Die schnelle Tirolerin aus Matrei am Brenner ist 41 Jahre alt und hat 1998 mit dem Endurofahren begonnen. Sie ist die derzeit Führende in der Damenklasse des Österreichischen Endurocups. Nach einer 10-jährigen Kinderpause ist sie 2015 wieder in den Endurosport eingestiegen und hat sofort beim Comeback die Damenklasse beim Granitbeisser gewonnen...

 

0823 muigg petra

 

Petra Muigg: "Ich fahre heuer die komplette ÖEC Serie, wo ich bis jetzt alle Rennen bei den Damen für mich entscheiden konnte. Letztes Jahr konnte ich beim AspangRace sogar einmal Dritte in einer allgemeinen Klasse unter all den Männern werden, das war schon ein spezieller Moment. Mein Motorrad ist eine Beta 300 2-Takt von Richis Checkpoint, Reifen fahre ich eigentlich immer von Mitas, hinten den EF07, Mousse verwende ich bedingt durch mein geringes Gewicht oft gebrauchte, Hauptsache es ist weich genug."

EA: Welches Rennen war heuer für dich das Härteste?

Petra Muigg: "Bedingt durch die Hitze war das auf jeden Fall das Mountain Enduro, bei welchen ich mich auch zum ersten Mal traute beim Endurocross zu starten!"

EA: Wer sind deine stärksten FahrerkollegInnen und was steht heuer noch bei dir am Plan?

Petra Muigg: "Grundsätzlich versuche ich immer mindestens ins vordere Drittel der Overall-Wertung zu kommen, da sind wir dann auch einige befreundete Fahrer, mit denen wir uns untereinander immer wieder matchen. Zusätzlich zum letzten Lauf des ÖEC werde ich im September beim Sea to Sky in der Türkei starten, wo ich auf starke weibliche Konkurrenz hoffe."

EA: Was war dein persönliches Highlight im heurigen Jahr?

Petra Muigg: "In einem Trainingsbachbett gibt’s einen sehr steilen und langen Felsen, den ich seit Jahren fahren wollte. Immer wieder habe ich daran gedacht und oft bin ich davorgestanden, einfach nur so probieren geht da nicht. Da muss alles zusammenpassen, Reifen, Wetter und mentale Verfassung… und im Mai hat es dann geklappt!"

EA: Wo trainierst du für den Endurosport?

Petra Muigg: "Meistens trainiere ich in Italien, da möchte ich mich übrigens auch gleich bei allen bedanken, die mich immer wieder mitnehmen, das ist als Frau oft nicht so einfach."

EA: Wir danken dir für das Interview und wünschen dir alles Gute für die zukünftigen Rennen!

 

Text: P.B. EART Foto: Petra Muigg

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50