Heimsieg für Alfredo Gomez (Husqvarna). Dem Spanier gelang nach einer eher durchwachsenen Saison der erste Sieg. Für sein Team Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing war das Rennen gleich mehrfach erfolgreich. Obwohl Top-Fahrer Graham Jarvis verletzungsbedingt fehlte und bei diesem Event sein Debut als Co-Kommentator von RedBullTV gab, sicherte sich das Team mit Billy Bolt auch den 2. Tagesrang. Sein 2. Platz ist sehr wichtig für die WM-Gesamtwertung, da er damit seinen Vorsprung auf Manuel Lettenbichler ausbauen konnte. Manuel Lettenbichler komplettiert das Hixpania Podium mit dem 3. Rang.

 

1005 hewc1

 

Bei Heimrennen bekannt gefährlich, schaffte es Gomez wieder im richtigen Moment in Form zu kommen. Begonnen hat der 3-Tages-Event mit einem Nacht Prolog am Freitag und einem Qualifikationsrennen am Samstag. Beide konnte Billy Bolt für sich entscheiden. Viele dachten bereits, dass Bolt nicht mehr zu schlagen ist aber am Ende kam es dann doch anders.

Die 50 schnellsten aus der Qualifikation durften zum „The Lost Way“ Rennen antreten. Spektakulär in diesem Rennen ist bereits der Start, welcher immer in LeMans Manier durchgeführt wird. Die Motorräder sind dabei in einer Höhle abgestellt und die Strecke zur Höhle beträgt beachtliche 70 Meter. Die ersten Stürze gab es heuer bereits bevor die Fahrer die Motorräder erreicht haben. Aus dem Gemetzel in der Höhle schaffte es Wade Young als Erster auf die Strecke, dicht gefolgt von Bolt, Gomez und Lettenbichler. Die Strecke war derartig selektiv, das sich nach kurzer Zeit Lokalmatador Gomez an die Spitze setzten konnte. Dahinter reihten sich Bolt und Lettenbichler ein.

 

1005 hewc2


Für Bolt war die Strecke ein auf- und ab. Trotz gutem Start konnte er nicht gleich einen guten Rhythmus finden und fiel zwischendurch auch hinter Lettenbichler zurück. In der zweiten Hälfte des Rennens wurde er jedoch immer besser und konnte sogar Zeit auf Gomez gutmachen. Letztendlich war der Sieg von Gomez aber souverän mit einer Minute Vorsprung.
Manuel Lettenbichler hatte eine gute Ausgangsposition um sich die Gesamtwertung zurückzuholen. Zu Beginn des Rennens fuhr er sehr stark und konnte mit Bolt mithalten. Nachdem Bolt seine Pace erhöhte und keine Fehler mehr machte fiel er immer weiter zurück.

Hinter den Erstplatzierten gab es viel Drama. Der nächtliche Regen hatte die ohnehin schon felsige und rutschige Strecke noch schwerer gemacht. Die Sherco Factory Fahrer Mario Roman und Wade Young kämpften auf Platz 4 und 5 durch. Michael Walkner wurde nach einer bemerkenswerten Fahrt 6.
Weiter geht es bei 2021 FIM Hard Enduro World Championship mit dem Getzenrodeo am 30. Oktober.

Videolink: Für alle die sich eine Recap vom HIXPANIA Hard Enduro ansehen wollen. Hier auf Red Bull TV.

 

1005 hewc3

 

Alfredo Gomez (Husqvarna): “Ich bin sehr glücklich hier zu gewinnen. Es war ein sehr hartes Rennen und es fühlt sich für mich gut an vor den spanischen Fans zu fahren. Ich habe versucht mich für den heutigen Event zu schonen und das hat sich am Ende ausgezahlt. Ich konnte bereits in der ersten Runde in Führung gehen. Danach versuchte ich konzentriert ohne Fehler zu fahren. Die Freude im Ziel war riesig“

Billy Bolt (Husqvarna): “In den ersten 2 Runden habe ich mir sehr schwer getan. Ich konnte keinen Rhythmus finden und habe sehr viele Fehler gemacht. Am Servicepunkt habe ich einige Einstellungen verändert und daraufhin lief es viel besser. Ich konnte mich dann etwas von Mani absetzen und startete eine Aufholjagd, aber es war bereits zu spät. Gratulation an Alfredo. Großartige Leistung. Er fuhr heute in einer anderen Liga.”

Manuel Lettenbichler (KTM): “Wir waren nicht erfreut über den nächtlichen Regen vor dem Hauptrennen, aber es hat sich herausgestellt das es trotzdem gut fahrbar war. Der „Verkehr“ an den Engstellen war auch nicht zu schlimm. Ich habe mich letzte Woche nicht 100% wohlgefühlt und das hat mich heute ein wenig beeinträchtigt. Trotzdem denke ich, dass ich ein gutes Rennen gefahren bin und ich bin sehr glücklich über das Podium-Finish. Die Jungs vor mir waren heute richtig gut. Das Resultat heute bedeutet das ich jetzt mit 3 Punkten Rückstand zu meinem Heimrennen, dem Getzenrodeo fahre. Dort ist noch alles offen. Ich freue mich schon sehr auf dieses spezielle Rennen und werde wie immer mein bestes geben.”

 

1005 hewc4

 

Ergebnisse - Runde 7: 24MX Hixpania Hard Enduro

1. Alfredo Gomez (Husqvarna) 2:35:49.125
2. Billy Bolt (Husqvarna) 2:37:04.784
3. Manuel Lettenbichler (KTM) 2:39:45.529
4. Mario Roman (Sherco) 2:45:59.409
5. Wade Young (Sherco + 2 laps
6. Michael Walkner (GASGAS) +3 laps
7. Jonathan Richardson (Husqvarna) +4 laps
8. Teodor Kabakchiev (Husqvarna) +4 laps
9. Matthew Green (GASGAS) +4 laps
10. Sonny Goggia (GASGAS) +4 laps

Weltmeisterschaftsstand Nach 7 von 8 Runden)

1. Billy Bolt (Husqvarna) 87pts
2. Manuel Lettenbichler (KTM) 84pts
3. Wade Young (Sherco) 71pts
4. Mario Roman (Sherco) 61pts
5. Alfredo Gomez (Husqvarna) 53pts
6. Jonny Walker (Beta) 44pts
7. Michael Walkner (GASGAS) 38pts
8. Teodor Kabakchiev (Husqvarna) 29pts
9. Taddy Blazusiak (GASGAS) 26pts
10. Dominik Olszowy (Husqvarna) 24pts

2021 FIM Hard Enduro World Championship Kalender

Round 1: Extreme XL Lagares – Portugal, May 7/8/9
Round 2: Red Bull Erzbergrodeo – Austria, June 3/4/5/6
Round 3: Abestone Hard Enduro – Italy, July 10/11
Round 4: Red Bull Romaniacs – Romania, July 27/28/29/30/31
Round 5: Red Bull TKO – USA, August 13/14/15
Round 6: HERO Challenge – Poland, September 11/12
Round 7: Hixpania Hard Enduro – Spain, October 1/2/3
Round 8: GetzenRodeo – Germany, October 30

 

PA: WESS Promotion GmbH 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

Wir nutzen Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, andere helfen uns, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Du kannst selbst entscheiden, ob du die Cookies zulassen möchtest. Bitte beachte, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.