Mario Roman vom Sherco Factory Racing Team hat die Eröffnungsrunde der FIM Hard Enduro World Championship gewonnen. Der Spanier war an den ersten beiden Wettkampftagen des Minus 400 in Israel immer vorne dabei und arbeitete sich am dritten und letzten Tag auf Rang 1 vor. Damit sicherte er sich einen souveränen Gesamtsieg vor Weltmeister Billy Bolt und Graham Jarvis, der nach seiner langen Verletzungspause ein fulminantes Comeback feierte...

 

0411 hewc1

 

Mario Roman sicherte sich den ersten Hardendurosieg 2022

Billy Bolt und Graham Jarvis komplettieren das Podium

Die extremen Temperaturen brachten die Fahrer an ihr körperliches Limit.

 

Nach zwei Renntagen mit Endurocross und Wüstenprolog war die Startaufstellung festgelegt, wobei sich die Frage stellt, wofür man da zwei Bewerbe braucht. Die Karten werden im Hauptbewerb sowieso neu gemischt. Dieser Hauptbewerb bestand aus einem 75 Kilometer langen Kurs, der mit jedem Kilometer schwieriger wurde.
Sherco Fahrer Wade Young – Sieger an Tag zwei – zeigte sich von den extremen Temperaturen unbeeindruckt und wollte gleich vorne wegfahren. Der Südafrikaner machte dabei einen guten Eindruck, als er relativ mühelos durch das rutschige Gelände und die felsigen Anstiege navigierte.

 

0411 hewc2

 

Billy Bolt – Sieger des ersten Tages – folgte hinter ihm auf dem zweiten Platz und der in der Qualifikation viertplatzierte Mario Roman drängte von hinten nach. Beim Servicepunkt bildete sich daraufhin eine Dreiergruppe. Die letzten Schlüsselabschnitte haben sich als entscheidend für das Ergebnis erwiesen. In einem Geröllfeld a la Carls Dinner, in dem durch die ofenartige Hitze die Felsen fast glühten, machte Roman seinen Zug. Er übernahm die Führung im Rennen und schaffte es, eine Lücke zu seinen Rivalen aufzufahren. Von dort bis zur Ziellinie konnte niemand mehr heranfahren und so siegte er mit einem Vorsprung von beachtlichen 7 Minuten.

Bolts Siegeshoffnungen wurden nicht erfüllt. Immer noch an einer Handverletzung laborierend musste er sich in Israel mit dem zweiten Platz begnügen. Der Kampf um die letzte Stufe des Podiums entwickelte sich erst in der Schlussphase. Graham Jarvis kam nach einem verhaltenen Start immer besser in Fahrt. Der bis dahin Dritte Wade Young leistete sich noch dazu einige Fehler, die der erfahrene Brite und auch der nunmehrige GASGAS Fahrer Alfredo Gomez zu ihrem Vorteil nutzen konnten. Trotz des starken Starts wurden Youngs Fehler auf den letzten Anstiegen zu seinem Verhängnis. Der Südafrikaner war mit dem fünften Platz natürlich enttäuscht.

Nach der extremen Hitze und dem trockenen Terrain am Toten Meer in Israel führt die FIM-Hard-Enduro-Weltmeisterschaft nun vom 18. bis 21. Mai zur Xross Hard-Enduro-Rallye in Serbien.

 

0411 hewc3

 

Mario Roman: “Oh Mann. Dieser Sieg ist großartig. Was für ein Saisonstart! Es fühlt sich wie eine Ewigkeit an seit meinem letzten großen Sieg. Alles in allem war das ein super Rennen für eine Premierenveranstaltung. Die ganzen drei Tage waren hart vom Gelände her und vor allem von der Hitze. Heute wars ein Kampf. Ich startete als vierter und fokussierte mich auf meine eigene Geschwindigkeit. Im technisch schwierigen Gelände konnte ich schließlich an die Führenden heranfahren. Gegen Rennende schaffte ich es mich an den Schlüsselstellen entscheidend absetzen und mir den Sieg zu sichern.”

Billy Bolt: “Es war ganz bestimmt ein konditionsbetonter Saisonauftakt. Nach einer vollen Superendurosaison war ich nicht perfekt vorbereitet. Ich hatte sehr wenig Zeit auf dem Zweitaktmotorrad und bin deswegen sehr glücklich mit dem zweiten Platz.“

Graham Jarvis: “Es fühlt sich großartig an zurück zu sein und noch viel besser am Podium zu finishen. Das war ein langer Weg zurück. Der Beginn des heutigen Rennens war schnell und ich konnte die Geschwindigkeit der vorderen nicht mitgehen. Ich bin immer noch vorsichtig wegen meinem Knie. Nach dem Servicepunkt wurde ich schneller und schaffte es ein wenig aufzuholen. Die Felspassage am Ende war entscheidend für meinen 3. Platz.”

Link: https://iridehardenduro.com/

 

0411 hewc4

 

Ergebnis - Minus 400

1. Mario Roman (Sherco) 3:48.24
2. Billy Bolt (Husqvarna) 3:55:37
3. Graham Jarvis (Husqvarna) 3:58:00
4. Alfredo Gomez (GASGAS) 4:03:08
5. Wade Young (Sherco) 4:06:48
6. Teodor Kabakchiev (Husqvarna) +2CP, 3:11:33
7. Dominik Olszowy (GASGAS) +2CP, 3:11:58
8. Michael Walkner (GASGAS) +2CP. 3:15:42
9. David Cyprian (KTM) +2CP, 3:24:52
10. Francesc Moret (Rieju) +2CP 3:26:19…

 

PA: WESS Promotion GmbH


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

Wir nutzen Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, andere helfen uns, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Du kannst selbst entscheiden, ob du die Cookies zulassen möchtest. Bitte beachte, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.