Was haben die österreichischen Enduro-Serienmacher geplant? In den vergangenen Wochen haben wir dazu die Veranstalter der einzelnen Rennserien befragt. Heute geht es mit dem sehr beliebten Junior Enduro Cup um den Nachwuchs. Im Interview dazu: Obmann Alex Janko! Ein Rückblick sowie eine Vorschau auf 2020!

 

1209 jun1

 

Wie und wann ist eure Enduro Rennserie entstanden?

Janko Alex: "Der Junior Enduro Cup findet im Jahr 2002 im HSV-Endurosport Wals seinen Ursprung. Wirlitsch Robert begann damals die ersten Kinderrennen zu veranstalten. 2014 löste sich dann der HSV auf und Vieghofer Alois übernahm die Kids und gründete den 5/18 Juniorendurocup. 2017 übergab mir Alois dann den Cup. Nach einer Umstrukturierung der Trainings- und Rennveranstaltungen konnten wir den heutigen Junior Enduro Cup noch attraktiver gestalten. Mit einem Saisoneröffnungstraining und 5 Trainings/Rennwochenden bieten wir dem österreichischen Nachwuchs somit 6 Veranstaltungen an. Die Trainings werden in Form von Sektionstrainings abgehalten und jeder kommt auf 4-5 Stunden Nettotrainingszeit am Samstag. Dabei teilen wir den Nachwuchs entsprechend seinem Können in Gruppen von max 8-10 Fahrern ein. Am Sonntag wird dann in verschiedne Rennklassen das Erlernte umgesetzt. Auch für die Papas gibt es die Möglichkeit am Samstag zu trainieren und am Sonntag beim Rennen teilzunehmen. Auch tragen wir, wie der Name JuniorEnduroCup schon sag, eine eigene Meisterschaft, bestehend aus 5 Rennen, aus. Natürlich sind Tagesfahrer beim Training und Rennen herzlich willkommen."

Wie groß ist eure Crew?

Janko Alex: „Neben mir als Obmann besteht das JEC-Team noch aus: Cheftrainer Herbert „Airbert“ Lindtner (Yamaha Austria), Rameis Rudi (ACC Serienmanager), Rudi Kammerer (Granitbeisser Legende), Edi Ederer(3ride.at) und unserern Trainern Erich Brandauer (österreichische Endurolegende), Niki Kalina (MX Staatsmeisterschaftsfahrer - Yamaha Austria), Offroadlady Julia Schrenk und dem Enduro-Austria Fahrer Sven Mayrhofer, der selber jahrelang als Junior im JEC gefahren ist und jetzt sein Können mit den Kids teilt, was mich besonders freut. Nebenbei unterstützen uns diverse Vereine und Privatpersonen wie EC Granitbeisser, MSC Schwarzatal, Pinter Tom, oder Philipp Bertl, wo wir unsere Veranstaltungen abhalten können. Auch können wir immer wieder österreichische Enduropros als Gasttrainer gewinnen, wie zB. Lars Enöckl, Dieter Rudolf oder den Deutschen Robert Scharl."

 

1209 jun2

 

Was wünscht ihr euch als Veranstalter von den teilnehmenden Fahrern?

Janko Alex: "Diese Frage ist sehr einfach zu beantworten. Wir wünschen uns dass alle so bleiben wie sie sind. Dass alle die zu uns kommen weiterhin Spass am Fahren haben, alle weiter so faire Sportsmädls und -männer bleiben wie bisher. Eigentlich möchte ich mich bei den Kids und den Eltern bedanken, dass immer alles so gesittet und reibungslos abläuft. Ganz großes Kino von allen. Danke weiter so und immer schön rechts auf laut."

Was ist für 2020 geplant?

Janko Alex: „Wir sind gerade dabei die Termine für 2020 zu fixieren, die werden mit Ende Dezember dann im Enduro Kalender stehen. Große Veränderungen wird es keine geben, grundsätzlich sind wir so wie es läuft zufrieden. Ein paar Feinjustierungen aber ansonsten bleibt das Konzept wie es ist. Etwas Neues kann ich schon verraten: Wir sind im Gespräch mit einer Deutschen Juniorenduroserie, wo wir die Gelegenheit bieten können, mal über den Tellerrand zu schauen und Erfahrung zu sammeln. Das ganze ausserhalb unserer Rennserie. Aber wir werden da was für Interessierte anbieten und ich denke dass wird eine spannende Sache. Infos dazu werden folgen.

Vielen Dank für das Interview!

Link: http://www.juniorendurocup.at

Link: Die JEC Termine sind bereits im Enduro-Austria Rennkalender 2020 eingetragen!

 

1209 juniorwappen

 

Fotos: JEC

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria: