0204 gosau1

 

7. Holzknecht-Skijöring in Gosau am 9.2.2019. Motocrossfahrer im Schneeloch Oberösterreichs: Dass Gosau ein Schneeloch ist, wissen Wintersportler seit Jahrzehnten. Heuer liegen rund eineinhalb Meter Schnee in der Dachsteingemeinde, was nicht nur ideal für Alpinskifahren und Langlaufen ist...

Auch eine weitere Sportlergruppe freut sich über den vielen Schnee: die Motocrosser, die am kommenden Wochenende schon zum 7. Mal ein Skijöring im Tal organisieren. Skijöring ist die traditionelle norwegische Methode, sich auf Skiern von einem Pferd durch die Winterlandschaft ziehen zu lassen. Statt eines Pferdes spannte vor einigen Jahren das heimische „Offroad Team Rabenkogel“ die Motocross-Maschinen vor den Skifahrer und siehe da – das funktionierte blendend. Was als Experiment begann ist eine ausgewachsene Speed-Veranstaltung geworden, mehrere 100 Zuschauer werden auch heuer wieder die Sportler anfeuern und bejubeln.

0204 gosau2

 

Die 100 Startplätze waren übrigens in nur 2 Tagen an Gespanne aus ganz Österreich und Bayern vergeben. Vereinsobmann Andi Gamsjäger zum großen Interesse an seiner Veranstaltung:
„Die Bedingungen heuer sind wirklich ideal. Das hat sich herumgesprochen, denn so großes Interesse an unserer Veranstaltung hatten wir noch nie. Und was ich so höre, wird ringsherum fest trainiert, das heißt, es wird ein spannendes Rennen mit spannenden Zweikämpfen werden.“

 

0204 gosau3

 

Der Bewerb für Motorräder verschiedener Hubraumklassen sowie für Quads wird im Ausscheidungsmodus gefahren. Beginnend mit Vorläufen rücken also immer die besseren Fahrer auf. Die allerbesten treffen schließlich im Finale ab etwa 13:00 Uhr aufeinander. Das Spektakel startet um 10:00 Uhr Gosauer Sportzentrum, die Organisation bittet, ausschließlich die großzügig ausgewiesenen Parkflächen zu verwenden. Informationen zum Rennen gibt’s auf der Webseite des Offroad Teams Rabenkogel unter www.rabenkogel.at 

 

0204 gosauschnee

PA und Fotos: Karl Posch. Foto Traktor: Rabenkogel

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50