Wenn man sich die Rennen der „Juniorracer“ genauer betrachtet, sticht ein Name besonders hervor, nämlich der vom 14 Jahre alten Steirer Jan Wunderlich aus Trofaich. Deshalb haben wir Ihn kurz zur zur Seite genommen und ihm ein paar Fragen gestellt. Jan fährt seit sechs Jahren Motorrad und ist aktuell auf einer KTM 85 SX mit Michelin oder MITAS Bereifung unterwegs. Seine Mousse sind von X-Grip.

 

0828 jan wunderlich

 

EA: Wo bist du 2019 schon überall mitgefahren?

Jan Wunderlich: „Ich bin alle Läufe des ÖEC gefahren, weiters war ich beim JEC Spielberg und Türnitz dabei, bei der IBI Kids Trophy in St. Peter am Kammersberg, sowie beim Holzknecht Skijöring in Gosau.“

EA: Welches Race war besonders hart?

Jan Wunderlich: „Das härteste Rennen war auf jeden Fall der ÖEC Lauf in Rohr im Gebirge!“

EA: Was waren deine persönlichen Highlights heuer?

Jan Wunderlich: „Ich konnte heuer jeden Lauf im Österreichischen Endurocup in der Klasse Jungspund gewinnen, sowie den ersten Platz beim Endurocross in derselben Klasse. Als richtiges Highlight sehe ich aber auch den gewonnenen Trainingstag mit Martin Ortner und E.A.R.T. Fahrer Christian Resinger in Guttaring.“

EA: Bei welchen Rennen wird man dich heuer noch treffen?

Jan Wunderlich: „Ich werde heuer auf jeden Fall noch beim Aspang Junior Race dabei sein, den letzten Lauf vom ÖEC lasse ich natürlich auch nicht aus und wenn es der Dienstplan meiner Eltern zulässt, nehme ich das eine oder andere IBI Kids Trophy und JEC-Rennen auch noch mit.“

EA: Wer sind deine stärksten Konkurrenten?

Jan Wunderlich: „Für mich sind alle Fahrer starke Konkurrenten.“

 

Der Trofaiacher Nachwuchspilot trainiert übrigens oft am Red Bull Ring oder in Nagycenk(Ungarn). Vielen Dank für das Interview und weiterhin alles Gute für deine zukünftigen Rennen!

Interview: P.B. E.A.R.T., Foto: Eva Wunderlich

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50