Der britische Hardenduro Spezialist Billy Bolt schlug nach einem für seine Verhältnisse bescheidenen Romaniacs Ergebnis beim TKO zurück und holte sich damit seinen 2. Sieg in der heurigen Hardenduro Weltmeisterschaft. Bolt gewann vor Manuel Lettenbichler und Trystan Hart, dem besten der amerikanischen Fahrer...

 

0818 tko1

 

Das Rennen in Sequatchie in Tennessee war vor allem von hoher Luftfeuchtigkeit und Temperatur geprägt. Dazu gab es noch ein sehr intensives Rennformat mit insgesamt 3 Rennen in einem felsigen und steinigen Gelände. Die 5. Runde der Hardenduro WM war vieles, aber bestimmt kein einfaches Rennen. Samstagabends ging es mit dem Straight Rythm Prolog los. Diesen konnte Bolt vor Blazusiak und Walker für sich entscheiden.

Sonntag Vormittag folgte ein Qualifikationsrennen um die beste Rundenzeit für die Startaufstellung beim Ersten der 2 TKO Races. Dort waren noch 60 Fahrer am Start. Beim 2 TKO Rennen dann nur mehr 30 und im Final Knockout über 45 Minuten gar nur mehr 15.

 

0818 tko2

 

Die beste Rundenzeit hatte Lettenbichler. Dennoch konnte Bolt die anschließenden 2 Rennen für sich entscheiden. Das Erste der TKO Rennen bot nicht viele Überraschungen, aber im Zweiten ist Taddy Blazusiak ausgeschieden. Sein Tag endete damit früher als erwartet.

Im Final Knockout konnte Lettenbichler gleich in Führung gehen, musste diese aber bald an Bolt abgeben. Das Duo war danach sehr knapp beisammen bis zu einer schwierigen Auffahrt, an der Letti die Führung zurückholen konnte. Bis zur finalen Runde hatte Letti den Sieg zum Greifen nahe, aber Bolt konnte ihm bei einem kurzen „Steher“ überholen. Zum Schluss waren die beiden gerade einmal 2 Sekunden auseinander.

 

0818 tko3

 

Dahinter fuhr Trystan Hart ein solides Rennen ohne in Schlagdistanz zu den Führenden zu kommen. Wade Young wurde nach einer starken Fahrt vierter vor seinem Teamkollegen Mario Roman.
Die nächste Runde der FIM Hard Enduro Weltmeisterschaft folgt am 11. und 12 September in Polen bei der Hero Challenge.

Billy Bolt (Husqvarna): “Nach dem Sieg in beiden Qualifikationsläufen konnte ich im Finale die Führung gut ausbauen und das Rennen kontrollieren – bis ich eine Auffahrt vergeigte. Danach wurde es intensiv. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich nicht mehr viel Energie um zurückzuschlagen und Mani unter Druck zu setzen. Ich schaffte es gerade so zu Mani aufzuschließen und konnte ihn letztendlich doch noch überholen. Es war sehr hart, vor allem wegen dieser Hitze, die ich nicht gewohnt bin. Das Publikum wurde nicht enttäuscht. Die Lautstärke und Atmosphäre waren gewaltig. Zusammengefasst kann ich sagen, dass dieser Sieg vor allem wichtig für die WM war. Jetzt bin ich nur einen Punkt hinter Mani.“

 

0818 tko4

 

Manuel Lettenbichler (KTM): “Des Rennen um den Sieg war letztendlich sehr knapp. Ich hatte die bessere Linie bei der Schlüsselstelle am Ende der Runde und konnte Billy überholen, aber er blieb bis zu meinem Fehler in der letzten Runde direkt hinter mir. Bei diesem Fehler blieb ich mit der Fußraste an einem Felsen hängen und steckt kurz fest. Dabei konnte er mich zurücküberholen. Es war bis zum Schluss sehr knapp. Dieses Rennformat gefällt mir sehr. Es ist sehr schön, einmal ein Rennen mit einem etwas anderen Modus zu fahren. Mit dem Gelände hier in Tennessee und dieser Luftfeuchtigkeit wurde es ein harter Arbeitstag.“

Trystan Hart (KTM): Mit der kompletten Weltelite am Start ist das mein bestes Ergebnis, obwohl ich heuer nicht gewonnen habe. Damit bin ich sehr glücklich. Im Finale konnten die beiden Top-Fahrer ein sehr hohes Tempo einschlagen, das ich nicht halten konnte. Somit habe ich den Anschluss und den Rhythmus verloren. Aber ich habe heute mein Bestes gegeben und überquerte die Ziellinie mit null Energiereserve. Hier mit den Top WM Fahrern am Podium zu stehen ist eine ziemlich coole Sache für mich.“

Link: https://iridehardenduro.com/

Runde 5: Red Bull TKO
Final Knockout

1. Billy Bolt (Husqvarna) 6 laps, 37:30.546
2. Manuel Lettenbichler (KTM) 6 laps, 37:32.895
3. Trystan Hart (KTM) 6 laps, 38:30.120
4. Wade Young (Sherco) 6 laps, 38:46.299
5. Mario Roman (Sherco) 6 laps, 39:18.418
6. Alfredo Gomez (Husqvarna) 6 laps, 39:33.066
7. Jonny Walker (Beta) 6 laps, 40:17.224
8. Cody Webb (Sherco) 6 laps, 40:41.959
9. Ryder LeBlond (Husqvarna) 6 laps, 42:47.513
10. Teodor Kabakchiev (Husqvarna) 6 laps, 44:11.917

WM Zwischenstand- FIM Hard Enduro World Championship (nach 5 (3) von 8 Runden)

1. Manuel Lettenbichler (KTM) 54pts
2. Billy Bolt (Husqvarna) 53pts
3. Wade Young (Sherco) 40pts
4. Mario Roman (Sherco) 37pts
5. Jonny Walker (Beta) 34pts
6. Taddy Blazusiak (GASGAS) 26pts
7. Alfredo Gomez (Husqvarna) 24pts
8. Michael Walkner (GASGAS) 21pts
9. Teodor Kabakchiev (Husqvarna) 19pts
10. Graham Jarvis (Husqvarna) 15pts

 

0818 tko5

PA: WESS Promotion GmbH


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

Wir nutzen Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, andere helfen uns, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Du kannst selbst entscheiden, ob du die Cookies zulassen möchtest. Bitte beachte, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.