Vor 60 Jahren feierte Österreichs Trophy-Team den größten, und bis heute einzigen österreichischen Enduro Sieg für Nationalmannschaften. Mit bisher 93 ausgetragenen Veranstaltungen sind die Six Days das traditionsreichste Enduro Rennen überhaupt und ist als Weltmeisterschaft für Nationalteams anzusehen...

 

0925 six1

 

Das reine Puch Werkssextett, bestehend aus den Fahrern Karlheinz Behrendt Graz,auf Puch 250 ccm, Hans Leitner Aflenz Puch 250 ccm, Egon DornauerHallein auf Puch 175 ccm, Josef Kleinschuster Graz auf Puch 175 ccm, Rupert KöberlGraz auf Puch 125 ccm und der blutjunge Siegfried Stuhlberger Salchen auf Puch 125 ccm, nützten den Heimvorteil und Siegten vor Tschechien und Schweden.

6 überaus harte Tage mit Etappenlängen von 427k km bis 169 km, bei Regen als auch Schneefall (Sölkpass) , verlangte von den Fahrern alles ab. Von den 275 Gestarteten erreichten 228 Fahrer das Ziel in Zeltweg.Das Rennen endete mit einem Rundstreckenrennen am Fliegerhorst Zeltweg.

 

0925 sixdays19601

 

0925 sixdays19602

 

0925 sixdays19603

 

0925 sixdays19604

 

0925 sixdays19605

 

0925 sixdays19606

 

Vielen Dank an Alfred Steinwidder,  www.endurosenioren.at 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria: