Information aus der MX-Szene: Es wird eine „Motocross ÖM 2020 light“ bestehend aus vier Veranstaltungen und den, ebenfalls gekürzten, auner-CUP 2020 geben...

 

0807 mx1

 

Drei ÖM Veranstalter haben sich bereit erklärt das finanzielle Risiko zu wagen und ihre Rennen unter besonderen Covid19 Auflagen, sprich Veranstaltungen ohne Zuschauer vor Ort, durchzuführen.

Trotz dem Entfall der Eintrittsgelder durch Zuschauer kann das vorgesehene Preisgeld an die Fahrer ausbezahlt werden. Dies wurde durch eine bisher einzigartige Finanzierungshilfe für die ÖM Veranstalter durch die österreichische Motocross Industrie ermöglicht. Allen voran KTM Managing Director Christopher Schipper der nach einem Telefonat mit mir, einen Teil der restlichen MX Wirtschaft mit ins Boot holte. So waren die Firma auner, Honda Austria und Dimoco Europe sofort mit dabei. Des Weitern konnten noch Yamaha Austria sowie Kawasaki Austria und die Firma Damianik für die Rettung der heurigen Saison gewonnen werden.

Besonderen Dank gilt hier auch dem neuen Inhaber und GF der Firma auner, Benjamin Diesel, der neben der Enduro ÖM auch die Motocross ÖM und wie gewohnt den auner-CUP finanziell massiv unterstützt.

Danke an ALLE für die Rettung der ÖM 2020!

Motorsportliche Grüße, Gerhard Lauk


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria: