Nach dem ich letztes Jahr bereits bei der Xross Challenge teilgenommen habe war für mich klar ich bin 2017 wieder dabei da es meiner Meinung nach eines der schönsten Rennen 2016 war. Die Veranstalter haben einige neue Tracks und Uphills gesucht und gebaut. Durch die neuen Tracks wurde ein zusätzlicher Offroadtag eingeführt. Somit ging es gleich nach dem Prolog in den ersten Offroadtag...

 

0602 bertl1

 

Aber nun der Reihe nach. Der Prolog würde im Vergleich zum Vorjahr nur leicht verändert. Ich kam mit der Strecke gut zurecht und konnte diesen gewinnen. Anschließend ging es in den ersten Offroadtag, dieser war eher auf der flotteren Seite. Ich startete durch den Prolog als Erster. Jedoch habe ich einmal eine Abzweigung verpasst und dies erst spät bemerkt. Ab diesem Zeitpunkt fuhr ich dann mit dem Slowenen Miha Spindler gemeinsam ins Ziel.

Der zweite Tag war mit 90 km und einigen Profi Loops ein echter Hard Enduro Tag. Gestartet wurde nach dem derzeitigen Zwischenstand. Somit ging ich hinter Spindler ins Rennen. Kurz vor CP3 konnte ich ihn überholen und ab dann meine Führung ausbauen.

Link: http://www.xross-team.com/en/ 

Der letzte Tag hat nur 55 km jedoch die meisten Pro Loops und war dadurch der schwierigste.

Nach meinen Siegen am zweiten und dritten Tag konnte ich auch die Gesamtwertung gewinnen. Ich bin nächstes Jahr sicher wieder dabei.

Danke an meine Sponsoren:

Omni Biotic Power, Betamotor, Gesslpower, Elf, X-Grip, Dowatek, Wolfpro, Srprotect, Motorradreporter, Der Reitwagen

 

0602 bertl2

 

(Philipp Bertl)

Photos: Bertl (FB)


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50