0513 speedworld1

 

Komplett staubfrei, top Grip, natürliche Hindernisse wie umgefallene Bäume, Baumstöcke, kleine Schlammlöcher, Wurzelwerk und flott zu fahren. So präsentierte sich die gut 8 KM lange Enduro-Runde entlang der Leitha in den Harrach-Auen entlang der Leitha. Rund 180 Fahrer erfreuten sich über den zugunsten des Muttertags abgeänderten Zeitplan, ohne auf das freie Training, den Prolog zur Startaufstellung und ein 3 Stunden Rennen nach Masters Manier verzichten zu müssen.

Klassisches Nopp-out:

Für den Enduro Masters Gesamtsieger der Klasse E35 Florian Noppinger (MSC Moosbach/Terra X-Dream) war die Rennveranstaltung nach einem kräftigen Abflug in der Prologrunde zu Ende. Mit Gehirnerschütterung und Rückenzerrung gab es dann aus dem KH aber zum Glück gleich positive Rückmeldung, das zumindest sonst nichts Schlimmeres passiert ist. Michael Feichtinger (HQV, MSC Mattighofen/Terra X-Dream) siegte dann in der Klasse E35 wie schon beim Auftaktrennen in souveräner Art als Tagesschnellster aller Einzelfahrer.

 

0513 speedworld6

 

MSC Mattighofen auf 1 und 2 in der Teamwertung:

MX Pilot Alex Pölzleithner erreichte mit seinem Teampartner (beide MSC Mattighofen) bei seinen ersten Masters Antritt gleich Platz zwei der Teamwertung. Der Tagessieg ging mit souveränen Vorsprung an deren MSC Kollegen Florian Reichinger (Terra X-Dream) und Walter Feichtinger (Schruf Racing).

Neues Siegergesicht:

Mit Rene Gantner (KTM HSV Wels) ex Motocross top 10 ÖM Pilot und auch Sixdays Brazil Teilnehmer gibt es nun wieder ein neues Siegergesicht in der Klasse E 45. Platz 2 dieser Klasse ergeht an Gotti Wieser (HQV, Golden Bunny Racing/Terra X-Dream) der nach dem dritten Platz in Wimpassing nun wieder eine Stufe höher am Podium steht!

Doppelsieger bei jung und alt:

Nach dem Auftaktsieg glänzte Sven Mayerhofer (Yamaha, E.A.R.T-Helten Racing) abermals und gewinnt auch das zweite Rennen zum Enduro Masters in der Juniorenklasse. Auch bei den Oldboys gewinnt Michael Jentl (KTM, Euromotors) mit eindeutigem Vorsprung zum zweiten mal und übernimmt somit klar die Gesamtführung dieser Klasse.

Drittelklausel bei Team Mixed bürgt für Spannung bis zum Rennende:

Wegen der Drittelklausel in der Team Mixed Wertung (die Dame muss mind. ein drittel der Rennrunden absolvieren) gibt es in dieser Wertung immer volle Action bis zum Rennende. Schlussendlich konnte Team Jana Schal/Dominik Löffler (Terra X-Dream/EC Granitbeisser) das Rennen für sich entscheiden. Platz zwei ergeht Team Terra X-Dream Sarah Pöcksteiner mit Lebensgefährten Sandro Allemann und Platz drei an das Ehepaar Christine und Christian Strengberger.

 

0513 speedworld9

 

Ergebnisse:

Teamklasse
1. Florian Reichinger, MSC Mattighofen/Terra X-Dream und Walter Feichtinger, MSC Mattighofen/Schruf Racing
2. Clemens Forthuber und Alex Pölzleitner, MSC Mattighofen
3. Dominik und Andreas Leimhofer, EC Gravel Pit/ MRC 17er

Klasse Junior
1. Sven Mayrhofer, Yamaha E.A.R.T. Helten Racing
2. Simon Friedl Hail, Racing
3. Gerald Pernsteiner, MSC Kirchschlag

Klasse E 35
1. Michael Feichtinger, Terra X-Dream/ MSC Mattighofen
2. Kevin Mittendorfer, Terra X-Dream
3. Iby Jeremias

Klasse E 45
1. Rene Gantner, HSV Wels
2. Gotti Wieser, Golden Bunny Racing/Terra X-Dream
3. Andreas Werner, MSC Wildalpen

Klasse Oldboys
1. Michael Jentl, Euromotors Graz
2. Roland Neudorfhofer-Myslik, Eckl Racing
3. Günter Wieshofer, Twinshock Guru- Zweirad Reitbauer

Team Mixed
1. Jana Schal, Terra X-Dream und Dominik Löffler, EC Granitbeisser
2. Sarah Pöcksteiner und Sandro Allemann, Terra X-Dream
3. Christine und Christian Strengberger

 

Link: Zu den Ergebnislisten Speedworld Enduro 2019

Link:  http://www.enduromasters.at/em/

 

0513 speedworld8

PA: Joe Lechner


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50