Billy Bolt gewinnt das Abestone Hardenduro. Michael Walkner als bester Österreicher auf Rang 9! Billy Bolt siegt beim allerersten Abestone Hardenduro. Nach dem coronabedingt, abgespeckten XL Lagares und der Absage des Erzbergrodeos beginnt hier die Hard Enduro WM 2021 von vorne. In einem über das ganze Rennen dauernden Kampf konnte sich Bolt am Ende gegen Manuel Lettenbichler durchsetzten. Graham Jarvis pflügte einstweilen durch das hochkarätige Feld und sicherte sich den 3. Rang.

 

0713 abestone1

 

Bolt dominierte bereits die Qualifikationrennen am Freitag und Samstag und sicherte sich 12 Sekunden vor Manuel Lettenbichler den ersten Startplatz für das Hauptrennen.

Bolt durfte somit das als Super Final bezeichnete Hauptrennen am Sonntag eröffnen. Der Startplatz war dabei sehr wichtig, da die Abstände zwischen den Fahrern nur einige Sekunden betragen haben. Kurz nach dem Start kam es auch noch zu einer technisch schwierigen Engstelle, in der sich ein beträchtlicher Stau entwickelt hat. Ein Fehler und man wurde nach hinten durchgereicht. Die ersten Fahrer schafften diese Stelle aber problemlos und Manuel Lettenbichler konnte Bolt sogar überholen.

 

0713 abestone2

 

Dieser Kampf setzte sich über das ganze Rennen fort. Im letzten Abschnitt des Rennens konnte Bolt noch einmal das Tempo erhöhen und einen im Hardenduro minimalen Vorsprung von 41 Sekunden herausfahren. Dahinter war lange kein Motorengeräusch zu hören, bis schließlich Graham Jarvis mit guten 13 Minuten Rückstand im Ziel eintraf. Jarvis war nach der Qualifikation nur neunter. Er konnte im steinigen Gelände seine Kernkompetenz als bester „Geröllfahrer“ im Kampf gegen Alfredo Gomez und Johnnie Walker gut ausspielen.

 

0713 abestone3

 

Billy Bolt (Husqvarna): „Es ist großartig, hier zu gewinnen. Um ehrlich zu sein, das ganze Wochenende war wie ein Traum für mich. Ich kam her, um zu zeigen, dass mein Speed vom XL Lagares kein einmaliges Ereignis war und um zu zeigen, dass ich auch im echten Hardendurogelände schnell bin. Das Rennen selbst war sehr hart und intensiv. Ich machte einen Fehler im ersten Flussbett und Manuel klebte schon an meinem Hinterrad. Von da an war es ein großartiger Kampf. Er überholte mich im Minestrone Rock Garden aber ich fühlte mich sehr wohl in den Waldpassagen und konnte in der letzten Runde vorbeigehen und die Führung bis ins Ziel halten“

Manuel Lettenbichler (KTM): „Ich bin etwas traurig, nicht gewonnen zu haben, aber ein 2. Platz ist definitiv ein super Start in die Saison. Unser Vorsprung auf den Rest des Feldes ist groß. Über meine Fahrt kann ich mich nicht beschweren. Ich gab alles was ich hatte und es war ein guter Kampf mit Billy. Ich konnte ihn früh einholen und wir fuhren den Großteil des Rennens Rad an Rad. Es ist gut zu wissen, wo man steht. Mit dem Speed den wir gezeigt haben erwarte ich mir weitere harte und knappe Rennen für 2021.“
Graham Jarvis (Husqvarna): „Meine Qualifikation war nicht besonders mit dem 9. Platz. Somit hatte ich im Rennen einigen Verkehr und ich musste da irgendwie durch. Die erste Runde fuhr ich zu angespannt. Ich konnte keinen Rhythmus finden. In der 2. Runde war es für mich viel leichter. Wir riskierten etwas mit dem Verzicht aufs tanken und dieses Risiko zahlte sich aus. Ich denke mein Speed und meine Fitness sind gut genug für den Kampf um den Sieg, aber die frühen Fehler im Bachbett haben das verhindert. Schade dass es keine weitere Runde gab. Jetzt freue ich mich schon auf die Romaniacs.“

 

0713 abestone4

 

Link: https://iridehardenduro.com/events/

FIM Hard Enduro World Championship Runde 3 (Die ersten 2 Runden sind nicht in der Wertung)

Resultate: Abestone Hard Enduro

1. Billy Bolt (Husqvarna) 1:44:36
2. Manuel Lettenbichler (KTM) +41.686
3. Graham Jarvis (Husqvarna) +13:37.827
4. Jonny Walker (Beta) +14:35.019
5. Alfredo Gomez (Husqvarna) +15:03.058
6. Taddy Blazusiak (GASGAS) +17:52.934
7. Mario Roman (Sherco) +27:48.692
8. Wade Young (Sherco) + 29:42.319
9. Michael Walkner (GASGAS) +30:15.407
10. Francesc Moret Clota (Rieju) +45:24.961
14. Dieter Rudolf
37. Manuel Jestl

 

0713 abestone5

PA: WESS Promotion GmbH (Englisch)


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

Wir nutzen Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, andere helfen uns, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Du kannst selbst entscheiden, ob du die Cookies zulassen möchtest. Bitte beachte, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.