Spanischer Doppelsieg bei der NIGHT of the JUMPs China mit Melero als neuem Weltmeister. Shenzhen, 30. Oktober 2016: Am Sonntag ging das große Freestyle Motocross Wochenende in Chinas Wirtschaftsmetropole Shenzhen zu Ende. Vierzig WM-Punkte wurden bei den beiden NIGHT of the JUMPs Wettbewerben vergeben. Diese holte sich der amtierende Weltmeister Maikel Melero. Damit krönte sich der kleine Spanier zum dritten Mal hintereinander zum FIM Freestyle MX World Champion...

 

1031 fmx2

 

Maikel musste am vorletzten WM-Wettbewerb nicht volles Risiko fahren. Für ihn galt es, nur ins Finale zu kommen. Dann wäre er selbst bei einem Sieg von Adelberg nicht mehr vom Thron zu stoßen gewesen. Das schaffte er schließlich auch, doch dabei zeigte er keinen Sicherheitsrun. Erst holte er sich die Pole Position in der Qualifikation, dann packte er im Finale mit Stripper Flip, Surfer Tsunami, Seatgrab Flip und California Roll to 1-Hand Lander noch einen drauf und sicherte sich seinen neunten Grand Prix Sieg in dieser Saison. Damit krönte er sich zum verdienten neuen Weltmeister. Er gewann alle WM-Läufe in denen er antrat, mit Ausnahme von Köln, wo er durch einen spektakulären Trainingssturz nicht starten konnte.

Die Entdeckung in Shenzhen war Marc Pinyol. Der Spanier bewies am zweiten Tag endlich die lang vermisste Konstanz und zeigte erneut die California Roll, Egg Roll und seine einzigartige Inside Roll. Damit kam er zum zweiten Mal aufs Treppchen und dürfte damit einen großen Schritt für sein NIGHT of the JUMPs Tour-Ticket 2017 gemacht haben.

 

1031 fmx1

 

Rob Adelberg hatte sich für die WM-Läufe in China viel vorgenommen. Er wollte die WM-Entscheidung nach Polen vertagen. Doch daraus wurde nix. Am Sonntag musste er sogar noch Pinyol an sich vorbei ziehen lassen.

Petr Pilat sprang sich in die Herzen der chinesischen Zuschauer. Erneut waren es 20.000, die ins Stadion kamen. Mit seinen verrückten Backflip-Kombinationen ließ der Tscheche die Massen jubeln und brachte sich damit in beste Position für den Gewinn der Bronze-Medaille im WM-Gesamtranking. Die könnte ihm jetzt nur noch Remi Bizouard streitig machen. Aber mit dessen enttäuschender Leistung in Shenzhen, wird er Pilat in dieser Saison wohl nicht mehr gefährden.

Im Maxxis Highest Air schaffte es Massimo Bianconcini die alten Machtverhältnisse wieder herzustellen. Er siegte mit übersprungenen 10,00 Metern und verwies Brice Izzo auf den zweiten Platz.

Im LifeProof Best Whip musste der Vortagessieger Pat Bowden den Sieg Marc Pinyol überlassen. Der Australier war der Fahrer mit den meisten Sprüngen des Wochenendes. Das machte sich am zweiten Tag bemerkbar. Dennoch dürfte mit dem Australier in der Saison 2017 in allen Wettbewerben zu rechnen sein.

Das Finale der FIM Freestyle MX World Championship steigt in drei Wochen bei der NIGHT of the JUMPs in Gdansk/Polen (19. November 2016, Ergo Arena). Der Weltmeister steht mit Melero zwar schon fest und auch die Silbermedaille ist an Adelberg vergeben, dahinter tobt aber der Kampf um Bronze und die weiteren Plätze. Im Finale der WM will sich jeder der Sportler noch einmal mit spektakulären Tricks für die nächste Saison empfehlen.

FACTS
NIGHT of the JUMPs/FIM Freestyle MX World Championship
Shenzhen, 30. Oktober 2016 – Runde 10
Results NIGHT of the JUMPs – Final
1. Maikel Melero ESP RFME KTM 397 Points
2. Marc Pinyol ESP ACCR Kawasaki 390 Points
3. Rob Adelberg AUS MA Yamaha 389 Points
4. Petr Pilat CZE ACCR KTM 374 Points
5. Brice Izzo FRA FFM Yamaha 343 Points
6. Leonardo Fini ITA OSK KTM 338 Points

Results Qualifikation
1. Maikel Melero ESP RFME KTM 341 Points
2. Rob Adelberg AUS MA Yamaha 340 Points
3. Marc Pinyol ESP ACCR Kawasaki 336 Points
4. Petr Pilat CZE ACCR KTM 321 Points
5. Leonardo Fini ITA OSK KTM 321 Points
6. Brice Izzo FRA FFM Yamaha 303 Points
7. Pat Bowden AUS MA Yamaha 283 Points
8. Hannes Ackermann GER DMSB KTM 174 Points
9. Remi Bizouard FRA RFME Kawasaki 115 Points

LifeProof Best Whip Contest
1. Marc Pinyol ESP RFME Kawasaki
2. Pat Bowden AUS MA Yamaha

Maxxis Highest-Air
1. Massimo Bianconcini ITA PZM KTM 10,00 Meter
2. Brice Izzo FRA FFM Yamaha 9,50 Meter

FIM Freestyle MX World Championship
Ranking (after 10th contest)
1. Maikel Melero ESP RFME Yamaha 180 Points
2. Rob Adelberg AUS MA Yamaha 156 Points
3. Petr Pilat CZE ACCR KTM 127 Points
4. Remi Bizouard FRA FFM Kawasaki 119 Points
5. David Rinaldo FRA FFM Yamaha 106 Points
6. Brice Izzo FRA FFM Yamaha 79 Points
7. Pat Bowden AUS MA Yamaha 76 Points
8. Libor Podmol CZE ACCR Yamaha 70 Points
9. Marc Pinyol ESP RFME Yamaha 67 Points
10. Hannes Ackermann GER DMSB KTM 61 Points
11. Luc Ackermann GER DMSB Husqvarna 55 Points
12. Jose Miralles ESP RFME KTM 49 Points

Mehr Infos, Bilder und Videos unter www.NIGHToftheJUMPs.com

 

Quellen: NIGHT of the JUMPs, Oliver Franke

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50