Die erste Saison nach der Rundum-Reform erreicht mit dem ,Herbst Granitbeisser' ihr Ziel. Der neue Staatsmeister zieht Bilanz. Doppelte Zielflagge am kommenden Wochenende in Schrems. Der Final-Lauf des ,Enduro Masters' ist zugleich auch der Schluss-Akkord der ,Enduro ÖM 2013'...

2013 oem banner

Der Titel ist vergeben, doch höchst spannend bleibt das Rennen der Anwärter auf die Vize-Meisterschaft. Hier hat KTM-Pilot Mario Hirschmugl die besten Karten. Sein Vorsprung auf den Tiroler Bernhard Schöpf ist mit zwölf Punkten aber nicht komfortabel genug, um es ruhig angehen zu können.

Hinter den beiden will Kawasaki-Pilot Patrick Neisser auch noch nicht aufgeben. Der Kärntner hat heuer in der ÖM bereits drei Siege gefeiert.

Der Meister steht fest und wird nicht starten: Bernhard Walzer hat seinen bereits sechsten Staatsmeister-Titel vorzeitig in St. Georgen fixiert und laboriert nach wie vor an den Verletzungen, die er sich wenig später bei den ,FIM Six Days' zugezogen hat:

„Diese letzte Saison meiner aktiven Karriere war an sich perfekt. Nur das Ende habe ich mir anders vorgestellt", sagt Bernhard Walzer, der daher schon jetzt Bilanz zieht über das Rennjahr 2013.

Bernhard Walzer über die entscheidende Phase auf dem Weg zum Titel:

„Das war sicherlich der Doppelsieg in Tokod in Ungarn. Die Verhältnisse sind an den beiden Tagen sehr unterschiedlich gewesen. Am Samstag war Taktik gefragt, am Sonntag Top-Speed. Ich konnte meine ganze Erfahrung ausspielen und die Maximal-Leistung auf den Punkt abrufen."

...über den neuen ÖM-Mix aus drei Wettbewerbsvarianten:

„Es ist der richtige Weg! Das sieht man heuer schon alleine am medialen Stellenwert, den die ÖM hat, wenn sie tatsächlich in Österreich stattfindet. Trotzdem sollte man die zwei Termine nach dem klassischen Modus beibehalten, auch wenn man dafür nach Ungarn oder Kroatien muss. Das kann man den Fahrern zumuten. Rennen nach dem klassischen Wettbewerbs-Modus sind ganz einfach wichtig, um junge Piloten an diesen international üblichen Modus zu gewöhnen."

...über die jungen Wilden mit großem Potential
"Ich glaube, dass uns zwei Brüder-Paare noch große Freude machen werden. Nämlich Marco und Bernhard Schöpf in Tirol. Und die Zwillinge Walter und Michael Feichtinger in Oberösterreich. Speziell Walter Feichtinger hat in meinen Augen großartige Anlagen für den klassischen Wettbewerbs-Modus. Und ich bin überzeugt, dass Patrick Neisser noch sehr viel gewinnen wird."

2023 oem

...über seine Zukunft nach der Renn-Karriere
"In den nächsten zwei bis drei Jahren werde ich ganz bestimmt keine Wettbewerbs-Serien fahren. Ich möchte Fahrtrainings und Touren anbieten. Und will ganz ohne Druck einfach das Enduro-Fahren genießen. Möglicherweise bekomme ich in drei Jahren wieder Lust auf's Rennfahren - dann werde ich mir vielleicht was neues überlegen."

2023 oem walzer

Das Finale der Enduro ÖM 2013 findet am 26./27. Oktober beim 'Herbst Granitbeisser' in Schrems statt. Dieser Lauf ist zugleich das Finale des 'Enduro Masters'.

Bericht: Kooperation Enduro-Austria, IG-Gatsch
Fotos: Team Walzer; Norbert Mohr

Link: Offizielle Ergebnisse ÖM auf www.osk.or.at
Link: Viele Fotos der ÖM Läufe von Enduro-Austria auf unserer >Medienseite<
Link: Letztes Rennen im Rahmen der Enduromasters www.enduromasters.at

 

 

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50