Wibmer siegt beim ,Speedworld Enduro' und bleibt im ÖM-Rennen. Bernhard Schöpf sichert sich ein Rennen vor dem Finale den Junioren-Titel.

0804 omwibmer

„Sehr viele Kurven, sehr griffig und sehr schnell." Das sagt der Osttiroler Matthias Wibmer, der eine Woche nach dem enttäuschenden elften Platz in Spielberg mit einem Sieg in Bruck an der Leitha klar macht, dass er das Rennen um den ÖM-Titel noch nicht aufgegeben hat: „Ich bin zufrieden", sagt der Husqvarna-Pilot: „Rechnerisch bin ich noch dabei. Es wird aber sehr, sehr schwierig." Das liegt auch daran, dass sein Husqvarna-Markenkollege Thomas Hostinsky an diesem Wochenende ebenfalls gewonnen hat. Hostinsky hat sich den ÖM-Sprintbewerb gesichert, der bei allen Veranstaltungen im Rahmen des ,Enduro Masters' jeweils am Samstag die vollen Punkte bringt: „Der Samstag ist mir besser gelegen, weil er kürzer und technischer war", sagt Hostinsky. Das 4h-Rennen am Sonntag hat er als Vierter beendet.

0804 omhosti

ÖM-Spitzenreiter Patrick Neisser hadert ein wenig und sagt dennoch: „Ich habe am Sonntag richtig eine Freude gehabt beim Fahren." Nach Platz Zwei im Sprintbewerb ist Neisser am Sonntag solide in Führung liegend in ein Schlammloch geraten: „Gleich hinter mir ist Florian Salbrechter in das Loch gekracht. Wir haben ewig gebraucht, die Bikes wieder raus zu bekommen. Danach bin ich von Platz 11 wieder vor auf Platz 3 gefahren - unmittelbar hinter Michael Feichtinger-Mühlbauer (Husqvarna). Und damit bin ich sehr zufrieden." Sehr zufrieden kann auch Bernhard Schöpf sein. Der 23-jährige KTM-Pilot aus Karres in Tirol sichert sich mit Platz 5 beim ,Speedworld Enduro' schon eine Runde vor dem Finale den Titel als Enduro-Junioren-Staatsmeister.

0804 omneisser

Beim Finale der Enduro Staatsmeisterschaft 2014 müssen die Herrn Neisser, Hostinsky und Wibmer die richtige Mischung aus Attacke und Taktik finden. Bei diesem 2h-Rennen am 6. September in St. Georgen (Steiermark) geht es nämlich nicht nur um die Entscheidung in der Enduro ÖM. Parallel dazu rittern Matthias Wibmer und Thomas Hostinsky auch um die Gesamtwertung der ,Enduro Trophy'.

Auf dem Weg zur Staatsmeisterschaft hat Patrick Neisser zweifellos die besten Karten. Als Spitzenreiter muss er nicht unbedingt gewinnen, um den Titel einzufahren. Der Druck ist dennoch groß, denn sein Vorsprung auf Thomas Hostinsky ist mit sechs Punkten nicht allzu komfortabel.

0804 omschoepf

Neisser holt sich den Titel jedenfalls, wenn er direkt hinter Thomas Hostinsky ins Ziel kommt. Hostinsky kann Staatsmeister werden, wenn er gewinnt und Patrick Neisser zugleich ,nur' Vierter wird. Will Matthias Wibmer seine rechnerische Chance auf den Titel wahrnehmen, so muss er auf einen rabenschwarzen Tag seiner Konkurrenten hoffen. Selbst wenn Wibmer in St. Georgen gewinnt, dürfte Neisser nur 14. werden, Hostinsky dürfte nur als Achter ins Ziel fahren. Doch Patrick Neisser weiß: „Das wird ein Foto-Finish. Denn wie man bisher in der Saison gesehen hat: der kleinste Fehler kann die Karten völlig neu mischen."

Die Top 5 des Sprintbewerbs am Samstag

1. Thomas Hostinsky, Husqvarna
2. Patrick Neisser, Kawasaki
3. Lars Enöckl, KTM
4. Florian Salbrechter, Sherco
5. Matthias Wibmer, Husqvarna

Die Top 5 des 4h-Rennens am Sonntag

1. Matthias Wibmer, Husqvarna
2. Michael Feichtinger, Husqvarna
3. Patrick Neisser, Kawasaki
4. Thomas Hostinsky, Husqvarna
5. Bernhard Schöpf, KTM

Die Top der der ÖM vor dem Finale (inoffiziell)

1. Patrick Neisser, 186 Punkte
2. Thomas Hostinsky, 180 Punkte
3. Matthias Wibmer, 169 Punkte

2014 oem sponsoren

Links:

www.osk.or.at
www.enduro-trophy.at
www.auner.at
www.ktm.at
www.enduromasters.at
www.ig-gatsch.at
www.enduro-austria.at

Bericht: Christian Panny, Fotos: Martin Petz (c)

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50