Liebe Endurogemeinde. Von den schweren Unwettern der vergangenen Tage in Kärnten ist leider auch einer unserer Endurokollegen betroffen. Paul Bernsteiner, (E.A.R.T. Teamfahrer) seit vielen Jahren in der Szene bekannt - durch unzählige Rennteilnahmen, etliche Testberichte auf Enduro-Austria und Berichterstattungen zu vielen Rennen wie auch der ÖEC Serie, wurde mit seiner Familie Opfer der schlimmen Unwetter...

 

 0702 paule4

 

Es sind unfassbare Bilder der Zerstörung. Wie durch ein Wunder wurde niemand aus der Familie verletzt. Wir haben direkt am Tag nach der Katastrophe mit Paul gesprochen und die Situation ist wirklich dramatisch.

 

Endurofahrer für Endurfahrer:

Wir bitten euch unseren Endurokollegen und Freund zu unterstützen. Dies ist auf mehrere Arten möglich:

1. Spendenkonto Paul Bernsteiner: AT18 3938 1000 0023 6976

2. Spenden per paypal auf: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

3. Im Rahmen des ÖEC in Pramlehen hast du die Möglichkeit bei der Transponderrückgabe die dort befindliche Spendenbox zu füllen.

4. Gerne auch Gutscheine jeglicher Art per Post an: Jak Racing, Waidmannsdorfer Str. 11, 9020 Klagenfurt oder per e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Diese Aktion ist eine Initiative von Enduro-Austria mit Unterstützung von Klaus Martinjak (Jak-Racing) und in Zusammenarbeit mit der Crew des Österreichischen Endurocups (ÖEC) sowie weiteren Medien. Wir hoffen Paul Bernsteiner damit zumindest ein wenig unterstützen zu können.

 

0702 paule1

 

Auf den Punkt gebracht:

Klaus Martinjak (JAK-Racing) ist ebenfalls ein langer Enduro-Weggefährte von Paul Bernsteiner und hat die Situation auf den Punkt gebracht: Rennfahrer sind harte Hunde… aber sie sollten niemals arme Schweine sein.

"Liebe Freunde, Dieser Tage hat mich ein tosendes Gewitter aus dem Schlaf gerissen, und nur Stunden später erreichten mich Bilder des Schreckens. Bilder der völligen Zerstörung eines Ortes, eines Hauses mit allem was sich darin und darum befunden hat. Diese Bilder lassen mich nicht mehr los und bewegen mich dazu diese Zeilen zu schreiben.

Rennfahrer, Endurofahrer, Motorradfahrer… Menschen aus einem besonderem Holz, Menschen welche gewillt sind über Grenzen zu gehen, zu leiden und Opfer zu bringen. Gelernt haben.. viele Jahre lang alles dem einem Ziel unterzuordnen der Beste in unserem Sport zu werden.

 

0702 paule2

 

Eines war immer klar. Es gibt kein Aufgeben und es gibt niemals, ganz egal in welcher noch so verzwickten und misslichen Situation wo auch immer, einer unserer Gemeinschaft stecken würde. Niemals wird jemand zurück gelassen. Wir fahren morgens gemeinsam raus und kommen abends alle wieder gemeinsam zurück. Manchmal zerschunden und am Ende unserer Kräfte aber es gemeinsam geschafft zu haben gibt uns die Gewissheit es das nächste Mal wieder zu versuchen und zu wissen... wir können uns auf den anderen verlassen.

Es gibt ein Credo unter uns Endurofahrern.
Wir fighten hart gegeneinander aber wir lassen niemals jemanden zurück.
Wir lassen niemals einen aus unserer Mitte im Stich!

Einer dieser Menschen ist mein Freund Paul Bernsteiner.
Paulchen, Race Paule, einer jener, der unzählige male mit uns an der Startlinie stand. Einer der so viele male mit mir in dichten Wäldern, und Schluchten die Grenzen des Machbaren auszuloten versuchte. Wir haben zusammen geschwitzt , geflucht, geschoben uns beschimpft und gelacht... und oft danach zusammen gefeiert.

 

0702 paule9

 

Paul Bernsteiner, ein Fighter, ein steinharter Erzberg Finsher, ein WM-Teilnehmer, einer der alle Rennen ausprobiert, alles durchgemacht hat was sich ein Endurofahrer, im Leben so wünschen und vornehmen würde.

Einer, dessen Traum und Plan es war heuer endlich bei den „Six Days„ mitzufahren.
Ein guter Freund und ein sehr liebenswerter Kamerad.
Einer jener „kleiner„ Helden welche unseren schönen Sport zu dem machen was er ist.
Er ist vieles... Aber er ist vor allem eines...Ein Mensch, ein Vater , ein Ehemann, einer der es wie viele von uns nach jahrelangen Entbehrungen geschafft hat, ein sicheres Heim für sich und seine Familie aufzubauen .

 

0702 paule3

 

Genau diesem Menschen und Familienvater hatte ich vor wenigen Tagen am Telefon, gleich nachdem mich die schrecklichen Bilder der Naturkatastrophe erreichten. Es waren total irreale schwer zu begreifende Worte die wir gewechselt haben...

"Paul was ist los...?
So wies aussieht hab ich die heurige Enduro Saison hiermit beendet..
Ich, was? warum?
Ich weiß nicht wo ich heute schlafen, was ich anziehen was ich jetzt machen soll..
Unser Wohnhaus, Meine Mopeds, meine Garage , Mein Wohnmobil... Alles weg !
Ich hab keinen einzigen Schraubenschlüssel mehr."

Als unser Gespräch dann auf die Details der Dramatik dieser Schreckensnacht kam war es schlagartig mit der coolness unseres tapferen Enduroheldens und auch meiner vorbei. Seine Stimme brach, und die Tränen der Verzweiflung waren da. Ach wie gerne hätte ich Dich in dem Moment gedrückt, dich freundschaftlich in den Arm genommen lieber Paule. Gott sei Dank konnte Paul der in dieser Nacht, der selbst im Einsatz mit der freiwilligen Feuerwehr stand, noch rechtzeitig seine Familie aus dem Haus retten bevor alles von den Fluten mitgerissen wurde.

Ich wusste sofort! Wir müssen jetzt helfen!

Leute denkt bitte darüber nach, ob wir jetzt wirklich neue Stiefel brauchen einen neuen Helm oder gar einen neuen „Akrapo“. Welcher alleine schon durch sein Vorhandensein, unsere Gegner beim nächsten Start verunsichern würde, und uns den letzten psychologischen Vorteil auf den es möglicherweise ankommt verschafft.
Die Antwort ist einfach... Nein !
Wir sind Kameraden , wir lassen keinen zurück !
Wir lassen keinen im Stich !

Bitte öffnet euer Herz und spendet gemeinsam mit mir, damit Paul und seine Familie wieder ein Dach über den Kopf bekommt. Damit sie wieder ein normales Leben führen können. Damit wir wieder eines Tages alle gemeinsam am Start stehen können. Danke ! Euer Klaus Martinjak"

 

Hinweis: Die angeführten Spendenkonten sind private Konten des Betroffenen und stehen in keinerlei Zusammenhang mit Enduro-Austria oder anderen Personen!

 0702 paule8

PA: Enduro-Austria und Jak-Racing 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

Wir nutzen Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, andere helfen uns, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Du kannst selbst entscheiden, ob du die Cookies zulassen möchtest. Bitte beachte, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.