1225 resinger christian

 

 

Christian Resinger ist bereits seit 2015 Fahrer des Enduro-Austria-Racing-Teams (E.A.R.T.) Der Osttiroler aus Matrei hat bereits für viele schöne Erfolge im Team gesorgt und ist fast immer unter den Schnellsten zu finden. Nebenbei ist Christian Resinger auch ein Hillclimb-Spezialist, war schon 2ter beim Rocket-Ride am Erzberg und ist Titelverteidiger beim Hillclimb in Oberwölz. Mit dem Endurosport begonnen hat Christian Resinger mit 15 Jahren, und das gleich mit einer KTM 525EXC mit der er auch seine ersten Rennen bei den Junioren fuhr...

 

Wie geht es dir und wie zufrieden bist du insgesamt mit der Saison 2018?

"Mir geht es gut. Ich habe die Saison ohne wirklich gröbere Verletzungen überstanden. Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden. Es waren viele starke Rennen von mir dabei. Natürlich kann nicht immer alles so funktionieren wie man es sich wünscht. Wenn du viel riskierst liegt du auch schnell mal auf dem Boden und verlierst Zeit. Aber das ist eben Rennsport ;)!

Was waren deine absoluten Highlights und größten Erfolge des Jahres?

"Ich komme immer wieder gerne nach Oberwölz zum Hillclimb Race. Als Titelverteidiger vom letzen Jahr war es echt cool auch heuer wieder ganz oben zu stehen. Mein dritter Start in der ersten Reihe des Erzbergrode Red Bull Harescramble in Folge, wo ich heuer eigentlich vom Krankenhaus aufs Moped gestiegen bin, war schon sehr speziell. Generell ist der Erzberg immer wieder eine große Sache. 2016 konnte ich beim Rocket Ride den 2. Platz holen. 2018 hingegen verwehrt mir das Rocket Ride mit einer Verletzung wirklich gute Ergebnisse am Berg. Glück und Pech sind in diesem Sport halt auch immer mit dabei."

Wer sind deine stärksten Konkurrenten?

"Jeder hat gute oder schlechte Tage. Ich auch :-) Der eine mag es technischer, der andere eher flüssig und schnell. Deswegen kannst du schwer sagen wer beim nächsten Rennen dein schärfster Konkurrent ist."

Welches Motorrad bist du gefahren und welche groben Änderungen hast du daran vorgenommen?

"Ich fahre eine 300er Husqvarna von MbMotoparts. Für mich und meine Ansprüche das ideale Bike. Vergangene Saison eine KTM mit Vergaser. Und kommende Saison werde ich auf der Einspritzer-Husqvarna unterwegs sein. Der Motor wird nur zum Erzberg-Prolog schärfer gemacht ansonsten fahre ich orginal. Schärfer machen heißt bei mir, dass wir den Ansaugtrakt etwas umändern um für mehr Leistung zu sorgen. Dazu kommt eine Komplettanlage von FMF drauf. Auch eine Motocrosskette habe ich montiert um die Beschleunigung durch die Leichtgängigkeit der Kette zu verbessern. Das mache ich aber alles nur beim Erzberg Prolog und Rocket Ride. Sonst nie. Beim Fahrwerk (MotoPitkan) verwende ich eine überarbeitete Motocrossgabel und den Dämpfer dazu."

Eine Frage die immer viele Hobbyfahrer interessiert: Welche Reifen-Schlauch-Mousse Kombis und welche Übersetzung hattest du verwendet?

"Ich verwende eigentlich nur Mousse. Egal ob zum Motocrossen oder Enduro. Ich vertraue auf die Produkte von X-Grip. Die Übersetzung wird bei mir meisten erst gewählt wenn ich die Strecke gesehen und besichtigt habe. Es kann sein, dass ich bei 4 verschiedenen Rennen 4 verschiedene Übersetzungen drauf habe!"

Was ist für 2019 geplant?

"Die ÖEC Rennserie, der Erzberg und vereinzelt Rennen der Enduro Trophy und ACC stehen am Programm."

Vielen Dank und alles Gute!

 

Christian Resinger auf Facebook: https://www.facebook.com/ch.re.58

Christian Resinger auf Instagram: https://www.instagram.com/tiroler_mountain_man/?hl=de

Erfolge von Christian Resinger und dem Enduro-Austria-Racing-Team 2018

 

1225 resinger

Fotos: Anna Larissa Redinger und Irina Gorodnyakova


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50