Trotz Wetterkapriolen brachte die Austrian Cross Country Championship Serie in Reisersberg spannende Rennen. Erneut konnte die Enduro-Strecke in Niederbayern viele Fahrer begeistern – Das Team Rameis punktete mit einer perfekten Organisation. Dazu brachte der Ausflug nach Deutschland auch neue Sieger: In der XC Pro Klasse konnte Matthias Wibmer überzeugen...

0922 acc2

Die Offroad-Strecke in Reisersberg kam bei allen Fahrern sehr gut an: „Eine wirklich tolle Strecke, wir hatten viel Spaß heute", sagte MSC Mattighofen-Chef Sven Steinberger, der einen großen Sieg bei den Pre Senioren feiern konnte. Zweiter in dieser Klasse wurde der mehrfache Trialstaatsmeister Erich Brandauer vom Team REITWAGEN/Cofain 699, vor Gerhard Zöhrer. Bei den Junioren setzte sich Manuel Isopp vor Jürgen Six und Alex Haselsteiner durch. Die Sport 1 Klasse ging an Patrick Heidinger, Rang 2 konnte Allout KTM Walzer Pilot Karl-Heinz Pavlic erreichen. Florian Noppinger setzte sich in der Gästeklasse vor dem bayrischen Enduro-Rookie Matthias Thurl durch.

0922 accwib

Viele Fahrer gaben wieder in der beliebten Beginners-Klasse GAS, Daniel Martin Frenkenberger lobte als Tagessieger die professionelle Organisation: „Es ist gewaltig was Rudi Rameis mit seinem Team in der ACC bewegt, wir freuen uns sehr, so macht Enduro-Fahren wirklich Spaß". Hinter Frenkenberger wurden Gerd Gottsbacher und Adolf Kattnig Zweiter und Dritter. In der Seniorenklasse setzte sich Hard-Oldies Pilot Heinz Hadrich durch, bei den Youngster feierte MSC Mattighofen Nachwuchsfahrer Marcel Sieber einen weiteren Sieg, und Rudolf Neuhold holte für Motorrad Lenz den Supersenioren-Tagestriumph.

0922 accpat

In der XC Woman Klasse freuten sich alle mit Patricia Vieghofer, die 17-jährige Landschaftsgärtnerin aus Kottes-Purk konnte zum ersten Mal in ihrer Karriere einen ACC-Laufsieg feiern: „Ich kann es noch gar nicht in Worte fassen, es ist aber ein sehr schönes Gefühl", freute sich die sympathische Dame, die für das Enduro-Austria Racing Team auf der Eckl KTM diesen Erfolg erreichen konnte.

Rang 2 ging an Sandra Grilc, vor Nina Buchholz. Die mehrfache ACC-Gesamtsiegerin der Woman-Klasse Veronika „Vroni" Dallhammer wurde vom Material gestoppt: „Mein Motorrad hat mich leider heute in Stich gelassen", seufzte die nette Flugbegleiterin aus Lunz am See als Tagesvierte.
In den Wild Child Klassen konnten Florian Leban (65ccm) und Patrick Riegler (85ccm) nicht nur ihre Läufe gewinnen, sondern bereits in Reisersberg ihre Meistertitel 2014 fixieren.

Alle Ergebnisse, Wertungen und Infos zur ACC unter: www.acc.xcc-racing.com

Text: Thomas Katzensteiner
Foto 1,4: www.sportpixel.eu
Foto 2,3: FB Reichinger, Wibmer


0922 acc1

E.A.R.T. erfolgreich unterwegs !

Das Enduro-Austria Racing Team konnte in Reisersberg also gleich 2 Siege einfahren. Aber auch bei den ganz Kleinen ging es nur knapp am Podest vorbei:

Das "schöne" Wetter der vergangenen Wochen hinterließ auch bei unseren Nachbarn seine Spuren. So war die Strecke vor allem für die Kinder anspruchsvoll, anstrengend und so manches Motorrad musste aus der Strecke geschoben bzw. gezogen werden.

Bei den Wild Child 1 konnte Team-Kollege Pauli Simmer nach einem guten Start an die zweite Stelle fahren. Ein Sturzpech verfolgte ihn jedoch an diesem Tag und ließ ihn diese Position nicht halten. So kam nach der Zielflagge, der für ihn etwas enttäuschende 4. Platz heraus, was aber seiner Motivation für das nächste ACC-Rennen in Grafenbach keinen Abbruch tut.

Wir können nur sagen: "Stürzen ist im Endurosport keine Schande ;-)"
Gratulation an alle Kids die bei so schwierigen Bedingungen unterwegs waren.
Viel Erfolg weiterhin !

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50