Unter den Enduro - Motorradherstellern sticht eine Marke immer mehr heraus. Sherco: Die Anzahl der blauen „Französinnen“ wird bei den Endurorennen sichtlich mehr - und das aus gutem Grund!

 

0918 sherco2

 

Seit Jahren bietet Sherco eine gute Alternative für alle, die ein wenig abseits vom Mainstream unterwegs sein, und trotzdem nicht auf Qualität und ein gutes Händlernetz verzichten wollen. Spätestens seit dem Modelljahr 2019, bei dem man bei den Factory-Modellen die KYB-Fahrwerkskomponenten serienmäßig verbaut bekam, traten die Shercos mit vorab vielen unschlüssigen Käufern letztlich aus dem Schatten der übermächtigen Mitbewerber heraus.

Vollausgestattet mit Komplettauspuffanlagen sowohl bei den 2-Takt als auch bei den 4-Takt Modellen, großem Motorschutz, Michelin-Medium-Bereifung, straffen Racing-orientierten Fahrwerken und benutzerfreundlichen Motoren, bieten sämtliche Modelle eine gute Grundlage für rennorientierte Fahrer. Für alle anderen gibt es noch die etwas günstigeren Racing-Modelle mit aktuellen WP-Fahrwerken, welche ebenfalls keine Wünsche offenlassen, jedoch weniger aggressiv daherkommen.

 

0918 02 250 300 se factory

2-Takt Factory

0918 01 250 300 se racing

2-Takt Racing

 

Modellübersicht 2021:

Zweitakter (jeweils in Racing und Factory erhältlich) 125, 250, 300

Viertakter (jeweils in Racing und Factory erhältlich) 250, 300, 450, 500

Modellübergreifende Neuerungen 2021 bei den "RACING"-Modellen:

Neues Dekor - InMold-Technologie - identisch mit den Factory-Modellen
48er WP Xplor-Gabel mit Preload-Adjuster und WP-Federbein
Schwarzer Sitzbankbezug
Kunststoff-Rahmenschützer schwarz
Schwarze Excel Felgen mit Dekor
neue Griffgummis
Stärkere Rückholfeder fürs Bremspedal (die alte Feder war bruchanfällig)
Michelin-Medium-Bereifung

Modellübergreifende Neuerungen 2021 bei den "FACTORY" Modellen:

Neues Dekor - InMold-Technologie - identisch mit den Racing-Modellen
48er Kayaba Gabel und 50mm Kayaba-Federbein
Komplette Akrapovic-Titan-Auspuffanlage (4T)
FMF-Auspuffbirne mit Factory Enddämpfer (2T)
Schwarze Excel-Felgen mit Sticker-Kit
8mm starker AXP-Kunststoff-Motorschutz
Leichte Galfer-Bremsscheibe vorn (-70g)
Blaue Kunststoff-Rahmenschützer
Neue blaue bi-Composite Griffgummis
Selle Dalla Valle Grip-Sitzbank mit Schnellverschluss
Kühlwasser-Expansionsbehälter (2T)+(4T)
Elektro-Lüfter (2T)+(4T)
Neken-Lenkerpolster

 

0918 04 250 300 sef factory

4-Takt Factory

0918 02 250 300 sef racing

4-Takt Racing

 

Modellbezogene Neuerungen - ZWEITAKTER:

125 - 2T:

Neue Kurbelwelle-Montage-Art für erhöhte Lebensdauer
Gewichtsreduzierte Getriebewellen
Einheitliches modellübergreifendes Antriebsritzel

250/300 - 2T

Neu designtes Ausgleichswellen-Gewicht zur Reduzierung von Vibrationen
Getriebe 600 Gramm leichter
Neuer erste Gang für vereinfachte Fahrbarkeit in technisch anspruchsvollen Terrain
Überarbeiteter Schaltmechanismus (Schaltwalze)
Gesamte Gewichtsreduzierung 1,2kg (nur 250/300 2T)
Gewichtsreduzierte Getriebewellen
Einheitliches modellübergreifendes Antriebsritzel
Gewichtsoptimiertes Zahnrad der Kupplung
Reduzierte Motor-Kompression ohne Verluste bei niedrigen Drehzahlen aber für mehr fahrbaren Speed - konform der Team-Fahrzeuge
Neue Athena Zündspule zur Optimierung der Zündkerzen-Performance und -Haltbarkeit
Zwei Mappings: Soft/Hard mit bis zu 5,5 PS Unterschied

 

Modellübergreifende Neuerungen - VIERTAKTER:

250/300 - 4T

Untere Pleuellagerung: Anstelle Zylinderrollenlage jetzt Gleitlager für höher Lebensdauer und geringerer Reibung bei hohen Drehzahlen
Neigungssensor zur Abschaltung des Motors bei einer unplanmäßigen Bodenprobe zum Schutz von Zuschauern, Mechaniker und Fahrern
Neues Kurbelgehäuse zur Reduzierung des ungewollten Absterbens des Motors bei niedrigen Drehzahlen und einem Überhitzen des Motoröls
Optimierter Ölfluss im Motor
Ausgleichswelle mit geringerem Durchmesser
300: Reduzierte Kompression durch neu designten Brennraum
300: Neue Nockenwellen für bessere Motor-Performance, mehr Effizienz und gesteigerte Leistung bei hohen Drehzahlen
Neue leichtere Titan-Akrapovic-Auspuffanlage für gesteigerte Motorleistung bei hohen Drehzahlen und geringem Gewicht sowie reduzierter Geräuschkulisse
Neue Motorabstimmung wegen Akrapovic-Auspuffanlage und optimierten Pleuel

450/500 - 4T

Antriebsritzel der Ausgleichswelle gewichtsoptimiert
Leichter Elektro-Starter-Antrieb
Ölpumpe mit gewichtsoptimierten Antriebsritzel
Gesamteinsparung: 500 Gramm

 

0918 sef 250 300 r 2

Bild: 4-Takt Sherco Racing Modell im Gelände

 

Erfahrungsbericht:

Aufgrund der Covid-Bestimmungen gab es 2020 keine großen Modellpräsentationen wie in den Jahren zuvor. Für Deutschland und Österreich wurde von Sherco Deutschland ein Testtag auf die Beine gestellt, zu welchen Enduro-Austria auch eingeladen war, der Termin war aber sehr kurzfristig gehalten und die Anreise einfach nicht machbar.

Paul Bersteiner (E.A.R.T.): "So hat man sich darauf geeinigt einen Test mit der Firma FK-Dynamics zu machen. Inhaber Florian Kirchmayer ist schon seit Jahren auf Sherco unterwegs und hat nun das Hobby zu seinem Beruf gemacht und ist selbst Sherco-Händler geworden. Wir haben uns in Kärnten auf einer Teststrecke getroffen und ich konnte Flo´s eigene Rennmotorräder testen, welche bis auf ein anderes Fahrwerkssetting serienmäßig vor mir standen. Zum einen war das eine 300er-Viertakt für schnellere Strecken und eine 300er-Zweitakt, welche speziell für Extremenduro abgestimmt war.

 

SEF-R 300 Factory (4-Takt)

Natürlich ist es schwierig, einen Test mit einem nicht ganz serienmäßigen Motorrad durchzuführen, jedoch glaube ich aus meinen bisherigen Erfahrungen sagen zu können, dass die serienmäßige Funktion des Fahrwerks schon top ist. Das, von Florian verwendete und laut seinen Aussagen nur geringfügig abgeänderte Setting der Gabel war jedoch ein Volltreffer. Die 300er Viertakt ist wahrscheinlich eine der am einfachsten zu fahrenden Enduros am Markt, der Motor baut guten Druck von den unteren bis in höchste Drehzahlen auf. Schon der Fakt, dass das australische Enduro-Schwergewicht Mathew Phillips im Jahr 2016 auf einer SEF-300 Factory Overall EnduroGP-Champion geworden ist, zeigt die Klasse und Standhaftigkeit dieses Triebwerks.

Auf der Strecke kann man fast schon ermüdungsfrei über sämtliche Hindernisse zirkeln, da ist es egal ob es schnelle Anlieger sind, oder ob ein anspruchsvolles Steinfeld vor einem liegt. Ich war vom Fleck weg schneller als mit meiner eigenen SE-R 300. Auch wenn die Streckenverhältnisse extremer werden, ist das Motorrad ein guter Begleiter, baut überall gute Traktion auf und lässt sich sicher über den Gasgriff über jedes Hindernis zirkeln.

 

SE-R 300 Factory (2-Takt)

Seit heuer gibt es eine verbaute Ausgleichwelle bei den großen Zweitaktern, für viele sehr wichtig und bei den Mitstreitern schon lange verbaut. So muss gesagt werden, dass die Vibrationen deutlich weniger geworden sind, die Laufruhe jedoch noch nicht ganz mit der Referenz der führenden Hersteller mithalten kann. Vom Stand weg wirkt der Motor etwas agiler als das Vorgängermodell und dreht spritzig, ohne böse Überraschungen bis in die höchsten Drehzahlen, so wie das von einem modernen Motorrad erwartet wird.

Obwohl in der „Schublade“ vorbereitet, kommen die Sherco 2-Takter auch im Modelljahr 2021 ohne elektronischer Einspritzung daher, mit einer vernünftigen Abstimmung des Keihin-Vergasers aber bei weitem kein Nachteil, zumal das plötzliche Kerzensterben aus den letzten Jahren der Vergangenheit angehören soll (ist nur bei schlecht abgestimmten Vergasern der Fall gewesen).

Beim Befahren der künstlichen Hindernisse und beim Spielen im schwierigeren Geläuf macht auch dieses Motorrad extrem Spaß. Generell sind die Shercos etwas handlicher und dadurch vielleicht auch etwas nervöser auf schnelleren Streckenteilen als die Mitstreiter, aber nichts worauf man sich nicht einstellen könnte bzw. ergeben sich dadurch natürlich auch Vorteile in den Kurven und den extremeren Streckenabschnitten.

 

Technische Daten 2021:

0918 technische daten sherco

 

Unterm Strich entscheidet jeder nach eigenem Geschmack, Nähe zum nächsten Händler oder anderen Optionen. Fakt ist jedenfalls, dass sich eine Probefahrt unbedingt lohnt und die Marke Sherco eine tolle Alternative zu den „Platzhirschen“ darstellt."

 

Link zu Sherco: https://www.sherco.com/de/

 

Danke noch einmal an die Firma FK-Dynamics, Florian Kirchmayer für die Bereitstellung der Testmotorräder.

Florian Kirchmayer: „Wir sind ein junges, österreichisches Unternehmen mit dem Ziel unser Know-how aus über zehn Jahren internationaler Rennerfahrung in den Bereichen Enduro, Endurocross und Motocross an euch weiterzugeben. Die angebotenen Produkte und Dienstleistungen werden bei den härtesten Endurorennen der Welt eingesetzt, und von uns unter extremen Bedingungen auf Herz und Nieren getestet, geprüft. Unser Portfolio reicht von technischem Zubehör und persönlicher Ausrüstung, über Fahrwerkumbauten und Optimierungen, bis hin zu Motorrädern. Aber auch Trainingstage und Lehrgänge werden auf Wunsch von uns organisiert.“

 

0918 sherco1

Text: P.B. EART, Fotos: Sherco


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria: