Die erste Saison der Hardenduro WM mit dem unvergesslichen Finale beim GetzenRodeo wurde zur Sternstunde von Billy Bolt. Wie es in Zukunft auch immer weitergeht - Er wird in den Geschichtsbüchern des Motorsports immer der erste Weltmeister sein...

 

1106 bolt1

 

Nach der unglaublich spannenden Saison 2021 waren Billy Bolt und Manuel Lettenbichler nur 3 Punkte auseinander. Während Letti gewonnen hat, ist Bolt nach zwischenzeitlichen schweren Problemen doch noch auf den 2. Platz vorgefahren. All das gab’s für die Fans live auf Red Bull TV.

Erste Frage: Wann endete die Siegesfeier von Samstagabend?

Billy Bolt: “Die Feier dauerte nicht übermäßig lange, aber sie ist gleich nach dem Rennen im Husqvarna Truck losgegangen! Es fühlte sich an als wäre das ganze Fahrerlager bei uns. Die Stimmung und die Musik waren super. Wir hatten eine ausgelassene Feier. Es war nicht nur wegen meinem Sieg sondern auch wegen dem Saisonende generell. Ich kam erst um 2100 Uhr aus meinem Rennanzug!”

Als du über die Ziellinie gefahren bis und Weltmeister wurdest konnten wir sehen wie die die Gefühle überwältigt haben. Kannst du uns sagen was dieser Moment für dich bedeutet hat?

“Ich weiß jetzt nicht mehr genau was für ein Gefühl das war, aber es war auf jeden Fall ein intensives Gefühl. Das war mein 3. WM Titel nach WESS und SuperEnduro, aber es fühlte sich viel besser an. Ich kann wirklich nicht erklären warum. Beim WESS Titel 2018 war ich erst am Beginn meiner Karriere und es ging alles wie von selbst. SuperEnduro war anders. Da gab es wegen des Lockdowns kein nervenaufreibendes Finale. Beim Hardenduro WM-Titel war das anders, weil der Ausgang des Rennens bis zum Schluss komplett offen war. Ein Fehler und der Titel ist weg. Im Ziel war es ein wenig Erleichterung kombiniert mit der Begeisterung etwas Großartiges vollbracht zu haben.“

 

1106 bolt2

 

Ihr hattet eine längere Pause zwischen dem Hixpania Hardenduro und dem Finale beim Getzenrodeo. Wie hast du diese Zeit verbracht?

“In der Vorbereitung zum Getzenrodeo war die enorme Bedeutung des letzten Bewerbs stets im Focus. Ich wusste selbst nicht genau, wie ich damit umgehen soll. Ich habe ständig daran gedacht, was notwendig sein würde um zu gewinnen, und wenn ich das Gefühl hatte, etwas verändern zu müssen, dann habe ich es auch getan. Soll ich etwas testen, etwas verbessern oder einfach nur mehr fahren? Ich habe mir dann zum mir selbst gesagt: Bleib ruhig, du warst das ganze Jahr über konkurrenzfähig, warum sollte sich das jetzt ändern? Es waren schwierige Wochen. Ich versuchte ruhig und fokussiert zu bleiben.”

Du hast es für uns unglaublich spannend gemacht als du beim GetzenCahmp Race auf P6 zurückgefallen bist. Brauchtest du einen mentalen Anstoß um zurück ins Rennen zu kommen? Du warst sehr schnell zurück an der Spitze.

“Glaube es oder nicht, es hat mich nicht sehr beeinflusst. Ich bin nicht gut gefahren weil ich mir meinen Kupplungsfinger beim Qualifikationsrennen verletzt habe. Ich habe mir bei der Betätigung des Kupplungshebels sehr schwer getan. Außerdem hatte ich Probleme mit meiner Schulter und das hat mich zu einem vorgebeugten Fahrstil gezwungen. Deswegen konnte ich das Hinterrad nicht richtig belasten. Ich wusste zu diesem Zeitpunkt, dass ich nicht richtig unterwegs war. Leider war die Strecke so kräftezehrend, dass ich das nicht schnell ändern konnte. Aber schließlich habe ich es dann doch geschafft, einen Rhythmus und die richtige Balance am Bike und vor allem Traktion zu finden. Zu diesem Zeitpunkt war ich Sechter, hatte aber genug Selbstvertrauen um nach vor zu fahren, wo ich hingehöre. Aufgrund meiner Leistung im ersten Rennen wusste ich, dass ich den Speed habe und Zeit hatte ich auch noch genug. Ich geriet also nicht in Panik und fand sogar ein paar leichtere Spuren um Energie zu sparen. Mein Ziel war Zweiter zu werden. Das reichte für den Titel.”

Es gab eine Zeit an der du möglicherweise an einem derartigen Druck gescheitert wärst. War es eine Kombination aus Erfahrung, Alter und Selbstvertrauen die dir in dieser Situation weitergeholfen hat?

“Hundertprozentig. Vor einigen Jahren wäre das Ergebnis möglicherweise nicht dasselbe gewesen. Mein Kopf wäre explodiert! Die mentale Komponente war eine Schwachstelle in meinem Racing, aber jetzt habe ich es zu meinem Vorteil gedreht. In den Tagen mit intensiven Rennbelastungen kann ich meine Gefühle jetzt wesentlich besser kontrollieren und bessere Entscheidungen treffen.”

 

1106 bolt3

 

Es wird kaum möglich seine, den Moment deines Titelgewinnes zu toppen. Welches andere Rennen oder welcher Moment heuer was ebenso ein Highlight für dich?

“Der Sieg beim Abestone Hardenduro war auch ein großer Moment, dort habe ich den Ton für 2021 angegeben und gemeinsam mit Mani ein neues Level erreicht. Wir sind wegen Covid lange nicht gefahren und ich wollte es mir in Italien selbst beweisen. Das Red Bull TKO war auch gut. Ein großer Sieg für mich als Fahrer. Wir hatten dort große Probleme, weil unsere Ersatzteile beim Zoll festhingen. Ich hatte nicht einmal mein eigenes Motorrad. Der Kampf war sehr knapp und ich habe ihn in der letzten Runde gewonnen. Für mich war das der entscheidende Punkt in der Weltmeisterschaft.”

Du bist natürlich der Fahrer draußen auf der Strecke, aber für uns fühlt es sich so an, als wäre das Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing Team eines der solidesten Teams mit einer ausgezeichneten Unterstützung für die Fahrer?

“Ohne Zweifel, Ich würde ungern in einem anderen Team fahren. Was wir aufgebaut haben ist sehr speziell. Wir ziehen alle an einem Strang und die Moral ist immer hoch. Obwohl Graham beim Getzenrodeo nicht gefahren ist, ist sein Mechaniker zum Rennen gekommen und hat mich unterstützt. Das zeigt unseren Teamgeist. Ich kann auch ganz ich selbst sein. Sie lassen mich meinen SocialMedia Auftritt mit meinen vlogs machen und ich genieße das. Sie sehen auch, dass es mich runterbringt und mir beim Fahren weiterhilft. Ein Team zu haben das dich in allen Belangen unterstützt ist einzigartig.”

Du und Mani habt heuer wirklich Lenker an Lenker um den Sieg gekämpft. Wir sahen epische Zweikämpfe. Hast du das genossen und brachten dich diese Zweikämpfe auf ein Level, von dem du gar nicht geglaubt hast dass es möglich ist?

“Ich genieße diese Zweikämpfe. Wir beide tun es. Wir haben hohen gegenseitigen Respekt und können hart miteinander kämpfen, ohne uns gegenseitig zu gefährden. Wir kommen sehr gut miteinander aus und abseits der Rennstrecke sind wir gute Freunde.”

Letzte Frage. Als erster Weltmeister: Wie siehst du den Sport wachsen aus deiner Sicht?

“Ich denke der Sport steht mit beiden Beinen am Boden. Alle Mitwirkenden sind sehr jung und können das über eine lange Zeit machen. Alle Entscheidungen wurden gut getroffen und jetzt bewegen wir uns in die richtige Richtung für die Zukunft. Unsere Ideen werden gehört. Wichtig ist das wir live im Fernsehen sind. Wir brauchen die Nähe zu Fans und Besucher am Track. Es wird stetig besser. Wir sind am richtigen Weg.”

Link: https://iridehardenduro.com/

Billy Bolt celebrates at GetzenRodeo in Griessbach, Germany on October 30, 2021.

 

2021 FIM Hard Enduro World Championship (Endstand)

1. Billy Bolt (Husqvarna) 104pts
2. Manuel Lettenbichler (KTM) 104pts
3. Wade Young (Sherco) 83pts
4. Mario Roman (Sherco) 76pts
5. Jonny Walker (Beta) 66pts
6. Alfredo Gomez (Husqvarna) 63pts
7. Michael Walkner (GASGAS) 46pts
8. Teodor Kabakchiev (Husqvarna) 36pts
9. Taddy Blazusiak (GASGAS) 29pts
10. Dominik Olszowy (KTM) 24pts

2022 FIM Hard Enduro World Championship, provisorischer Plan

Round 1: Minus 400 – Israel, April 5/6/7
Round 2: Xross – Serbia, May 19/20/21
Round 3: Red Bull Erzbergrodeo – Austria, June 16/17/18/19
Round 4: Abestone Hard Enduro – Italy, July 8/9/10
Round 5: Red Bull Romaniacs – Romania, July 26/27/28/29/30
Round 6: Red Bull TKO – USA, August (date TBC)
Round 7: Red Bull Outliers – Canada, August (TBC, two weeks after TKO)
Round 8: HERO Challenge – Poland, September 10/11 (location TBC)
Round 9: Hixpania Hard Enduro – Spain, October 7/8/9

 

WESS Promotion GmbH


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

Wir nutzen Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, andere helfen uns, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Du kannst selbst entscheiden, ob du die Cookies zulassen möchtest. Bitte beachte, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.