Dauerregen und Temperaturen von annähernd 10 Grad haben der Piste, über die am 22. Jänner beim SnowSpeedHill Race 168 Fahrerinnen und Fahrer mit ihren Motorrädern, Quads und Snowmobiles mit Vollgas glühen sollen, arg zugesetzt. Um das Spektakel wie geplant über die Bühne gehen lassen zu können, braucht es dringend Minustemperaturen. „Wenn wir zwei Tage Vollgas beschneien können, schaffen wir’s“, ist Veranstalter Joe Lechner optimistisch. Spätestens am Donnerstag will er endgültig entscheiden, ob das Pistenrennen am kommenden Samstag stattfinden kann oder verschoben werden muss. Zur Homepage: http://www.terraxdream.com/


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50