Es war ein sehr aufregendes und spannendes Jahr mit Höhen und Tiefen: Mein Ziel für das Jahr 2016 war ganz einfach so wenige Fehler wie möglich zu machen und ich wusste, wenn mir das gelingt, könnte ich auch das ein oder andere Mal am Podest stehen!

 

0203 pat2

 

Saisonstart war dann für mich der Granitbeisser Light auf den ich mich schon sehr gefreut hatte. Vom Start weg machte mir das Rennen sehr viel Spaß und in den zwei Stunden konnte ich ein tolles fehlerfreies Rennen abliefern! Erstes Rennen und erster Sieg trieb meine Motivation voran und ich freute mich schon auf die nächste Veranstaltung.

Bei den Rennen der ACC Serie habe ich mir vorgenommen meinen zweiten Platz vom Vorjahr sowie den zweiten Platz beim XCC Finale zu verteidigen!
Spannend ging es dann beim ersten Rennen der ACC Serie zu. Beim Start sprang meine KTM nicht an und es dauerte eine gefühlte Ewigkeit bis ich sie zu laufen brachte! Als mit Abstand letzte nahm ich dann das Rennen auf und nach einer Stunde konnte ich mich schon auf den dritten Platz vorkämpfen. Als ich dann auch noch die stark fahrende zweite Grilic Sandra überholen konnte hatte ich Sichtkontakt zu Anna Larissa die in Führung lag.

In der letzten Runde gelang es mir den ersten Platz einzufahren und nach Reisersberg 2015 stand ich wieder am Podest ganz oben! Auch die nächsten drei Rennen der ACC konnte ich für mich entscheiden! Aber am meisten hat mich gefreut dass die junge 5/18 Racerin Zoe Janko in Griffen bei den Damen mit einer sehr starken kämpferischen Leistung mit ihrer KTM SX 85 den 3. Platz belegte!

 

0203 patricia1

 

Vor dem 5. Rennen in Haidershofen holte ich mir eine Entzündung die mir sehr zusetzte und kam dort auch sehr geschwächt an! Mit dem zweiten Platz hinter der sehr starken Anna Larissa habe ich mir den ACC Titel vorzeitig gesichert. Wahnsinn was für ein Jahr!!!
Jetzt freute ich mich schon auf das XCC Europa Finale und hatte auch große Chancen auf den Titel. Als Training nahm ich bei zwei MX Rennen teil wo ich auch 2x den 2. Platz einfahren konnte.

Am 07. Oktober war es dann soweit: Beim XCC Finale in Mehrnbach herrschten sehr schwierige Verhältnisse! Durch den Regen war der Boden sehr rutschig und ich fuhr mit Hopf Nina ein paar Runden um die Strecke kennen zu lernen. Es machte sehr viel Spaß und ich freute mich schon auf das 6. Rennen! Am nächsten Tag fuhr ich die Einführungsrunde um mich an die Bedingungen anpassen zu können und war am Start auch kein bisschen nervös. Mir gelang auch ein sehr guter Start und konnte nach ein paar Kurven die Führung übernehmen. In einer Kurve brachte mich dann eine nasse Stelle zu Sturz und ich kam als 6. wieder ins Rennen zurück. Nach einer halben Runde konnte ich wieder an die Spitze vorfahren und setzte mich auch rasch ab.

Dann, in einer Rechtskurve, streifte ich eine Eisenstange mit dem Lenker und stürzte! Ich stand auf, richtete mir den Helm und hob meine KTM zum Weiterfahren auf. Als ich aber zur Kupplung griff war etwas anders! Plötzlich fuhr mir ein Stechen und Brennen durch die Hand, Blut kam vom Handschuh und die Finger sahen auch irgendwie komisch aus! Vor Schmerzen ging ich dann in die Knie und kurze Zeit darauf befand ich mich schon im Krankenwagen. Im Krankenhaus wurde ich dann sofort operiert! Der Ringfinger hatte eine offene Fraktur, der Mittelfinger war ausgerenkt und das Gelenk war gesplittert sowie einige tiefe Schnittwunden. Nach einer zweiten Operation und drei Monate Heilung konnte ich dann wieder langsam anfangen zu trainieren.

Der XCC Titel blieb dank der starken Leistung von Anna Larissa Redinger trotzdem in Österreich! Gratulation!

Weitere Erfolge 2016:
Aspang Race 1. Platz
Erzberg Prolog 7. Platz
ÖEC Pramlehen 4. Platz
3 Stunden Enduro Grafenbach 1. Platz
Sommergranitbeisser Profi 6. Platz

Ein ganz großes Danke an meinen Teamchef Mario Meissnitzer - Enduro Austria, KTM Eckl, Fa. Haslacher, Rudi und Nina Rameis , meinen Chef Christian Dornhackl und meinen kleinen Bruder Christopher der mich immer wieder antreibt wenn meine Motivation gerade nicht da ist!
Danke Günter Tod für die coolen Fotos!

Meine Ziele für die Saison 2017!
Durch meine Verletzung werde ich sicherlich noch Zeit brauchen aber ich werde wieder mein Bestes geben! Neben den Rennen werde ich auch wieder meinem Papa beim 5/18 JuniorEnduroCup unterstützen und dort auch mit einer jungen Racerin in der JE 5 Klasse Team starten.

 

Link: Enduro-Austria-Racing-Team 2016
Link: Enduro-Austria-Racing-Team 2017

 

Text: Vieghofer Patricia, Foto: Günter Tod


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50