Red Bull KTM Factory Racing-Pilot Matthias Walkner hat die saudi-arabischen Dünen gemeistert und ist auf der sechsten Etappe der Rallye Dakar 2020 Dritter geworden. Luciano Benavides zeigte ebenfalls eine starke Leistung beim schwierigen Special und belegte den fünften Platz. Der amtierende Dakar-Champion Toby Price verlor leider Zeit, nachdem er ein technisches Problem hatte.

 

0111 walkner

 

Der Dakar-Champion von 2018, Matthias Walkner, fuhr erneut ein hervorragendes Rennen und hielt auf der langen Wüstenetappe ein starkes Tempo aufrecht, um schließlich mit weniger als drei Minuten Rückstand auf den Etappensieger den drittschnellsten Platz zu erreichen. Bei konstantem Tempo konnte sich der Österreicher fehlerfrei durch das Feld bewegen. In der vorläufigen Gesamtwertung liegt Matthias für den Ruhetag am Samstag auf dem sechsten Gesamtrang.

Matthias Walkner: „Es war heute eine sehr intensive Etappe - sehr lang und vielleicht 80 Prozent Vollgas auf der ganzen Strecke. Es war körperlich und geistig hart und ich freue mich auf den Ruhetag. Mein Tempo war heute gut, ich fühlte mich wohl und habe keine Fehler gemacht. Ich denke, dass wir nach der ersten Hälfte der Rallye in guter Verfassung sind. Alle sind dieses Jahr sehr schnell und es wird eng. Das Ziel ist wie immer, es sicher bis zum Ende zu schaffen. Hoffentlich habe ich eine gute zweite Hälfte vor der Rallye. "

 

Matthias Walkner - Das Halbzeit Resümee: 

 

Weitere Links:

Offizielle Homepage der Dakar

Dakar auf Facebook

Matthias Walkner auf Facebook

Matthias Walkner bei der Dakar folgen

 

PA: KTM


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50