kaltenbrunner fabian

 

Auftakt am Red Bull Ring aus Sicht des E.A.R.T Fahrer Fabian Kaltenbrunner: „Am 11. und 12. Mai fand das lang ersehnte erst Rennwochenende zum 5/18 JuniorEnduroCup am Red Bull Ring in Spielberg statt.

Am Samstag fand wie üblich das Training statt, es war wieder der gesamte Trainerstab rund um Cheftrainer Herbert LINDTNER anwesend, zudem war als Gasttrainer Sebastian ENÖCKL mit dabei.

Das Training startete pünktlich um 08:30 Uhr mit der Fahrerbesprechung und anschließender Trainingsklasseneinteilung. Geführt von Erich Brandauer durfte ich gemeinsam mit meiner Gruppe von künstlichen Hindernissen bis hin zu Hardenduro-Sektionen im Trialgarten alles durchtrainieren. Erich gab uns dabei nützliche Tipps und Tricks mit. Anschließend konnten wir noch mit Niki KALINA auf der Motocrossstrecke an unserem Speed arbeiten.

Das Training ging an diesem Tag bis 15:00 Uhr, anschließend konnten wir noch bis 18:00 Uhr frei auf dem exklusiv für den JuniorEnduroCup reservierten Gelände Gas geben.

Sonntag war dann Renntag und es hat über Nacht wie aus Kübeln geschüttet und der Regen machte den ganzen Tag keine große Pause. Mein Rennen in der JE3-Klasse (85ccm) startete um 13:00 Uhr mit der Einführungsrunde. Durch den Dauerregen wurde die Rennrunde um einige Passagen verkürzt, was jedoch den Fun-Faktor nicht verringerte.

Nach einem bescheidenen Start befand ich mich nach der ersten Kurve im hinteren Drittel des 15-köpfigen Starterfeldes wieder. Im Laufe des Rennens, das eine Stunde dauerte, konnte ich mich noch auf den 7. Platz nach vorne kämpfen. Das Ergebnis ist zwar nicht das erhoffte, aber es hat richtig großen Spaß gemacht.

Alles in Allem war es wieder eine richtig coole Veranstaltung und auch die Kulisse am Red Bull Ring ist einzigartig. Das Team um Alex JANKO hat echt wieder einen super Job gemacht und ich freue mich schon auf das nächste JuniorEnduroCup Wochenende am 09 und 10 Juni in Türnitz.“

Alle Ergebnisse gibt es auf: www.juniorendurocup.at 

Text: Fabian KALTENBRUNNER
Foto: www.sportpixel.eu  (Günter TOD)

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50