Packendes Racing beim DIMOCO Aspang Race 2022-Walter Feichtinger behält die Führung in der Enduro Open ÖM Gesamtwertung! Bereits zum 18. Mal ging, das bei Fahrern und Zuschauern gleichermaßen beliebte, DIMOCO Aspang Race über die Bühne.

 

0918 walz7

 

Beliebt bei Fahrern aufgrund der 13 Kilometer langen Strecke die alles zu bieten hat was das Enduro Herz höher schlagen lässt. Von kniffligen Steilauffahrten über Schottertrassen zu bewaldeten Singletrails, Endurocross Hindernissen über noch viel kniffligere Steilabfahrten führt die Strecke in und um einen Steinbruch im niederösterreichischen Neustift am Hartberg in der Nähe von Aspang, wie der Name des Rennens bereits verrät.

Neben der Strecke glänzt die Veranstaltung aber Jahr für Jahr mit einer wirklich perfekten Organisation.
Begonnen bei der Rennadministration und Anmeldung, der Zeitnehmung, über die kulinarische Bewirtung, der mega lässigen Siegerehrung samt Party am Samstagabend ist die Crew rund um Bernhard Spitzer ein absolut eingespieltes Team, das in allen Belangen weiß wie der Hase läuft!

Einzig ein paar Abschnitte die gefühlt seit Anbeginn des Aspang Race, oder damals noch Kaolinwerkrennen genannt dabei sind, könnten vielleicht für das nächste Jahr gegen neue Passagen ausgetauscht werden.

Unsere Fahrer vom WALZER FACTORY TEAM und TEAM KTM | GASGAS WALZER gingen voll motiviert an den Start der beiden Rennen am Samstag und Sonntag. Es galt wichtige Punkte für die Meisterschaftswertungen zu sammeln und für einen der begehrten Podiumsplätze beim Aspang Race zu kämpfen! Dann bei der Siegerehrung dieses Rennens am Podium zu stehen bedeutet, einen kleinen Ritterschlag bei Österreichs zweitgrößtem Enduro Rennen!

Die genauen Platzierungen unserer Teamfahrer findet ihr hier:

Walter Feichtinger belegt auf seiner KTM 350 EXC-F am Samstag trotz einem Problem mit dem Reifen der sich von der Felge gelöst hat und in der Box getauscht werden musste, in der Aspang Race Elite Klasse den 3. Platz welcher P2 für die Enduro ÖM Wertung bedeutet. Am Sonntag entert er das Podium mit dem 2. Platz welcher abermals P2 in der Enduro ÖM Wertung bedeutet. Er behält nach den beiden Läufen in Aspang die ÖM Führung mit 6 Punkten Vorsprung vor Benni Schöpf und zeigt wie konstant er auch unter Druck seinen Speed und hervorragende Leistungen abrufen kann! Das ist es was einen waschechten Staatsmeister ausmacht!

 

0918 walz8

 

Michael Feichtinger wird trotz gebrochener Rippen an beiden Tagen mit dem 4. Platz belohnt. Eine gewaltige Leistung angesichts dieser Verletzung und Respekt für diese Durchbeisser Mentalität! Michi liegt in der ÖM Zwischenwertung auf dem 3. Platz welcher nach vorne und hinten abgesichert ist, sollte nichts Grobes dazwischen kommen.

 

0918 walz5

 

Marcel Schnölzer der extra für das Six Days Rennen von einer 300er EXC-TPI Zweitakt auf eine 350iger EXC-F Viertakt Maschine umgestiegen ist, blieb gleich für das Aspang Race auf diesem Motorrad. Marcel: „Ich komme mit der 350iger sehr gut zurecht und fühle mich sehr sicher am Bike! Am Samstag konnte ich in der sehr stark besetzten Elite Klasse den 4. Platz einfahren, was P2 für die Wertung der Junioren ÖM bedeutet. Am Sonntag hatte ich dann ein paar Probleme und schloss das Rennen ebenfalls auf dem 4. Platz ab. Aktuell liege ich mit 155 Punkten auf den zweiten Platz in der Enduro Junioren ÖM Gesamtwertung. Am kommenden Wochenende werde ich natürlich alles daran setzen weitere Punkte zu holen!“

 

0918 walz3

 

Maurice Egger fuhr das bislang beste Ergebnis in seiner ÖM Karriere ein und zeigte an beiden Tagen gewaltigen Speed!
Speziell am Sonntag sorgte er für offene Münder als er seinem Teamkollegen und amtierenden Staatsmeister Walter Feichtinger den Auspuff zeigte! Samstag Elite Klasse P9 welche den 4. Platz in der Junioren ÖM Klasse bedeutet. Sonntag P2 und somit wertvolle Punkte für das ÖM Gesamtklassement!

 

0918 walz4

 

Auch Christoph Santeler aus Karres in Tirol der auf seiner KTM 250 EXC-F in diesem Jahr ein freiwilliges „Lehrjahr“ in der ÖM Junioren Klasse einlegt konnte erneut mit Top 10 Platzierungen glänzen! Freiwillig deshalb weil sich Christoph, mutig und erfolgsorientiert wie er ist, bewusst dafür entschieden hat früher von der Jugend Klasse in die deutlich stärkere Junioren Klasse zu wechseln um seinen Speed weiter zu steigern! Hut ab für P17 am Samstag in der Elite Klasse, welche P8 in der Junioren ÖM Wertung bedeutet und P9 am Sonntag. Aktuell liegt der sympathische Tiroler Bua auf Platz 9 in der ÖM Gesamtwertung!

 

0918 walz1

 

David Rinner komplettiert das Teamergebnis mit einem 15. Platz in der Elite Klasse am Samstag, was P6 in der Junioren ÖM Klasse bedeutet und einem 7. Platz beim Rennen am Sonntag.

 

0918 walz2

 

Bereits am kommenden Wochenende wird beim ÖEC Ötscher Race in Lackenhof für dieses Jahr ein allerletztes Mal um ÖM Punkte gekämpft! Noch ist nichts entschieden und der Titelkampf zum österreichischen Enduro Staatsmeister bleibt spannend bis zum Schluss!

PA: Rene Novak Team KTM Walzer Presse/PR

Fotos by Niki Peer Photography


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

Wir nutzen Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, andere helfen uns, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Du kannst selbst entscheiden, ob du die Cookies zulassen möchtest. Bitte beachte, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.