Der Argentinier Kevin Benavides gewinnt die Rally Dakar 2021. Das Monster Energy Honda Team darf sich aber auch gleich über einen weiteren Erfolg freuen, denn Ricky Brabec vom selben Team, wurde Zweiter. Ein historischer Doppelerfolg für Honda! KTM komplettiert das Siegerpodium mit Sam Sunderland auf Rang 3!

 

0115 dakbena

 

Kevin Benavides: "Ich bin der neue Dakar-Champion 2021! - Was für ein unglaubliches Rennen! Die härteste Rally, die ich je gafahren bin... Es war ein unglaubliches Rennen bis zur letzten Minute, wo ich mich am Ende schon loslassen konnte und mit dem Gefühl weinen konnte, diesen Sieg zu bekommen, von dem ich vor so langer Zeit geträumt habe. Ich habe mich nicht ein ganzes Jahr, sondern ein ganzes Leben darauf vorbereitet! Ich bin wirklich glücklich, ich habe keine Worte, um zu erklären, was ich fühle. Ich möchte allen Leuten danken, die mich unterstützt haben... Ich genieße diesen Moment und schicke allen einen ganz großen Gruß! Danke!"

 

0115 dakbrabec

Bild: Ricky Brabec Racing 

Sam Sunderland vom Red Bull KTM Factory Racing Team hat bei der unglaublich anspruchsvollen Rallye Dakar 2021 einen beeindruckenden dritten Platz belegt. Matthias Walkner wehrte sich zu Beginn des Events gegen ein technisches Problem und holte sich nach einer starken Fahrt auf der letzten Etappe schließlich den neunten Gesamtrang. Bei der letzten Etappe konnte der Österreicher sogar noch einen Dritten Platz einfahren!

 

0115 daksunderl

 

Sam Sunderland: "Ich habe während der gesamten Rallye mein Bestes gegeben, also kann ich nicht zu enttäuscht sein, denke ich.... Ich konnte in der Früh in den Dünen keinen Wegpunkt finden und verlor viel zu viel Zeit, um ihn zu finden.... Es ist immer eine gute Balance gefragt und wenn du die Geschwindigkeit erhöhst, kann die Navigation verloren gehen. Ich bin super glücklich, da ich weiß, dass ich alles gegeben habe. Die anderen Jungs haben großartige Arbeit geleistet und nach einem so schwierigen Ereignis mit mehreren Stürzen und Menschen, die aufgrund technischer Probleme aufgeben mussten, bin ich froh, hier sicher im Ziel und auf dem dritten Platz zu sein. Ich denke ehrlich, das war eines der härtesten Rennen, die ich je gefahren bin - das Tempo an der Spitze ist so hoch, dass wir jeden Tag kämpfen mussten und es keine Zeit zur Erholung gab. Herzlichen Glückwunsch an alle, die gefinisht haben und alles Guten jenen die ausgefallen sind..."

Matthias Walkner: „Ich freue mich, im Ziel einer weiteren Rallye Dakar zu sein. Ja, ich bin ein wenig enttäuscht darüber, was am zweiten Tag passiert ist, aber wenn man sich ansieht, was einige der anderen Fahrer zu erwarten hatten, ist es nicht so schlimm. Nachdem ich früh über zwei Stunden verloren hatte, wusste ich, dass es fast unmöglich sein würde, um das Podium zu kämpfen. Von da an war mein Plan, jeden Tag so zu nehmen, wie er kommt, und gute Etappenabschlüsse und ein schönes, sicheres Ende des Rennens anzustreben. Der neunte Gesamtrang ist wirklich gut, besonders bei einem so hohen Wettbewerbsniveau. Jetzt hoffe ich, dass wir dieses Jahr mehr Rennen fahren und bei der nächsten Dakar wiederkommen können, um ein besseres Ergebnis zu erzielen."

Alle Infos zur Dakar und der österreichischen Teilnahme mit Matthias Walkner:

Dakar Linkliste + Update Matthias Walkner zur Halbzeit!

 

0115 dakwalkn

 

Provisional Results Stage 12 – 2021 Dakar Rally

1. Ricky Brabec (USA), Honda, 2:17:02
2. Kevin Benavides (ARG), Honda, 2:19:19 +2:17
3. Matthias Walkner (AUT), KTM, 2:21:15 +4:13
4. Skyler Howes (USA), KTM, 2:22:51 +5:49
5. Daniel Sanders (AUS), KTM, 2:24:13 +7:11
Other KTM
9. Jaume Betriu (ESP), KTM, 2:29:37 +12:35
11. Sam Sunderland (GBR), KTM, 2:30:09 +13:07

Provisional Standings (after stage 12) – 2021 Dakar Rally

1. Kevin Benavides (ARG), Honda, 47:18:14
2. Ricky Brabec (USA), Honda, 47:23:10 +4:56
3. Sam Sunderland (GBR), KTM, 47:34:11 +15:57
4. Daniel Sanders (AUS), KTM, 47:57:06 +38:52
5. Skyler Howes (USA), KTM, 48:10:47 +52:33
Other KTM
8. Stefan Svitko (SVK), KTM, 49:01:21 +1:43:07
9. Matthias Walkner (AUT), KTM, 49:50:26 +2:32:12
10. Marin Michek (CZE), KTM, 50:00:51 +2:42:37

 

Alle Ergebnisse auf www.dakar.com

 

Quellen: Honda Motorrad FB, PA KTM, Fotos: Honda Motorrad, Ricky Brabec Racing, Rally Zone - KTM Media Library


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

Wir nutzen Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, andere helfen uns, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Du kannst selbst entscheiden, ob du die Cookies zulassen möchtest. Bitte beachte, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.