Mit einem Sieg konnte der Steirer Mario Hirschmugl seine Führung in der ungarischen Cross Country Staatsmeisterschaft weiter ausbauen und führt mit 32 Punkten Vorsprung die Meisterschaft an.

 

0620 ario1

 

Mario Hirschmugl:

“Gestern fand der 5. Lauf zur heurigen Cross Country Staatsmeisterschaft in Somogybabod statt. Bei 39 Grad im Schatten und einer extremen Staubentwicklung war ein schweres Rennen vorprogrammiert. Durch die extreme Hitze wurde von den Veranstaltern die Renndauer von 2 Stunden auf 1,5 Stunden verkürzt.

Ich wusste, dass ein guter Start von großem Vorteil war und konzentrierte mich, um dies umzusetzen. Tatsächlich gelang mir dieser und ich war sofort vorne. Durch die lange Rundenzeit von ca. 14 Minuten waren nicht so viele Überrundungen nötig, was positiv aufgrund der enormen Staubentwicklung war. Schlussendlich konnte ich meinem Klassensieg mit knapp einer Minute Vorsprung sicher ins Ziel bringen. Nach zweimal Platz 2 und zweimal Platz 3 war dies mein erster Sieg in der laufenden Meisterschaft. Jetzt geht es erstmals in eine Sommerpause bevor es mit den nächsten Rennen weitergeht.“

 

0620 ario2 

Quellen: Hirschmugl


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

Wir nutzen Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, andere helfen uns, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Du kannst selbst entscheiden, ob du die Cookies zulassen möchtest. Bitte beachte, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.