Flip-Wonderboy Petr Pilat gewinnt seine erste NIGHT of the JUMPs. Linz, 17. Januar 2015: Am Samstag ging das große FMX Wochenende in Linz zu Ende. Noch einmal zeigten die 12 Freestyle Motocross Athleten in der Tips Arena alles an Tricks, was der Extremsport derzeit zu bieten hat.

0118 fmx

Gleich als Erster musste Hannes Ackermann (2013 Podiumsfahrer) an den Start gehen. Der Deutsche, der gestern einen verkorksten Run hatte, feierte ein grandioses Comeback und zeigte all seine Tricks. Mit der Bürde der frühen Startnummer verpasste er aber knapp die Endrunde. Die sicherte sich Weltmeister Melero, der am Vortag patzte und einen Trick vergaß. Dieses Mal saß der Run und der Weltmeister flog als Dritter ins Finale.

Mit Luc Ackermann zog auch der jüngste Teilnehmer im Feld ins Finale ein. Allerdings musste der 17-Jährige kämpfen, denn er verriss seinen Cordova Flip, hatte aber im Anschluss noch genug Zeit, um ihn noch einmal zu zeigen. Im Finale belohnte er die Judges und Zuschauer dann mit dem ersten Nac 360 eines deutschen FMX Fahrers überhaupt. Am Ende reichte es im hochklassigem Feld für Platz fünf.

Auch Petr Pilat zeigte eine Trickpremiere mit dem Deadbody Flip. Erstmals wurde der Trick auf dem NIGHT of the JUMPs Parcours gezeigt. Mit all seinen Flips plus den Triple-Combos flog der Tscheche auf die Pole Position. Von der konnten ihn weder Weltmeister Maikel Melero noch die Ex-Weltmeister David Rinaldo oder Remi Bizouard verdrängen. Rinaldo hatte gleich im ersten Finalsprung einen Deadsailer und fuhr den Rest des Runs auf Sicherheit. Melero zeigte dem enthusiastischen Linzer Publikum einen perfekten Doublegrab Flip, verpasste aber um minimale drei Punkte den Sieg. Bizouard kam mit seinem gewohnten Trickprogramm und der sicheren Ausführung Pilat noch am nächsten. Er flog sogar punktgleich ein, aufgrund der Gesamtpunktzahl mit Streichergebnissen gewann aber zu Recht Petr Pilat. Der Tscheche feierte so seinen ersten NIGHT of the JUMPs Sieg überhaupt.

Im Lifeproof Best Whip holte US-Boy James Carter das Double und gewann alle Whip-Wettbewerbe des Wochenendes. Erstmals in der Geschichte der NIGHT of the JUMPs griff auch ein Judge aktiv in die Contests ein. Massimo Bianconcini wertete in Rennmontur und rannte sowohl zum Best Whip als auch beim Maxxis Highest Air von den Wertungsboxen zu seinem Motorrad. Im Hochsprung-wettbewerb holte der Italiener am Samstag sogar den Maxxis Pokal.

Mit dem Sieg im Freestyle-Contest zog Pilat mit dem Führenden Bizouard in der Freestyle MX European Championship gleich. Beide haben 36 Punkte. Die nächsten beiden EM-Wettbewerbe steigen am nächsten Wochenende bei der NIGHT oft he JUMPs in Graz (24./25. Januar, Stadthalle).

Videolink Trick of the day Petr Pilat – Deadbody Flip:
http://youtu.be/CI-4UlXwgaI

Mehr Infos, Bilder und Videos unter www.NIGHToftheJUMPs.com

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50