Vom 8.09.2018 – 10.09.2017 fand der dritte Lauf zum JuniorEnduroCup beim legendären AspangRace in Aspang /NÖ statt. Am Freitagvormittag gab es das alljährliche Training, unter anderem waren Patrick Glettler, Berni Schöpf und noch viele andere Trainer mit dabei...

 

0916 aspangeart

 

Am Rennsonntag ging es früh los, um 08:00 Uhr war Fahrerbesprechung und danach ging es zum Training. Pünktlich um 11:00 Uhr fiel der Startschuss, gestartet wurde im Kessel und dann direkt hinauf bei den Zuschauern vorbei. Das ist echt eine tolle Erfahrung vor so vielen Zuschauern zu fahren.

Der Start verlief wie jedes Jahr in Aspang unglücklich und so kam ich als 8ter von den 13 Startern herauf. Dann zündete ich den Turbo und so konnte ich mich in der nächsten halben Stunde bis an den ersten Platz nach vorne kämpfen.

Ich führte das Feld für einige Runden an, legte jedoch sicherheitshalber einen Tankstopp ein, da ich und meine KTM bei der Aufholjagd des öfteren Bekanntschaft mit dem Aspanger Boden machten. Nach dem Tankstopp befand ich mich dann auf zweiter Stelle. Durch einen Überrunder aufgehalten verlor ich etwas Zeit. In der letzten Runde hatte ich zum Führenden wieder aufgeschlossen, aber auch der Drittplatzierte hing an meinem Hinterrad.

Hochmotiviert startete ich in die letzte Runde, aber bei einer Waldabfahrt erwischte ich eine schlechte Spur und fand mich an dritter Stelle wieder. Gekämpft wurde bis zur letzten Kurve, aber leider ging es sich nicht mehr aus den Zweitplatzten zu überholen. Somit kam ich als 3. ins Ziel, womit ich sehr zufrieden bin.

Die anschließende Siegerehrung ist wie jedes Jahr der Hammer, vor so vielen Leuten am Podest zu stehen ist einfach beeindruckend.

Das AspangRace ist und bleibt eine tolle Veranstaltung.

Am 29.09.2017 geht es mit dem nächsten Lauf zur ACC Serie in Mattighofen weiter.

Link: www.juniorendurocup.at

 

0916 aspangkids

 

Text: Fabian Kaltenbrunner
Fotos: sportpixel.eu

 

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50