Kevin Benavides von Red Bull KTM Factory Racing hat die Rallye Dakar 2023 gewonnen! Am Ende eines für das Team äußerst erfolgreichen Rennens führte Benavides einen KTM-Doppelsieg an, Toby Price sicherte sich den zweiten Platz, nur 44 Sekunden hinter seinem Teamkollegen. Das Ergebnis markiert den 19. Sieg von KTM bei dem legendären Rallye-Raid-Event...

 

0115 dakar5

 

Kevin Benavides holte sich gestern den Sieg auf der 13. und vorletzten Etappe und verkürzte den Rückstand auf den vorläufigen Rallye-Leader Toby Price auf nur 12 Sekunden. Und mit der umgekehrten Startreihenfolge für den letzten Renntag von Al Hofuf nach Dammam würden die beiden KTM 450 RALLY-Rennfahrer direkt von hinten losfahren – Benavides ging drei Minuten vor seinem Teamkollegen ins Rennen.

Obwohl die letzte Wertungsprüfung als relativ einfacher Sprint ins Ziel angesehen wurde, stellten die 136 Kilometer Schotterpisten, Sand und ausgetrocknete Seen alle Fahrer vor eine beträchtliche Herausforderung. Es war jedoch Benavides, der die Geschwindigkeit erhöhte und das Gelände meisterte, um seinen zweiten Etappensieg in Folge bei der Veranstaltung und, was noch wichtiger ist, den Rallye-Gesamtsieg zu erringen.

 

0115 dakar2

 

Kevins Reise durch das 14-Etappen-Rennen war von herausragender Beständigkeit. Obwohl der Argentinier keine einzige Sekunde Bonuszeit für das Öffnen einer Etappe gewann, landete er während der gesamten zwei Rennwochen jeden Tag unter den Top 10. Es war diese geschickte und kalkulierte Herangehensweise an die Veranstaltung, die ihm seinen zweiten Karrieresieg bei der Rallye Dakar einbrachte.

Das Ergebnis macht es zu zwei Dakar-Titeln für Benavides – 2021 und 2023 – und markiert den 19. Sieg von KTM bei der Dakar.

 Provisional Results – 2023 Dakar Rally, Stage 14

1. Kevin Benavides (ARG), KTM, 1:15:17
2. Daniel Sanders (AUS), GASGAS, 1:15:52 +0:35
3. Toby Price (AUS), KTM, 1:16:12 +0:55
4. Pablo Quintanilla (CHL), Honda, 1:18:32 +3:15
5. Skyler Howes (USA), Husqvarna, 1:19:02 +3:45

Provisional Standings – 2023 Dakar Rally (after 14 of 14 stages)

1. Kevin Benavides (ARG), KTM, 44:27:20
2. Toby Price (AUS), KTM, 44:28:03 +0:43
3. Skyler Howes (USA), Husqvarna, 44:32:24 +5:04
4. Pablo Quintanilla (CHI), Honda, 44:46:22 +19:02
5. Adrien Van Beveren (FRA), Honda, 44:47:50 +20:30

Link: https://www.dakar.com/en/

 

0115 dakar1

 

Österreicher Matthias Walkner am Ende der Rally schwer gestürzt:

Nach einem schweren Sturz auf der zweiten Etappe, bei dem er sich am Handgelenk verletzte, bewies Matthias Walkner seinen Mut und seinen Tatendrang, indem er die Rallye fortsetzte. Als sich seine Verletzung verbesserte, konnte der Österreicher im weiteren Rennverlauf immer stärkere Etappenergebnisse liefern. Am Ende der 12. Etappe war Matthias wieder auf einen sehr lobenswerten neunten Gesamtrang vorgerückt.

Leider kam es auf der vorletzten Etappe 13 der Veranstaltung zu einer Katastrophe, als ein schwerer Sturz von der Spitze einer Düne Walkner mit erheblichen Rückenschmerzen zurückließ. Glücklicherweise wurde festgestellt, dass der Dakar-Sieger von 2018, nachdem er für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus geflogen wurde, keine Knochen gebrochen oder ernsthafte Verletzungen erlitten hatte. Wir wünschen Matthias alles Gute für eine baldige Genesung.

Aktuelle Infos auf der Facebook Site von Matthias Walkner 

Quellen: KTM

 0115 walk

Bild: Rally Zone


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

Wir nutzen Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, andere helfen uns, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Du kannst selbst entscheiden, ob du die Cookies zulassen möchtest. Bitte beachte, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.