Vom 11. – 13. Februar 2022 fand in Katalonien eines der größten spanischen Offroadveranstaltungen des Jahres statt, das legendäre „Bassella Race“. Einige WM-Fahrer, wie Jonny Walker (GB), Mario Roman (ESP), Theodoro Kabakchiev (BGR), Jaume Betriu (ESP), Hamish MacDonald (NZL) nahmen diese Veranstaltung auch als Einstieg in die neue Saison.

 

0214 walkner1

 

Am Samstag musste ein Rundkurs mit schwierigen Hindernissen und fast unbezwingbaren Felsstufen absolviert werden. „Ich merkte sofort, dass mir durch meine Daumenverletzung das regelmäßige Motorradtraining sehr abging. Harte Unterarme haben mich leider eingebremst“, so ein nicht ganz zufriedener Michael Walkner, der den ersten Tag mit Platz 7 beendete.

Am Sonntag musste eine 70 km Cross- Country Runde zweimal absolviert werden. Auf diesem Rundkurs, bei dem Spitzengeschwindigkeiten bis zu 100 km/h erreicht wurden, fühlte sich Michael recht wohl, obwohl dies nicht seine Spezialdisziplin ist. „Mit dem Ausgang des Rennens, nämlich Platz 8 bin ich zufrieden, denn es hat mir gezeigt, dass die Fahrtechnik und die Motorradabstimmung passen.“

Jetzt heißt es aber wieder viele Stunden am Motorrad zu absolvieren, um für die nächsten Rennen gut vorbreitet zu sein.

Richtig ernst wird es am 5. – 7. April 2022 beim ersten FIM Hard Enduro World Championship in Israel.

 

0214 walkner2

Quellen: Fam. Walkner


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

Wir nutzen Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, andere helfen uns, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Du kannst selbst entscheiden, ob du die Cookies zulassen möchtest. Bitte beachte, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.