Kärntnen CUP auf der Buckelhube! Um beim Endurofahren schneller zu werden, bleibt es nicht aus, auch mal bei den Motocrossern vorbeizuschauen. Bestens dafür geeignet ist der Kärntner Cup veranstaltet vom MSC Salbrechter. Vor allem die Buckelhube eignet sich bestens für die Endurofraktion. Eine traditionelle Naturstrecke ohne übertriebene Sprünge, dafür griffiger Boden mit Steinen und Wurzeln garniert...

 

0627 buckelhube

 

Letztes Jahr vom Bachler Petz übernommen zeigte sich die Buckelhube von der Besten Seite. Breiter, länger, sicherer war die Device vor dem Umbau. Und es ist gelungen. Es gab zwar einige Jammerer, denen passt es eh nirgends, aber die meisten freuten sich auf die Abwechslungsreiche Runde.

Zuerst 15 Minuten Training um die Strecke kennenzulernen. Danach stand auch schon die Qualifikation an. Wieder eine viertel Stunde Zeit für jeden, um eine ordentliche Runde hinzulegen, um beim „Gatepick“ vorne dabei zu sein.
Um 11:15 machten dann die Kinder 50 ccm / 65 ccm den Anfang. 15 Sek, 5 Sek und dann fiel das 40er Gatter. Ca 10 Junge wilde kämpften um den ersten Laufsieg des Tages. Weiter ging es mit 85er, den Beginners, MX2, MX1, Profi, Senioren + eine offene Klasse (Aufstarter) für alle die doppelt motiviert waren und 2 Klassen fahren wollten. Es ist also für alle eine passende Klasse dabei.

Vor allem bei den Beginnern ging es heiß her. 55 Starter meldeten sich. Um trotzdem für einen einigermaßen sicheren Rennverlauf zu sorgen wurde diese Klasse dann auf 2 Gruppen aufgeteilt damit jeder seinen Spaß am Rennen hat. Ergab dann zwar eine Verzögerung im Laufe des Tages, aber sonst konnte trotz Baggern und Bewässern der Ablauf fast eingehalten werden. Eine Stunde Verzögerung sei dem Veranstalter zu verzeihen. Bei ca. 180 Startern und über 30° Hitze waren ein paar Minuten mehr Pause für manche (Doppelstarter) auch bitter nötig...

Zusammengefasst:

Auch für uns Enduristen ist der Kärntencup einen Abstecher wert. Vor allem da einige Strecken dabei sind wo man mit einer Enduro keinen wirklichen Nachteil hat. Auch die nächsten Rennen sollte sich jeder Endurist mal genauer anschauen. Hochneukirchen am 4. September, sollten einige vom ACC-Rennen her kennen, und am 24,25 September in Griffen. Bestimmt auch einigen ein Begriff. Das Letzte Rennen in Fresach ist dann zwar eine richtige MX-Strecke, aber wer weiß. Mit etwas Regen ist man als Endurofahrer schon wieder im Vorteil.

 

Link: Infos zum Kärnten MX Cup

 

 

Bericht: Enduro-Austria, Anton Edlinger
Video-Rider: Ben Leitner


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50