Motocross für Liebhaber: In Culitzsch beim Classic Motocross des Nations in die MX-Historie eintauchen - Am Samstag, dem 17. September 2022, kommen Liebhaber des klassischen Motocross-Sports sowie historischer MX-Technik beim MC Culitzsch voll und ganz auf ihre Kosten. Mit dem Classic Motocross des Nations (CMCdN) bietet der rührige Verein auf seiner Motocross-Strecke bei Wilkau-Haßlau (südlich von Zwickau) seinen Fans und Besuchern eine hierzulande auf dem Klassik-Sektor noch wenig bekannte, dafür umso interessantere Wettbewerbsform.

 

0909 classik1

 

Wie das Motocross of Nations der aktuell weltbesten Motocrosser ist das „CMCdN“ ein Mannschaftswettbewerb, allerdings für Motorradklassiker. Richtiger muss es heißen: Mannschaftswettbewerbe, denn die Titel werden in fünf verschiedenen Klassen vergeben. Diese sind gemäß des Alters des Fahrers sowie des Motorrades die „30+“, „50+“, „60+“, „66+“ und die „72+“.

Pro Klasse besteht ein Nationen-Team aus maximal vier Fahrern. In der Klasse „30+“ fahren über 30-Jährige mit vor 1974 gebauten Motorrädern. Der Hubraum der Motorräder ist frei wählbar, doch mindestens ein Fahrer muss eine Maschine der 250-ccm-Klasse fahren.

Die „50+“ vereint ebenfalls vor 1974 gebaute Motorräder, von denen mindestens je eine ein Viertakter und eine weitere eine 250er sein muss.

In der Klasse „60+“ kommen vor 1972 gebaute Motorräder zum Einsatz von denen mindestens zwei Viertakter sein müssen.

In den Klassen „66+“ und „72+“ sind die Hubräume und Arbeitsweisen der Motorräder freigestellt, müssen aber vor 1965 auf die Räder gestellt worden sein.

Jedes Rennen pro Klasse besteht aus zwei Durchgängen. Die sechs besten von maximal acht Ergebnissen werden letztendlich gewertet, sodass bei Dreier-Teams im Prinzip nichts schiefgehen darf.

Zur besseren Orientierung für die Zuschauer, besonders beim Rundgang im Fahrerlager, sei darauf hingewiesen, dass die Motorräder der Piloten der Klasse „30+“ weiße Startnummern auf schwarzem Untergrund tragen. Die „50+“ erkennt man an schwarzen Startnummern auf gelbem Untergrund und die „60+“ wird mit schwarzen Startnummern auf weißem Untergrund kenntlich gemacht. Die „66+“ und die „72+“ haben weiße Startnummern auf grünem bzw. rotem Untergrund.

Nach aktuellem Stand haben sich Mannschaften aus zwölf Nationen und insgesamt knapp 160 Starter angemeldet. „Mit dem Classic Motocross des Nations haben wir einmal eine ganz andere Motocross-Form erstmalig nach Culitzsch geholt. Wir hoffen bzw. glauben, dass diese viele Fans aus nah und fern anlocken wird und sind selbst gespannt, was uns da genau erwartet. Auf jeden Fall freuen wir uns darauf. Der Eintrittspreis ist bei uns mit fünf Euro für Erwachsene und Jugendliche ab zwölf Jahren sehr moderat und sollte es jedem interessierten Fan wert sein“, frohlockt der Club-Vorsitzende Andreas Neubauer.

 

0909 classik2

 

Grobzeitplan, Ticketpreise:

Training: ab 08:15 Uhr 
Rennen: ab 13:00 Uhr 
Siegerehrungen: ab 20:00 Uhr

Vollzahler (ab 12 Jahre): 5,00 €
Kinder (bis 11 Jahre): frei

 

PA: Thorsten Horn (i. A. MC Culitzsch)


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

Wir nutzen Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, andere helfen uns, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Du kannst selbst entscheiden, ob du die Cookies zulassen möchtest. Bitte beachte, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.