Die World Enduro Super Series geht in die zweite Saisonhälfte. Im Kampf um den diesjährigen ULTIMATE ENDURO CHAMPION führt Graham Jarvis vor Manuel Lettenbichler. Dritter ist Mario Roman. Der nächste Event sind die Red Bull Romaniacs...

 

0720 red bull romaniacs1

 

Bei der 16. Ausgabe der Red Bull Romaniacs, einer der beliebtesten Enduro-Veranstaltungen, reisen die Teilnehmer von aus aller Welt nach Sibiu. Großbritannien hat mit 79 die meisten Teilnehmer, gefolgt von Deutschland mit 60 und Australien mit 31. Ein wahrhaft internationales Ereignis, an dem auch Fahrer aus Hongkong, Amerikanisch-Samoa und Indonesien teilnehmen werden.

Red Bull Romaniacs war schon immer eine Herausforderung und gilt seit langem als die härteste Hard Enduro Rallye der Welt, und das aus gutem Grund. Die weite und weitläufige Wildnis der Karpaten bereitet sich auf die 16. Ausgabe vor, die liebevoll als „Sweet 16“ bezeichnet wird.

Die Austragungsstadt Sibiu wird traditionell am Dienstag, den 30. Juli, mit dem berüchtigten Urban Prolog beginnen, bevor die Teilnehmer aus über 50 Nationen an vier extrem anspruchsvollen Offroad-Tagen in den umliegenden Bergen an den Start gehen.

 

0720 red bull romaniacs2

 

Graham Jarvis ist der vierte Meisterschaftsführende in dieser Saison. Der Husqvarna-Pilot, der bereits sechs Red Bull Romaniacs-Siege verbuchen konnte, ist fest entschlossen, erneut auf dem Podium zu stehen und damit seinen Vorsprung an der Spitze der WESS-Wertung auszubauen.

 

0720 red bull romaniacs3

Graham Jarvis

Alle anderen Protagonisten des Hard-Enduro werden versuchen, dem bereits 44-jährigen Jarvis seinen 7. Romaniacs Sieg zu verwehren. Nur 120 Punkte hinter ihm auf Platz zwei liegt Manuel Lettenbichler. Der Privatfahrer war während der gesamten Serie in Topform und rückte den bahnbrechenden Sieg immer näher. Im Jahr 2018 war er einer der besten Fahrer und wird voraussichtlich erneut um den Sieg kämpfen.

 

0720 red bull romaniacs4

Wade Young

Dreißig Punkte hinter Lettenbichler ist mit Mario Roman auf dem dritten Platz ein weiterer Fahrer, der 2019 um Siege kämpft. Der Sherco-Fahrer möchte seine WESS-Bilanz unbedingt um einen weiteren Sieg ergänzen.

Wade Young, der letztjährige Sieger der Romaniacs wird heuer wohl auch ein Wörtchen um den Sieg mitreden. Er hätte letztes Jahr beinahe auch die WESS gewonnen, hat aber trotz zwischenzeitlicher Gesamtführung einige Rennen ausgelassen.

Der Spanier Alfredo Gomez (Husqvarna) lieferte 2019 einige der besten Leistungen seiner Karriere ab und stand kurz vor dem Sieg in der vierten WESS-Runde. Er verlor bei Punktegleichstand gegen seinem Teamkollegen Jarvis. Als mehrfacher Podiumsplatzierter bei Red Bull Romaniacs hat der Spanier das Zeug, an die Spitze zu gelangen.

Der amtierende WESS-Champion Billy Bolt (Husqvarna - GB) gewinnt mit einem starken fünften Gesamtrang in Runde vier wieder an Selbstvertrauen und beginnt, seine Verletzungen vor der Saison hinter sich zu lassen. In der Hoffnung, dieses Tempo in Rumänien fortzusetzen, wird Bolt zweifellos ein Fahrer sein, den man im Auge behalten sollte.

 

0720 red bull romaniacs5

Taddy Blazusiak

Für Red Bull KTM Factory Racing liegt der Fokus in Rumänien bei der Rückkehr auf das Podium, das seit der zweiten Runde in Frankreich verpasst wurde, als Josep Garcia (ESP) Trefle Lozerien AMV anführte. Als einziger Rennsieger des Teams im Jahr 2019 liegt Garcia auf dem sechsten Gesamtrang vor seinen Teamkollegen Jonny Walker (GB), Taddy Blazusiak (POL) und Nathan Watson (GB). Während die „Klassik“ Enduro-Spezialisten Garcia und Watson ein Top-Five Ergebnis nicht stören würde, wissen sowohl Walker als auch Blazusiak, dass sie Podiumsergebnisse benötigen, um in den Titelkampf zurückzukehren.

Walker ist zweimaliger Gewinner der Red Bull Romaniacs und war 2018 Dritter in der Gesamtwertung. Er wird versuchen, seine Erfahrungen für das einwöchige Event zu nutzen. Blazusiak zeigte in den ersten Tagen des vergangenen Jahres eine starke Leistung, musste das Rennen jedoch wegen einer Lebensmittelvergiftung abzubrechen.

Auch Cyprian, Teasdale und Tarres streben Top-10 an:

Der tschechische Fahrer David Cyprian war 2018 Siebter. Seine Stärken liegen in Langstreckenrennen wie dem Red Bull Romaniacs. Der Südafrikaner Travis Teasdale ist ein weiterer Fahrer, auf den man achten muss. Er war 2018 Zehnter in der Gesamtwertung.

 

0720 red bull romaniacs6

Travis Teasdale

Mit bis zu 34 Teilnehmern in der Gold-Klasse sind unter anderem der US-Amerikaner Keith Curtis (KTM), der Südafrikaner Matthew Green (Husqvarna) und Brett Swanepoel (Husqvarna), der Österreicher Michael Walkner (KTM), der Australier Chris Perry, Die Italiener Michele Bosi (Husqvarna) und Sonny Goggia (Husqvarna) sowie Israels Suff Sella mit dabei. Mit Sandra Gomez wird erstmals auch eine Frau in der Gold-Klasse an den Start gehen.

Was erwartet die Fahrer bei Red Bull Romaniacs?

Red Bull Romaniacs gilt als härteste Hard Enduro-Rallye der Welt und beginnt am Dienstag, dem 30. Juli, mit dem Stadtprolog in Sibiu, bevor es die Fahrer für vier Tage in die Wildnis der umliegenden Karpaten führt. Der mit 12 künstlichen Enduro-Hindernissen gefüllte Prolog am Dienstag sorgt für einen spektakulären Start in die 16. Ausgabe des Rennens, bei dem die Teilnehmer in einer Reihe von Qualifikationsrennen gegeneinander antreten, die die Startreihenfolge für den Eröffnungstag des Rennens festlegen.

Die vier Offroad-Tage sind ein echter Test für Ausdauer, Geschicklichkeit und oft auch Entschlossenheit. Ab der Morgendämmerung führt jeder Tag die Teilnehmer tief in bergiges Terrain, während sie isolierte Berggipfel erklimmen und über weite Gebiete der einspurigen Forstwirtschaft navigieren. Das Management von Maschine und Körper, das oft alleine und bis zu acht Stunden am Tag durchgeführt wird, ist der Schlüssel zum Erfolg in Rumänien.

 

0720 red bull romaniacs7

 

Schau es dir live an:

Red Bull Media House - exklusiver Medienpartner von WESS - wird umfangreiche Live-Übertragungen der fünften Runde bei Red Bull Romaniacs auf Red Bull TV liefern. Der berüchtigte Sibiu-Prolog wird am 30. Juli live gezeigt, bevor die Kameras am letzten Off Road-Tag 4 am 3. August beim Gusterita-Bergaufstieg live gehen. So wird sichergestellt, dass der Moment des Sieges der fünften Runde nicht verpasst wird.

Die World Enduro Super Series geht mit dem fünften Lauf bei Red Bull Romaniacs vom 30. Juli bis 3. August weiter.

Championship Standings (After Round 4 of 8)

1. Graham Jarvis (Husqvarna - GB) 2690pts; 2. Manuel Lettenbichler (KTM - GER) 2570pts; 3. Mario Roman (Sherco - ESP) 2540; 4. Alfredo Gomez (Husqvarna - ESP) 2314; 5. Billy Bolt (Husqvarna - GB) 2155; 6. Josep Garcia (KTM - ESP) 2125pts; 7. Jonny Walker (KTM - GB) 2090pts; 8. Taddy Blazusiak (KTM - POL) 1900pts; 9. Nathan Watson (KTM - GB) 1631pts; 10. Travis Teasdale (KTM - RSA) 1610pts…

Fahrer 2019: https://www.redbullromaniacs.com/2019-edition/competitors-2019/

Red Bull Romaniacs Winners:

2018: Wade Young (Sherco)
2017: Graham Jarvis (Husqvarna)
2016: Graham Jarvis (Husqvarna)
2015: Jonny Walker (KTM)
2014: Jonny Walker (KTM)
2013: Graham Jarvis (Husaberg)
2012: Graham Jarvis (Husaberg)
2011: Graham Jarvis (Husaberg)
2010: Chris Birch (KTM)
2009: Andreas Lettenbichler (BMW)
2008: Graham Jarvis (Sherco)
2007: Cyril Despres (KTM)
2006: Michel Gau (KTM)
2005: Cyril Despres (KTM)
2004: Cyril Despres (KTM)

Red Bull Romaniacs Event Information:

Website: www.redbullromaniacs.com 

Website: www.iRideWESS.com

 

Quellen: WESS, Photo credit: Future7Media


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50