Die Eröffnungsrunde der FIM-SuperEnduro-Weltmeisterschaft 2020 in Polen war für das Team Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing ein denkwürdiges Ereignis. Billy Bolt fuhr zum Sieg, Teamkollege Alfredo Gomez stand mit ihm auf dem Podium und wurde Dritter in der Gesamtwertung. Den zweiten Rang sicherte sich Taddy Blazusiak vor 14000 Fans in der polnischen Tauron Arena...

 

1207 super1

 

Billy Bolt: "Ich bin überglücklich, dass ich mit einer so guten Leistung und der Meisterschaftsführung aus der ersten Runde herausgekommen bin. Mit zwei Rennsiegen und dem SuperPole war es eine fantastische Nacht. Ich wusste, dass ich nicht der Favorit in Taddys Heimstadion sein würde, aber ich habe mich nur darauf konzentriert, was ich selbst tun kann. Die Strecke selbst war so schwierig, der Dreck unvorhersehbar und viele Hindernisse rutschig, besonders die Felsen... Es war ein großer Kampf mit Taddy im ersten Rennen, aber es hat zu meinen Gunsten geklappt. Vor zwölf Monaten saß ich in einem Krankenhausbett und sah zu, wie dieses Rennen ohne mich ausgetragen wurden. Jetzt habe ich es gewonnen und fahre mit der Führung nach Deutschland. Besser kann es nicht sein! "

 

1207 super3

 

Taddy Blazusiak: "Natürlich hätte ich gerne gewonnen, aber mit einem Rennsieg den zweiten Gesamtrang zu belegen, ist ein sehr starker Start in diese Meisterschaft. Die Strecke heute Abend war sehr anstrengend und sehr schwierig... Es war fast unmöglich, eine saubere Runde zu fahren. Die ganze Nacht war mein Tempo schnell und ich konnte um die Führung kämpfen. Im ersten Rennen habe ich ein paar Mal geführt, konnte die Position aber nicht halten. Im zweiten Rennen bin ich früh rausgekommen und das hat massiv geholfen. Ich konnte die Linien auswählen, die ich verwenden wollte... Das letzte Rennen war gut, aber ich habe letztlich den Kontakt zu Billy verloren. Ich wurde heute Abend Zweiter und versuche, beim nächsten Mal in Deutschland mehr Siege zu erzielen... "

 

1207 super2

 

Alfredo Gomez: "Als ich hierher kam, war es mein Ziel, auf dem Podium zu stehen. Ich bin damit zufrieden, wäre aber gerne näher an der Spitze gewesen." Ich denke, es war nicht das beste Rennen für mich. Es war schwierig, den richtigen Weg zu finden. Im Training bin ich gestürzt und das hat mein Selbstvertrauen etwas geschwächt. Aber Rennen sind immer anders und ich habe mein Bestes gegeben, um mich nach vorne zu kämpfen. Rennen eins und zwei waren gut, aber als ich im dritten Rennen von der Startlinie kam, bekam ich einen Kick von einem anderen Fahrer und verlor dadurch viele Plätze. Sich danach den dritten Platz zu holen, war ein guter Job. Es ist ein großartiger Start in die Meisterschaft, hier den dritten Platz mit Punkten zu belegen, und ich denke, dass wir uns bei der Entwicklung des Motorrads noch weiter verbessern können. “

Die FIM SuperEnduro-Weltmeisterschaft wird mit dem zweiten Stopp der Fünf-Runden-Serie am 4. Januar 2020 in Deutschland fortgesetzt.

Link: https://www.superenduro.org/ 

Link: Videos Superenduro WM auf Facebook

 

Ergebnisse - 2020 SuperEnduro World Championship, Round 1

Overall Classification
1. Billy Bolt (Husqvarna) 60pts; 2. Taddy Blazusiak (KTM) 55pts. 3. Alfredo Gomez (Husqvarna) 45pts; 4. Jonny Walker (KTM) 41pts; 5. Blake Gutzeit (Husqvarna) 29pts…

Prestige Race 1
1. Billy Bolt (Husqvarna) 10 laps, 6:43.265; 2. Taddy Blazusiak (KTM) 6:47.228; 3. Alfredo Gomez (Husqvarna) 7:00.373; 4. Jonny Walker (KTM) 7:23.063; 5. Pol Tarres (Husqvarna) 9 laps, 6:46.710…

Prestige Race 2
1. Taddy Blazusiak (KTM) 11 laps, 7:24.713; 2. Billy Bolt (Husqvarna) 7:32.218; 3. Alfredo Gomez (Husqvarna) 7:41.081; 4. Jonny Walker (KTM)7:79.702; 5. Blake Gutzeit (Husqvarna) 10 laps 7:34.237…

Prestige Race 3
1. Billy Bolt (Husqvarna) 12 laps, 7:18.023; 2. Taddy Blazusiak (KTM) 7:39.521; 3. Alfredo Gomez (Husqvarna) 11 laps, 7:32.948; 4. Jonny Walker (KTM) 7:52.738; 5. Kevin Gallas (Husqvarna) 7:54.862…

Championship Standings (After Round 1 of 5)
1. Billy Bolt (Husqvarna) 60pts; 2. Taddy Blazusiak (KTM) 55pts. 3. Alfredo Gomez (Husqvarna) 45pts; 4. Jonny Walker (KTM) 41pts; 5. Blake Gutzeit (Husqvarna) 29pts…

 

Die Österreicher bei der SuperEnduro WM und EM:

Sebastian Enöckl schafft es ins Finale der Junior WM und erreicht in den einzelnen "Heats" die Plätze 8, 12 und 11 !!

Marco Messner konnte sich für das Finale der FIM Europe Klasse qualifizieren und belegt die Plätze 13 und 8 in zwei Läufen.

Christopher Vieghofer erreicht in der FIM Europe Klasse im Last Change Race der Gruppe C den Platz 4.

IBY Jeremias erreicht im Last Change Race der Gruppe A den Rang 5!

Die beiden jungen Fahrer verpassen damit nur relativ knapp das Finale.

 

 

Fotos: PA -KTM/Husqvarna


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50