Der Salzburger Hard Enduro-Fahrer Michael Walkner ist ab sofort auf GASGAS mit Werksunterstützung unterwegs. Der 23-jährige Hard Enduro-Pilot steigt in dieser Saison offiziell als Test- und Entwicklungsfahrer für das GASGAS Factory Team ein.

 

0223 walkner

 

Einen seiner größten Wünsche, nämlich Red Bull-Athlet zu werden, konnte sich der junge Salzburger auch erfüllen. Seit 1. Januar ist es fix, dass Walkner in dieser Saison mit einem Red Bull-Helm auf Punktejagd der FIM Hard Enduro World Championship gehen wird!

Es wird nämlich nun die WESS (World Enduro Super Series), welche drei Jahre ohne Weltverband ausgetragen wurde, von der FIM (Fédération Internationale de Motocyclisme) aufgenommen und zur offiziellen Hard Enduro Weltmeisterschaft erklärt. Daher nun FIM Hard Enduro World Championship. Wer also heuer die Serie gewinnt, kann sich offizieller FIM Hard Enduro-Weltmeister nennen!

Walkner zählt mit noch junger Karriere zur absoluten Weltspitze:

Walkner zählt in seiner noch jungen Karriere bereits zur absoluten Weltspitze und ist top motiviert. „Jetzt schon über den Weltmeistertitel nachzudenken wäre natürlich verfrüht, aber das längerfristige Ziel ist es definitiv“, so Walkner. Die Werksunterstützung und neue Partner ermöglichen nun den nächsten Schritt! „Es kommt Bewegung rein. Insgesamt drei Jahre haben wir intensiv an dem Projekt „Walkner Hard Enduro“ gearbeitet und große Fortschritte erzielt. Dabei haben wir unser Team, zu dem mein Vater, meine Mutter und mein Bruder gehören, bewusst klein gehalten, um flexibel zu sein und schnelle Entscheidungen treffen zu können. Das hat sich bewährt. Nun gilt es, die nächsten Herausforderungen zu meistern“, ist Walkner optimistisch.

Die Corona-Lockdowns nutzte Walkner vorwiegend, um seinen Körper auf einen höheren Level zu bringen. Kraft und Ausdauertraining gehören zum Alltag und seit Anfang Februar auch wieder das Motorradtraining. So wurde vergangene Woche erstmals mit dem Werksteam in Italien getestet.

„Wir haben gemeinsam mit Andrea Verona - aktueller Classic Enduro E1 Weltmeister - an unserer Suspension gearbeitet. Für mich war es der erste „Große Test“ in so einem professionellen Umfeld. Ich konnte aus dieser „Testwoche“ sehr viel Erfahrung mitnehmen“, informiert Walkner.

Da die Hard Enduro-Saison erst Anfang Mai in Lagares (Portugal) beginnt, trainiert Walkner aktuell eher im Speed-Bereich und nimmt zur Vorbereitung auch an Classic Enduro-Rennen teil. Auf einem 4-Takt Motorrad (GASGAS EC 350-F) bestreitet er Anfang März in Passirano (Brescia) und Ende März in Custonaci (Sizilien) zwei Rennen, die zur internationalen italienischen Meisterschaft zählen.

Bei den Hard Enduro-Rennen vertraut Walkner allerdings weiterhin auf den 2-Takt Motor. Den ersten Roll Out mit dem Hard Enduro Race Bike (GASGAS EC 300) gab es bereits Mitte Jänner in der Toskana.

FIM Hard Enduro World Championship 2021 –Kalender:

7-9. Mai: Extreme XL Lagares - Portugal

3-6. Juni: Red Bull Erzbergrodeo - Österreich

10./11. Juli: TBD – Italien

27-31. Juli: Red Bull Romaniacs - Rumänien

13-15. August: Red Bull TKO - USA

18./19. September:TBD – Polen,

1-3. Oktober: Hixpania Hard Enduro - Spanien

29./30 Oktober:GetzenRodeo - Deutschland

 

Quellen: Fam. Walkner

#enduroaustria #wirlebenenduro #enduroaustriaracingteam @enduroaustria_official


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

Wir nutzen Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, andere helfen uns, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Du kannst selbst entscheiden, ob du die Cookies zulassen möchtest. Bitte beachte, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.