0616 wm1

 

Ein äußerst erfolgreiches Rennwochenende geht im FIM Enduro Weltcup in Griechenland zu Ende! Werner Müller holte an allen drei Renntagen (Freitag im Prolog, Samstag und Sonntag im Weltcup) den zweiten Platz hinter David Knight und damit 34 Punkte für den Gesamtweltcup. Damit macht das Enduro Urgestein in der Gesamtplatzierung einen Platz gut und steigt auf Platz 5 auf.

Unterstützend mit dabei war auch Betreuer, Freund und Mechaniker Wolfgang Rausch, der auch am kommenden Weltcup-Wochenende in Italien, von 21.-23. Juni, mit dabei sein wird. Zu bewältigen waren an diesem Rennwochenende jeweils 7 Sonderprüfungen (Motocross, Enduro Test und Extremtext) pro Renntag. „Ich bin dankbar, dass ich in meinem Alter mit den Jüngeren noch so gut mithalten kann. Die Strecke war der Wahnsinn, sie ist extrem staubig und wir hatten 40 Grad, dazu kommt die Hitze der Kühler. Man fährt teilweise mit dem 1. Gang über Steilhänge, es ist wirklich extrem“, so Müller über das Wochenende in Griechenland.

Link: www.werner-mueller.at 

 

Foto: (c) WMRT, Pressemitteilung: Mag. Nicole Fischer

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50