0730 bodertom

 

Die Red Bull Romaniacs sind beendet und diese 15. Ausgabe war wohl eine der Härtesten überhaupt. Wie immer werden rund um dieses Rennen viele Geschichten geschrieben - Was der Österreicher Thomas Boder heuer erlebt hatte gehört aber sicher zu den irrsten Storys...

 

Thomas Boder, 27. Juli, RedBull Romaniacs Offroad Day3

Glück im Unglück!!

Eigentlich hat der Tag super begonnen. Ich bin zügig und effizient von Checkpoint zu Checkpoint gekommen und habe mich gut gefühlt. Auch nach dem Servicepoint habe ich gut Meter gemacht. Bis kurz vor CP9...

Nach einer brutalen Einfahrt in ein Bachbett, wo man das Motorrad gute 30m fast senkrecht nach unten werfen musste, war es dann soweit...
Genau in dem Moment, indem ich eine Felskante hochspringen wollte, hat sich ein ca. 500kg schwerer Felsbrocken gelöst, mich von Motorrad geschlagen und hat mein Bein eingequetscht.
Die Schmerzen waren wirklich lähmend!!
Gott sei dank waren fünf Fahrer direkt hinter mir.
Sie haben den Ernst der Lage sofort erkannt und haben verzweifelt versucht den Felsblock von mir herunterzurollen... jedoch ohne Erfolg.

 

0730 boder2

 

Nach 45min habe ich mein Bein nicht mehr gespürt und wir sind wirklich nervös geworden.
Dann haben meine top Ersthelfer im hüfthohen Gebirgsbach angefangen, den Kies unter meinem Bein wegzugraben. Das hat dann nach 1h 15min tatsächlich gefruchtet und ich war frei.

Aber eben immer noch in dem Graben mitten in den Karpaten, ohne Empfang mit vermutlich gebrochenem Bein.
Nach 1h Beratung sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass es nur eine Flucht nach vorne gibt. Ich muss mit dem Motorrad da irgendwie selbst raus.

Nach weiteren 1h 30min war ich dann mit Hilfe der anderen Fahrer endlich auf einer Lichtung mit Empfang und wir haben einen Notruf absetzen können.
Während ich auf den Notarzt gewartet habe, habe ich die Reste des Stiefels von meinem Fuß geschält und der Notarzt hat das ganze dann bandagiert und mich soweit zusammengestoppelt, dass ich selbstständig mit dem Motorrad vom Berg komme!
Das war dann nochmals 2h Arbeit bis ich endlich in Sibiu war...unter ziemlichen Schmerzen...

Alles in allem hätte es bedeutend blöder laufen können!

Trotzdem schade um das Rennen.... es ist richtig gut gelaufen.

Game Over!

 

Thomas auf FB: https://www.facebook.com/thomas.boder.90 

Link: https://www.redbullromaniacs.com

 

Quellen: FB

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50