0507 rauchenecker

 

Pascal Rauchenecker mit Verletzung weiterhin auf Podium-Kurs in der GNCC Serie: Nach fünf absolvierten Rennen in der amerikanischen GNCC Serie liegt der Oberösterreicher trotz gebrochenen Fingers auf der 3. Gesamtposition.

Nachdem Pascal Rauchenecker für 2 Jahre den Motocross-Sport den Rücken gekehrt hatte, ging er am Ostermontag, dem 2. April beim Auftakt zur Österreichischen Motocross Staatsmeisterschaft in Paldau (Steiermark) an den Start. Er konnte auf einer anspruchsvollen Strecke beide Läufe in der MX Open Klasse gewinnen.

Am darauffolgenden Wochenende ging es für den 25-Jährigen direkt nach North Carolina zum vierten Aufeinandertreffen der GNCC Serie. Beim Vorbereitungstraining fokussierte sich Pascal auf das Starttraining, nachdem er bei den ersten drei Veranstaltungen mit schlechte Starts zu kämpfen hatte. Das Training machte sich bezahlt! Er sicherte sich den Holeshot in der X2 Pro Klasse und fand schnell einen guten Rhythmus.

Nach einer Stunde Rennzeit kam er bei einer mittelschnellen Passage einem Baum zu nahe und streifte ihn mit der rechten Hand. „Als ich auf meine Hand blickte, sah ich meinen kleinen Finger zur Seite stehen und ich wusste sofort, dass er gebrochen ist. Daraufhin setzte auch schon der Schmerz ein.“ Zwei weitere Stunden kämpfte Pascal Rauchenecker mit Schmerzen und rettete Rang 3 ins Ziel.

Der Oberösterreicher reiste nach dem Rennen wieder in seine Heimat zurück und wurde einige Tage später im Krankenhaus in Linz am Finger operiert. Kurz nach der erfolgreichen Operation ging es für Pascal nach Society Hill (South Carolina) zur fünften Runde.

Kurz nach dem Start kam er zu Sturz und musste das Rennen vom letzten Rang wiederaufnehmen. Auf einer sehr staubigen Strecke hatte der Coastal Racing Husqvarna Fahrer neben seinen enormen Schmerzen auch noch mit Sichtproblemen zu kämpfen. Er versuchte so viele Meisterschaftspunkte wie möglich zu ergattern und schaffte es Platz für Platz gutzumachen.

 

Link GNCC: https://gnccracing.com/ 

 

„Ich lag bereits auf Position 7, konnte aber aufgrund der Schmerzen kaum noch mein Husqvarna unter Kontrolle halten.“ Gegen Ende des Rennens musste er noch zwei seiner Kontrahenten vorbeiziehen lassen. Unter Anbetracht der Umstände war Pascal am Ende des Tages mit dem 9. Tagesrang zufrieden, denn er konnte sich trotz Verletzung wichtige Meisterschaftspunkte sichern.

In der Gesamtwertung liegt der Oberösterreicher mit 100 Punkten auf den 3. Gesamtrang in der X2 Pro Klasse. Am 27. Mai geht es für Pascal in die siebte Runde nach Millfield, Ohio

 

 

Presseinformation/Text: Uwe Fröhlich / CrossNews.at, Foto: (c) Ken Hill

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria: