Finale der Enduro-Europameisterschaft & Deutschen Enduro Meisterschaft 2022 am 29./30. Oktober. 44. Novemberpokal wieder als Doppelpack - Enduro-EM und -DM bestreiten ihr Saisonfinale in und um Rüdersdorf...

 

1013 emdm4

 

Die internationale Enduro-Saison 2022 endet am 29. und 30. Oktober beim MC Woltersdorf. Dann steht der nun schon „44. Novemberpokal“ auf dem Programm, der aus gutem Grund auf das letzte Oktober-Wochenende vorgezogen wurde. Die Kombi-Veranstaltung am östlichen Stadtrand von Berlin wird, wie schon 2015, die Enduro-Europameisterschaft sowie die Internationale Deutsche Enduro Meisterschaft (DEM) vereinen, wobei beide Serien ihren Saisonfinallauf absolvieren werden.

Nach einem Gastspiel 2021 mit dem Veranstaltungszentrum in Grünheide kehrt der Novemberpokal in den Museumspark Rüdersdorf zurück. Dort befinden sich das Fahrerlager, Start und Ziel, der Parc fermé der Wettbewerbsmotorräder sowie im hinteren Teil des Museumsparkes auch die Sonderprüfung 1, der „24MX Extreme Test - Powered by Energiequelle“. Für die Besucher ebenfalls interessant ist im Freiluftmuseum für alte Bergwerkstechnik alte Bauwerke und Brennöfen, fossile Gesteinsfunde sowie das Museum über die Geschichte der Kalkgewinnung in Rüdersdorf.

 

1013 emdm2

 

Die Sonderprüfung 2, der „Airoh Crosstest“, befindet sich unter der 110-KV- Freileitung südlich der Ortsteils Alt Rüdersdorf, die über die Bergstraße/Marienstraße sowie die Hans-Schroer-Straße zu erreichen ist. An deren Ende folgt man einem unbefestigten Weg bis zum Sonderparkplatz der Veranstaltung.

Zum Abschluss der Runde, die von den Teilnehmern und Teilnehmerinnen pro Tag drei Mal zu drehen ist, steht die Sonderprüfung 3, der „Eleveit Enduro Test“, in der Nähe des Keselsees bei Rüdersdorf mit ihren zahlreichen spektakulären Bergauf- und Bergabpassagen auf dem Programm. Die Anfahrt erfolgt über die Ortsmitte Rüdersdorf, dann die Straße der Jugend oder die Schulstraße bis hin zum Kesselsee, wobenfalls Parkplätze zur Verfügung stehen.

 

1013 emdm1

 

Die Veranstaltung beginnt im Prinzip schon am Freitag, dem 28. Oktober, fast ganztägig mit der Anmeldung der Fahrer und Fahrerrinnen sowie der Maschinenabnahme, bei der man gern schon mal in die Szene hinein schnuppern kann.
Der Start der ersten Fahrergruppe erfolgt am Samstag, dem 29. Oktober, 8:00 Uhr im Museumspark, wo die wiederum ersten Akteure ab 15:00 Uhr zum Zieleinlauf erwartet werden.

Nach einem ebenfalls sehenswerten Service im Fahrerlager, bei dem die Starter und Starterinnen selbst ihre Maschinen für den nächsten Tag vorbereiten und Hand anlegen, geht es am Sonntag wiederum ab 8:00 Uhr auf die rund 55 Kilometer lange Runde. Diesmal werden die ersten Zielankömmlinge bereits ab 14:30 Uhr erwartet. Ab ca. 16:30 Uhr erfolgen die Siegerehrungen sowie die EM- und DEM-Jahresehrungen.

Neben den Semi-Profis der Enduro-Europameisterschaft sowie der Int. Deutschen Enduro Meisterschaft können sich auch Hobby-Fahrer in einem dritten Teilnehmerblock beweisen. Ebenso kommen die Fahrer und Anhänger klassischer Enduro-Motorräder bei der sogenannten Vintage-Europameisterschaft auf ihre Kosten.

Weitere Infos unter: www.novemberpokal.de 

 

1013 emdm5

PA: Thorsten Horn (im Auftrag des MC Woltersdorf)


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

Wir nutzen Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, andere helfen uns, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Du kannst selbst entscheiden, ob du die Cookies zulassen möchtest. Bitte beachte, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.