Die Online-Einschreibung ist eröffnet. Das neue Datum ist: Oktober 27-31, 2020. Abstand halten, aber nicht aufgeben. Das ist die Devise der Macher der Red Bull Romaniacs rund um Mastermind Martin Freinademetz. Zwar hat der Corona-bedingte Lockdown den ursprünglichen Renntermin im Juli unmöglich gemacht. Die 17. Ausgabe des Hard-Enduro-Klassikers in den rumänischen Karpaten wird aber dennoch stattfinden: die Red Bull Romaniacs Vertical Madness Edition soll nun von 27. bis 31. Oktober über die Bühne gehen.

 

0706 rbrhead

 

Den außergewöhnlichen Umständen und den COVID19-Vorgaben folgend, ist in diesem Jahr nicht nur der Termin ungewohnt. So wird es den traditionellen Enduro-Cross-Prolog in der Altstadt von Sibiu diesmal nicht geben. Diese spektakuläre Qualifikation vor tausenden Zusehern fällt den Abstandsregeln zum Opfer. Stattdessen wird es eine ca. 20km lange Offroad-Qualifikation geben, in der die Startreihenfolge der einzelnen Rennklassen festgelegt wird.

Auch im Fahrerlager, bei der Organisation und in den Servicebereichen werden Abstandsregeln und alle weiteren COVID19-Bestimmungen angewendet und durchgesetzt.

Weitere Infos: Link zur Covid19 Information 

Das Starterfeld wird im Herbst teilweise neu zusammengesetzt. Denn obwohl die Nennungen grundsätzlich gültig bleiben, haben manche SportlerInnen ihre Nennung aufgrund der schwierigen Situation der vergangenen Monate zurückgezogen. Und so ist die Online-Anmeldung für den Oktober-Termin erneut für alle Klassen geöffnet worden - solange der Vorrat reicht... Hier geht es zur Einschreibung: www.redbullromaniacs.com/ 

Die Top-Stars der Szene werden aber auf jeden Fall alles tun, um im Oktober in Sibiu zu sein. Denn die Red Bull Romaniacs wird in diesem Jahr nun zum finalen Kräftemessen einer sehr kurzen Hard-Enduro-Saison. Nach den Hawkstone Park Cross-Country, dem Extreme XL Lagares und dem Hixpania Hard Enduro ist die Red Bull Romaniacs der letzte Stopp und das Finale der WESS Enduro World Championship.

„Ich bin froh, dass wir kühlen Kopf bewahrt und die Veranstaltung zu guter Letzt doch sichergestellt haben“, sagt Martin Freinademetz, der Erfinder der prestigeträchtigen Offroad-Rally: „Wir haben auch während des Lockdowns an der Strecke sowie den Kontroll- und Service-Punkten gearbeitet - das sind insgesamt mehr als 1000km Trails in schwerstem Gelände. Da wir die Abstandsregeln in der Abgeschiedenheit der Wälder problemlos einhalten konnten, waren die Corona-Maßnahmen für uns an sich kein Problem. Allerdings wussten wir nicht, ob sich die Arbeit am Ende auszahlt, ob wir überhaupt eine Rally haben werden. Ich freue mich für die Teilnehmer und das Team, dass wir im Oktober nun doch noch die Red Bull Romaniacs durchführen können.“

Der Herbsttermin ist eine außerplanmäßige Rückkehr zu den Wurzel der Rally. Denn die allererste „Red Bull Romaniacs“ im Jahr 2004 hat ebenfalls im Oktober stattgefunden. Martin Freinademetz verspricht ein intensives Naturerlebnis: „Im Herbst ist es hier in den Karpaten eigentlich am schönsten.“

 

0706 rbr1

 

Weitere Informationen:

Red Bull Content Pool: www.redbullcontentpool.com 
Videos auf Youtube: www.youtube.com/romaniacs08 
Tägliche Updates auf Facebook: www.facebook.com/RBRomaniacs 
Webseite Red Bull Romaniacs: www.redbullromaniacs.com 
Zusätzliche Berichte www.redbull.com/de/de/motorsports/offroad 

Media Information: Link

WESS Link: www.redbull.tv/wess 

Die ganze Aktion kann auf Red Bull TV, online und mobil via Android, iOS und Windows Phone verfolgt werden, weiterhin auf den Portalen ausgewählter Partner wie Apple TV, Amazon Fire TV (US), Kindle Fire, Xbox 360, Chromecast und als vorinstallierte Kanäle auf Samsung Smart TVs (2011+) in 194 Ländern.

Über die Red Bull Romaniacs, die härteste Enduro Rallye der Welt:

Vier Tage Wettkampf entlang einer 600km langen, anspruchsvollen Naturstrecke durch die Berge der Südkarpaten: das ist die Red Bull Romaniacs. Für viele Fahrer ist die Rallye der Höhepunkt der Saison und gleichzeitig die schwerste Prüfung. Die Verbindung aus ultimativem Fahrspaß und extremen Herausforderungen bringt die besten Extrem-Enduro Fahrer der Welt nach Hermannstadt (Sibiu), Rumänien. Die Stadt im Herzen Transsilvaniens feiert den Start der Rallye mit einem Prolog in der Innenstadt - vor tausenden von begeisterten Zuschauern.

Danach werden die Teilnehmer an vier Offroad-Tagen in der ursprünglichen, rumänischen Wildnis mit nahezu unmöglichen Hindernissen konfrontiert, darunter Passagen, die viele selbst zu Fuss verweigern würden. Trotz der Herausforderungen gilt die Rennstrecke mit ihrer Kombination aus gebirgigen Kletterpassagen, griffigen Waldwegen und schnellen Pisten über die Hügel und Täler der Karpaten als schönste Enduro-Strecke überhaupt. Die Tatsache, dass die Red Bull Romaniacs ein Rennen von Enduro-Fahrern für Enduro Fahrer ist, die hohen Sicherheitsstandards und die rumänische Gastfreundschaft machen die Veranstaltung zu einem unvergesslichen Höhepunkt für jeden Teilnehmer.

PA: Volker Jacob, Bild1: Dragos Dumitru


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria: