Das Night Race ist wieder das ultimative Motocross-Spektakel in der Nacht! Showdown der Fahrer unter Flutlicht am 12. Oktober - MSC Imbach als Veranstalter dieses Nacht-Klassikers...

 

0929 night6

 

Heuer steigt am 12. Oktober zum bereits 8.ten Mal das Night Race des MSC Imbach. In wenigen Jahren hat sich diese – Österreichweit – einzige Motocross-Veranstaltung unter Flutlicht zu einem Klassiker entwickelt.
Die Motocross-Piloten fahren auch heuer auf der verkürzte ÖM-Strecke am Pfeningberg – auf rund 750 Meter Länge – mit Ihren Motocross-Maschinen und sorgen damit wieder für die schnellsten und spannendsten Motocross-Läufe des Jahres. In der Klasse Hobby waren die Startplätze innerhalb von Minuten ausverkauft, auch in der Lizenzklasse kommen noch laufend Anmeldungen herein, dazu werden beim Night Race auch wieder die Top-Ten Fahrer der Auner Cup Klassen ihre Finalläufe fahren!

„Es freut uns sehr, dass sich das Night Race in wenigen Jahren zu einem Kultevent in der Motocross-Szene entwickelt hat. Die zahlreichen Anmeldungen der Fahrer bestätigen unsere Richtung und damit sind wir auch in der Verantwortung wieder eine tolle Strecke zu bauen“, sagt Günter Eichinger, der Obmann des MSC Imbach.

 

0929 nightbanner

 

Motocross Welt- und Europameister Rene Hofer beim Night Race am Start!

„Der Start von Rene Hofer ist Fix, damit haben wir sogar einen WM MX2 Werksfahrer am Start. Natürlich sind wir auch sehr stolz, dass alle MSC Imbach Fahrer geschlossen am Start sein werden, denn wir können heute auch das Blitz-Comeback für das Night Race von Manuel Obermair verkünden. Die Rammel-Brüder und Kevin Schneeweis werden ebenso starten“, freut sich Eichinger.

In wenigen Tagen ist es soweit, die Motocross-Fahrer stehen nicht nur im Rampenlicht, sondern fighten auf der Strecke unter Flutlicht und dürfen sich wieder auf die Anfeuerung zahlreicher Fans freuen… Alle Infos zum Night Race 2019 unter: www.msc-imbach.at 

 

0929 night2

Presseinformation: MSC Imbach – Vorschau Night Race am 12. Oktober 2019


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50