Am 09. und 10. Juni 2017 fand der zweite Lauf zur ÖEC beim Hacki im Hackstockgraben statt. Am Freitag beim Training herrschten perfekte Bedingungen, die Endurorunde war, so wie es sich für Lunz gehört, mit Wurzeln und noch mehr Steinen übersäht. Es war auch eine super Idee vom Veranstalter, dass man auf der leichten Endurorunde auch noch einen Abzweiger für Anfänger und Kinder gemacht hat...

 

0620 kaltenbrunner1

 

Fabian Kaltenbrunner: "Am Rennsonntag hatten sich die Bedienungen aber sehr verschärft. Da es in der Nacht stark geregnet hat, wurde die Strecke vor Rennbeginn noch verändert.

Pünktlich um 10:45 Uhr startete das Rennen.
Durch die veränderte Strecke konnte ich mit meiner 65er KTM ohne Probleme fahren.
Beim Prolog ging es dann richtig zur Sache, die erste Prologrunde war noch zum eingewöhnen und bei den restlichen drei versuchte ich richtig Gas zu geben, dies gelang mir auch sehr gut, jedoch wurden einige Streckenabschnitte mit der Zeit ziemlich anspruchsvoll.

Am Ende des Rennens schaute für mich in der Jungspundklasse der fünfte Platz heraus und somit war ich auch bester 65er Fahrer. Overall bin ich 181 von 229 Starter geworden, darauf bin ich sehr stolz."

 

Fabian Kaltenbrunner ist Teammitglied beim Enduro-Austria-Racing-Team und hat hat das richtige Endurofahren beim 5/18 Juniorendurocup gelernt!

 

Link: Enduro Austria Racing Team 2017

Link: http://www.juniorendurocup.at/

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50