Patrick Neisser startet heuer mit einer Red Moto Honda von Kris Rosenberger und kehrt damit nach Jahren auf Husqvarna wieder zurück zu einer japanischen Marke. Patrick Neisser hatte früher auf Kawasaki viele Erfolge gefeiert...

 

0322 neisserneu

 

Wie fing mit dem Motorsport bei dir alles an?

Da mein Vater sehr Motorsport begeistert ist, hat es sich so übertragen. Zuerst Motorrad, dann Go-Kart, danach wieder Motorrad/Motocross.

Was war dein erstes Motorrad?

Eine Yamaha PW 50

Was war dein größter Erfolg und dein bestes Motorraderlebnis?

Auf alle Fälle der Enduro Staatsmeister Titel - war sehr hart umkämpft. Auch natürlich die ACC Titel. Uhh da gibt es schon einige :-) Internationale Rennen waren immer ein Erlebnis, das Letzte, die Six Days Slowakei oder Enduro Rennen Griechenland, Motocross Rennen in Spanien, Italien, Slowenien. Sehr viel aus allen gelernt und erlebt. Auch der Tagessieg am Erzberg Prolog war ein Highlight.

Welches Rennen war für dich bisher die größte Challenge und warum?

Das war auf alle Fälle die ISDE Six Days 2015 in der Slowakei/Kosice. Da dies ja die Mannschafts - Weltmeisterschaft ist und mit 6 Fahrern gefahren wurde und bei uns aus der Mannschaft schon am 2.Tag einer ausfiel, mussten alle anderen 5 Fahrer ins Ziel kommen, um gewertet zu werden. Am Tag 3 von 6 bekam ich Probleme mit meiner Sehnenscheide an der linken Hand. Hatte vorher und danach nie mehr Probleme damit, aber ich glaube, dass ich mich verkühlt habe und sie sich danach entzündet hat.

Tag 4 und 5 waren die Hölle. Jeden Tag 320 bis 360km und 8-9 Stunden am Tag am Motorrad im schweren Gelände. An Tag 5 nahm ich so viele und starke Schmerzmittel, dass ich nur den halben Tag miterlebte, den restlichen Tag war ich anwesend, aber nicht da. :-) Ich fuhr ganz nah hinter meinem Kollegen nach, damit ich überhaupt wieder nachhause bzw. ins Fahrerlager kam. Wäre der über Rom gefahren, wäre ich nachgefahren :-)

Aufgeben war aber nie ein Thema, denn dann wäre auch Österreich aus dem Rennen gewesen. Ich schaffte es und kam ins Ziel. Der letzte Tag, das Abschluss-Motocross, war dann ein Highlight. Eigentlich wollte ich die letzten 20 min. genießen und ins Ziel kommen. Dabei gewann ich den Start, da war dann nix mehr mit genießen. Mit Kampf, Schmerzen und dem Messer zwischen den Zähnen wurde ich da noch 2. in meinem Lauf. Die Stimmung dort an der Strecke war einfach fantastisch.

 

0322 neisser patrick3

 

Wie bereitest du dich auf die Rennsaison vor?

Eigentlich immer ziemlich gleich. Im Winter viel Ausdauertraining und Kraftübungen. Im Frühjahr dann wieder Motorrad Training.

Was steht heuer auf deinem persönlichen Rennkalender?

Da sich heuer leider schon einiges getan hat, Virus-Terminabsagen und Verschiebungen, hat dies meinen Plan durcheinander geworfen. So werde ich heuer einige schöne Rennen bestreiten und einfach Spaß haben.

Welche Ziele hast du dir für heuer gesetzt, was möchtest du im Endurosport noch erreichen?

Ziele für heuer: gutes, schönes und gesundes Enduro fahren. Was möchte ich noch erreichen? Eigentlich habe ich in Österreich schon vieles erreicht. Um mehr zu erreichen, müsste ich international fahren. Das ist bei mir aber leider nicht mehr möglich - Familie, Firma und finanziell. Ich möchte aber noch einige junge Fahrer unterstützen und helfen, dass die auch Spaß und Freude an unserem Sport haben.

Wer sind deine Sponsoren und Unterstützer?

Meine Familie, Sonnenschutz Neisser, Kris Rosenberger, AUXAM-Auer Markus, Quabus-Hofstadler Christoph, Moto Pitkan Suspension, Destilliere Zweiger, Supercross.at, Jens Scheffler Offroad Training, Auner, Lindner Steven und viele Freunde und Fans.

Profil:

Patrick Neisser
Wohnort: Söding/Steiermark
Geb.Datum: 12.02.1988
Größe: 180cm
Gewicht: 78kg
Hobbys: Alles mit Motor und Sport :-)
Lieblingsessen: Steak und Spaghetti
Lieblingsgetränk: Apfelsaft
Musik: eigentlich alles, außer Oper
Lieblingsstrecke/Rennen: Lenti Martins CrossCamp
Instagram und Facebook: Patrick Neisser
Team Redmoto Rosenberger Motors
Honda Redmoto Crf400RX

 

0322 neisser patrick2

Interview: Edi Ederer. Vielen Dank!


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50