Nach dem Überseetrip und einer kurzen Sommerpause fand am 11. und 12. September die nächste Runde zur FIM Hard Enduro World Championship in der polnischen Region Dabrowa Górnicza statt. Dieses Mal war es für alle Teilnehmer eine große Herausforderung, da der Rundkurs aus den unterschiedlichsten Motocross-, Enduro- und Superenduro-Elementen zusammengestellt wurde...

 

0912 walkne2

 

Schon die Qualifikation war Neuland für Walkner. „Wir mussten uns am Abend im nahegelegenen Stadtzentrum einen SuperEnduro-Parcour stellen. Da habe ich noch ein großes Defizit, an dem ich in der Winterpause arbeiten werde“, meinte ein an diesem Abend enttäuschter Michael Walkner.

Am Sonntag erwartete dann den WM- Fahrern ein nicht typisches für die Hard Enduro Serie dreistündiges Cross-Country-Rennen.

Wegen einer unfreiwilligen Berührung mit dem Spanier Mario Roman und der gewaltigen Staubentwicklung auf der Startgeraden musste Michael die Punktejagd von weit hinten aufnehmen. „Ich fand aber schnell einen guten Rhythmus, und dank meiner guten Spurauswahl konnte ich mich noch in der ersten Runde auf den 14.Platz vorkämpfen“, so ein zufriedener Michael Walkner.

Mit weiteren guten Überholmanövern und zwei gelungenen Tankstopps konnte Michael das doch etwas spezielle Rennen mit einem hervorragenden 9. Platz beenden.

Aktueller WM- Zwischenstand:

Bolt,Billy (GB) 70 Punkte
Lettenbichler, Manuel (D) 69 Punkte
Young, Wade (RSA) 60 Punkte
Roman, Mario (Spanien) 48 Punkte
Walker, Jonny (GB) 44 Punkte
Gomez, Alfredo (Spanien) 33 Punkte
Walkner, Michael 28 Punkte
Blazusiak Taddy 26 Punkte

Die letzten Rennen zur FIM Hard Enduro World Championship finden am 1.-3.Oktober in Spanien (Hixpania) und am 29. und 30. Oktober in Deutschland (Getzenrodeo) statt.

 

0912 walkne1

PA: Fam. Walkner, Fotos:  Andrea Belluschi