Heute im Interview der Enduro Junioren: Simon Raffezeder. Der 20-jährige Enduropilot kommt aus Perg in Oberösterreich und konnte in der Staatsmeisterschaft 2020 eine Top 10 Platzierung einfahren. Außerdem hatte er 2019 schon die Gesamtwertung in gleich zwei Enduro Rennserien gewonnen!

 

1116 raffezeder1

 

Wie fing bei dir mit dem Motorsport alles an?

Angefangen hat alles mit meinem Vater, der als ich sieben Jahre alt war, zum Enduro fahren begonnen hat. Da hat es nicht lange gedauert bis ich und mein Bruder auch fahren wollten. Mein Bruder Mathias und ich bekamen am Beginn ein Motorrad zu zweit aber es stellte sich schnell heraus, dass wir miteinander fahren wollen und so nahm alles seinen Lauf.

Welches war dein erstes Motorrad?

Mein erstes Motorrad war eine KTM 65ccm Baujahr 2003

Was war dein größter Erfolg und dein bestes Motorraderlebnis?

Zu meinen größten Erfolgen zählt sicher die ganze Saison 2019, in diesem Jahr habe ich 21 Rennen bestritten, war in sehr guter Form und konnte die Jahreswertung des Österreichischen-Enduro-Cup (Rookies) Gewinnen und sogleich gewann ich auch die Jahreswertung der Enduro-Trophy (E1).

Welches Rennen war für dich bisher die größte Challenge und warum?

Klar ist jedes Rennen eine große Herausforderung, aber das erste mal beim Erzbergrodeo im Jahr 2018 zu starten war sicher eines der größten Challenges für mich. Zuerst hat man sich am Freitag und Samstag unter 1800 Fahrern zu qualifizieren um dann am Sonntag alles zu geben um den nächsten Checkpoint zu erreichen. Bei meinem ersten Erzberg-Auftritt konnte ich von Reihe 6 aus ins Rennen gehen und dann bis auf Checkpoint 14 fahren.

Welche Rennen konntest du im Corona-Jahr fahren?

Ich fuhr alle vier Rennen der Österreichischen Junioren Enduro Staatsmeisterschaft die im Zuge des Österreichischen Enduro Cups ausgetragen wurde. Und das Golden Bunny Race. An dieser Stelle, ein riesen Kompliment an alle Rennveranstalter die in solchen Zeiten Rennen auf die Reihe bringen.

Wie bereitest du dich auf die Rennsaison vor und wo trainierst du?

Ich spiele im Winter sehr viel Eishockey, dazu trainiere ich noch Kraft und Ausdauer. Vor Beginn der Saison versuche ich sehr viel auf dem Motorrad zu sitzen. Leider gibt es in meiner Gegend nicht wirklich viel Gelegenheit zu Fahren deswegen sind wir sehr viel in Tschechien und Ungarn unterwegs.

Welche Teilnahmen stehen in Zukunft auf deinem persönlichen Rennkalender?

Auf jeden Fall wieder alle ÖEC Läufe, eventuell auch wieder die Junioren Staatsmeisterschaft.
Nächstes Jahr steht auch auf alle Fälle die Red Bull Romaniacs an, die heuer leider wegen Corona für uns ausgefallen ist.

Welche Ziele hast du dir gesetzt, was möchtest du im Endurosport noch erreichen?

Ich habe mir einige Ziele gesetzt, das größte Ziel ist nächstes Jahr die Red Bull Romaniacs zu finishen.

Welches Motorrad fährst du derzeit bzw. in naher Zukunft?

Derzeit fahre ich eine Husqvarna 250FE und ich werde auch bei diesem Motorrad bleiben.

Wer sind deine Sponsoren und Unterstützer?

Hail Control GmbH
Praher-Plastics GmbH
Tiefbohrtechnik Rigler GmbH
Husqvarna Hinterndorfer
Enduro Sport Perg

Profil:

Name: Simon Raffezeder
Alter: 20
Wohnort: Perg, Oberösterreich
Größe: 184cm
Gewicht: 80Kg
Hobbys: Eishockey, Mountainbiken, Fußball
Beruf: KFZ Techniker
Lieblingsessen: Hauptsache Fleisch
Lieblingsgetränk: Hopfensaft
Musik: offen für alles
Trainingsstrecken: Ungarn, Tschechien
Instagram-Internetadresse: Simonraffi77
Facebook-Internetadresse: Simon Raffezeder
Team: Hail-racing Team
Motorrad: Husqvarna 250FE

 

1116 raffezeder portrait

Fotos: Sportpixel.eu und Raffezeder


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria: