0128 sven1

 

Mitte Jänner fand das schon fast traditionelle Winterenduro im Hackstockgraben in Lunz am See statt. Der Wettergott sorgte für genügend Schnee und das Team rund um Gerhard Lechner („Hacki“) sorgte für eine perfekte, abwechslungsreiche Strecke.

Wie gewohnt, ging es nach einer Einführungsrunde in 5 einzeln gewertete Runden die zum Schluss die Platzierung ausmachten. Die ca. 12 Minuten lange Strecke hat wieder einmal alles geboten was das Herz begehrt. Schnelle Auffahrten bis zu technisch schwierigen Single-Trails.

Unser E.A.R.T-Fahrer Sven Mayrhofer startete, zum ersten mal seit August wieder bei einem Rennen, nachdem er sich letztes Jahr eine Knöchelverletzung zuzog.

Sven Mayrhofer:
„Ich war richtig motoviert endlich wieder an einem Wettkampf teilnehmen zu können! Jedoch startete ich mit etwas zu viel Übermut und verlor gleich in der ersten Runde viel Zeit weil ich mein Motorrad im Tiefschnee versenkte. In den nächsten Runden konnte ich trotz kleiner Ausrutscher wieder etwas Zeit gut machen“.

Mit einem zweiten Platz in der Klasse E1 konnte der Yamaha-Fahrer beweisen dass man auch 2018 mit ihm in den vorderen Rängen rechnen kann. Den ersten Platz holte sich in dieser Klasse David Rinner und drittplatzierter wurde Martin Hirner.

 

In der Enduro 2 Klasse ließ Markus Geier nichts anbrennen und holte sich nicht nur den Klassensieg, sondern auch gleich die Tagesbestzeit.

Den 2. Platz konnte sich Georg Donau knapp vor Matthias Thurl sichern.

In der Enduro 3 Klasse fuhr Oliver Moser den Sieg ein, gefolgt von Roni Starzinger und Harry Schwab.

Der Sieger der Junioren-Klasse heißt Sebastian Enöckl. Zweiter wurde Benedikt Leitner und der dritte Rang ging an Niels Peham.

Siegfried Wolfgruber konnte sich den Sieg vor Edi Ederer und Thomas Rinner in der Senioren-Klasse holen.

 

Infos und Ergebnisse: http://www.hacki-enduro.at/

 

0127 sven2

 

Report: S.M.

 

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50