Dritter Lauf des Österreichischen Endurocups ÖEC inklusive der Österreichischen Enduro Meisterschaftswertung: Karl Teufl, Chef des anspruchsvollen ÖtscherRace, hat zum insgesamt sechsten Mal gerufen und die hungrige, aber auch dezimierte Enduromeute, ist mit Freude angereist...

 

0903 oechead

 

Der Ansturm auf die begehrten Startplätze war wie immer extrem hoch, leider war das Fahrerfeld auch diesmal aufgrund der Covid19 - Beschränkungen auf 200 Starter limitiert. Schon alleine die Anfahrt auf das „teuflische“ Anwesen ist spektakulär, die Ankunft im Fahrerlager und die Aussicht von dem Hochplateau ein Genuss.

Der stressfreie Samstag bot bei perfektem Endurowetter den ÖEC-typischen Ablauf, den ganzen Tag konnte nach Herzenslust trainiert werden, dazwischen wurde die Sonderprüfung besichtigt und die gezeitete Wertungsrunde für die Startaufstellung gefahren. Die schweren Elemente waren gleich wie in den vergangenen Jahren, anspruchsvolle Steinpassagen wechselten mit wurzeligem Geläuf ab. Bedingt durch das gute Wetter bot der Trainingstag jede Menge Spaß, Spannung und guten Grip, sowohl auf der Etappe als auch der Sonderprüfung.

Wieder einmal mit dabei war Lars Enöckl, welcher seine Profikarriere vor kurzem an den Nagel gehängt hatte, das Fahren aber bei weitem nicht verlernt hat. So brannte Lars gleich die zweitbeste Quali-Zeit des Samstags in den Wald und zeigte damit seine Ambitionen und dass er durchaus noch mit bei der Musik ist.

Schon im Vorfeld war bekannt, dass auch diesmal das Endurocross als auch die Kinderrennen den Coronabestimmungen zum Opfer fallen würden, so ging der Tag gemütlich und mit dem nötigen Abstand aber jeder Menge guter Laune zu Ende. Die ersten Regentropfen sorgten für entspanntes Einschlafen ;-)

 

0903 oec1

 

Sonntag ist Renntag, der Regen hatte in den Morgenstunden aufgehört und bei der Fahrerbesprechung informierte Karl die Teilnehmer über den Rennablauf. Geplant waren drei Runden für die „normalen“ ÖEC-Fahrer und fünf Runden für die ÖM- und Championatsfahrer, dies bedeutete vorab schon jede Menge Arbeit für die Profis, denn die Strecke war extrem anspruchsvoll und rutschig vom vorangegangenen Regen, weitere Niederschläge sollten noch folgen.

Nach der Startaufstellung startete das Rennen pünktlich um 10.00 Uhr und sofort bei der Einfahrt in den Wald konnte sich das gesamte Fahrerfeld schon mal darauf einstellen, was da noch folgen sollte! Die ohnehin sehr wurzeligen und steinigen Wege und Pfade, vermischt mit dem rutschigen Schlamm, versprachen für alle Teilnehmer eine intensive Zeit am Motorrad.

Beim ersten schweren Element, der steinigen Auffahrt, kam die Meute dann das Erste Mal ins Stocken. Es wurde jedoch in der Früh rechtzeitig dagegen gesteuert und weitere Spuren geöffnet, sodass der Stau bei weitem nicht so extrem war, wie man sich das vielleicht im Vorfeld vorgestellt hatte. Auf jeden Fall top reagiert von der Rennleitung und für jeden halbwegs einfach zu schaffen. Die erste Runde war noch nicht zu Ende, da setzte wieder Regen ein und verschärfte das Ganze nochmals.

Die von Haus aus schwierige Sonderprüfung verwandelte sich in eine extrem rutschige Angelegenheit, keiner der Topfahrer kam sturzfrei über den Tag, einige der Hobbyfahrer packten nach der ersten Runde schon wieder ein. Die anfangs von vielen noch als leicht zu schaffende Rundenvorgabe gesehen, wurde dann doch sehr anstrengend und bei den Profis wurde die Renndauer auf vier Runden verkürzt! Ich glaube es gibt keinen, der nicht zumindest eine Bodenprobe genommen hatte.
Trotz der widrigen Bedingungen zeigten die Topfahrer unglaubliche Leistungen, die Rundenzeiten der Spitze waren spektakulär und der Kampf um den Sieg knapp.

 

0903 oec2

 

Nach fünf anstrengenden Stunden standen die Sieger fest:

Damen:
1. Muigg Petra
2. Schlosser Tanja
3. Frisch Lisa

Rookies:
1. Purgstaller Moritz
2. Pertl Felix
3. Hecher Thomas

Junior:
1. Riegler Patrick
2. Enöckl Sebastian
3. Forthuber Clemens

E1:
1. Spendl Dominic
2. Orthacker Lukas
3. Wunderlich Jan

E2:
1. Schöpf Bernhard
2. Scharl Robert
3. Feichtinger Walter

E3:
1. Schneider Philipp
2. Isopp Manuel
3. Schnölzer Marcel

Senior:
1. Steiner Armin
2. Suttner Seppo
3. Werner Andreas

Veteran:
1. Pöschl Rudi
2. Pertl Volker
3. Kaiser Johann

Championatswertung:
1. Schöpf Bernhard
2. Schneider Philipp
3. Scharl Robert

ÖM-Wertung:
1. Schöpf Bernhard
2. Schneider Philipp
3. Isopp Manuel

ÖM-Junioren:
1. Riegler Patrick
2. Schnölzer Marcel
3. Enöckl Sebastian

 

0903 oec3

 

Wie immer muss am Schluss wieder dem gesamten ÖEC-Team gedankt werden! Ich erwähne es deshalb immer wieder, denn je länger die heurige Endursaison dauert, desto mehr Rennen müssen abgesagt werden! Somit ist es nicht selbstverständlich, dass wir in relativ unsicheren Zeiten trotz allem unserem Hobby frönen können und es motivierte Veranstalter gibt, die ein entsprechendes Risiko eingehen und das Ganze durchziehen. Natürlich müssen da auch die Behörden mitspielen, denn da greift ein Rad ins andere und wie man sieht ist bei guter Vorbereitung auch heuer einiges schaffbar!

Danke Karl für die tolle Organisation und die gute Verpflegung, das Wetter kann man nicht beeinflussen und ich bin mir sicher, dass die Meisten einen Riesenspaß hatten und gerne wiederkommen!

Der letzte Lauf findet in Guttaring in Kärnten statt, die Vorbereitungen von Organisator Pirolt Tom laufen auch bereits auf Hochtouren. Alle weiteren Informationen wird man auf Enduro-Austria in den nächsten Wochen lesen können.
Bleibt´s weiterhin gsund und bis bald in Guttaring!

 

0903 oec4

 

Besonderen Dank an dieser Stelle auch einmal mehr an Niki Peer, die sich für euch abermals in den Dreck geschmissen, und viele tolle Fotos geschossen hat! Es ist nicht selbstverständlich, dass so professionelle Fotos für euren privaten Gebrauch auf ihrer Facebooksite "Niki Peer Photography" zur Verfügung stehen. Niki Peer ist bei vielen Rennen als Fotografin dabei, war auch schon mehrmals für Enduro-Austria beim Erzbergrodeo als Pressefotografin unterwegs und fährt selbstverständlich auch selbst Enduro. Vielen Dank!

Die Fotos findet von Niki Peer findet ihr hier:

https://www.facebook.com/nikipeerphotography

Aller Ergebnisse unter:

https://www.enduro-tms.at/Ergebnisse/2020/Oetscher/#Championat

ÖEC Website:

https://www.endurocup.at/

 

Uddate: 04.09.: Video von Eagle Eyes Films:

 

  

Text: P.B. EART, Fotos: Niki Peer


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria: