Graham Jarvis (Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing) erholt sich gut nach einer Knieoperation, die erforderlich war, nachdem er sich am zweiten Tag bei den "Romaniacs", der vierten Runde der FIM Hard Enduro World Championship 2021, verletzt hatte...

 

0809 graham

 

Nachdem er sich das vordere Kreuzband (ACL) in seinem linken Bein gerissen hatte, reiste Jarvis nach Madrid in Spanien, wo er sich einer ACL-Rekonstruktion unterzog und sich jetzt zu Hause ausruht, um auf grünes Licht zu warten, damit er mit seiner Rehabilitation fortfahren kann.

Pech bei den Red Bull Romaniacs 2021:

Jarvis, der den ersten vollen Tag des Offroad-Wettbewerbs in Rumänien anführte, war offensichtlich bereit für einen 7. Gesamtsieg bei den "Romaniacs"

Nur 40 Minuten vor dem Ziel des zweiten Tages und nachdem er den härtesten Teil der Strecke bereits erfolgreich bewältigt hatte, verdrehte sich Graham in einer Hochgeschwindigkeitspassage das Knie. Er musste das Rennen beenden und sich eine OP unterziehen. 

Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing wünscht Graham alles Gute für seine Genesung und dankt allen, die ihre besten Wünsche zum Ausdruck gebracht haben.

Graham Jarvis: „Ich denke, es gibt immer Positives und Negatives bei solchen Verletzungen, aber ich tue derzeit alles, was ich tun kann. Ich habe es ziemlich schnell geschafft, mich operieren zu lassen – in Madrid, Spanien, am Dienstag nach den Romaniacs – das ist wirklich positiv. Zum Glück gab es nicht sehr viel Schwellung, so dass ich nicht lange warten musste... 

Jetzt ruhe ich mich einfach aus und halte mein Bein so weit wie möglich hoch. Es ist ein bisschen unangenehm, aber sobald ich kann, fange ich mit der Reha an. Es wird lange dauern, bis ich wieder Rennen fahre – aber so ist es. Ich werde alles tun, um sicherzustellen, dass ich bei meiner Rückkehr so ​​stark und fit wie möglich bin. Im Moment nehme ich die Dinge einfach Tag für Tag. Es versteht sich von selbst, dass ich sehr enttäuscht bin, es war einer dieser dummen kleinen Unfälle.

Die Unterstützung, die ich erhalten habe, war unglaublich. Vom Team, von Husqvarna und von Fans auf der ganzen Welt – es war unglaublich. Danke an alle und ich freue mich darauf, so schnell wie möglich wieder Rennen zu fahren.“

 

Quellen: Husqvarna


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

Wir nutzen Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, andere helfen uns, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Du kannst selbst entscheiden, ob du die Cookies zulassen möchtest. Bitte beachte, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.