ERZBERGRODEO XXII: Paul Bolton (UK/KTM) fährt Bestzeit am ersten Renntag des Generali Iron Road Prologs 2016!
Am zweiten Erzbergrodeo-Veranstaltungstag ging mit über 1.500 Teilnehmern das größte und bunteste Starterfeld des Motorrad-Offroadsports in den High-Speed Kampf gegen den "Berg aus Eisen". Der Brite Paul Bolton zeigt sich mit einer eindrucksvollen Bestzeit auf seiner KTM 300 EXC in absoluter Top-Form, Ossi Reisinger (AUT/Husqvarna) verweist den südafrikanischen Youngster Travis Teasdale (RSA/KTM) auf den dritten Rang der Zwischenwertung...

0528 erzberg

Bei wolkenlosem Himmel und perfekten Streckenbedingungen gingen die Topfahrer pünktlich ab 8:00 Uhr Früh auf die 13 Kilometer lange und von Streckenchef Hans Werth heuer deutlich verschärfte Strecke des Generali Iron Road Prologs. Der britische Publikumsliebling Paul Bolton ging mit Startnummer 8 ins Rennen und legte eine beeindruckende Performance in den Berg aus Eisen: mit satten 5 Sekunden Vorsprung verwies er den 3-fachen Prologsieger und Topfavoriten Ossi Reisinger auf den zweiten Platz.

0528 erz8bolton

Bild: Paul Bolton ist der Schnellste am ersten Renntag

Der erst 18-jährige Südafrikaner Travis Teasdale lieferte mit seinem dritten Tagesrang eine mehr als deutliche Talentprobe. Die weiteren Top-Favoriten des Erzbergrodeo 2016 ließen ebenfalls nichts anbrennen und qualifizierten sich allesamt unter den Top-50 und somit für die erste Startreihe des Red Bull Hare Scramble am kommenden Sonntag! Österreichs erfolgreichster Xtreme Enduro Pilot Lars Enöckl (KTM) zeigte mit einem hervorragenden 5ten Platz erneut, daß der 26-jährige Niederösterreicher zu Recht zur Weltspitze zählt. Unter den Top-50 platzierten sich heute Fahrer aus 16 Nationen, darunter ganze 15 Österreicher - ein deutliches Aufzeigen der talentierten heimischen Offroadszene!

0528 erzreisinger

Bild: Ossi Reisinger auf Verfolgungsjagd

Zwischenstand GENERALI IRON ROAD PROLOG 2016 (erster Lauf):
•Paul Bolton (UK/KTM) 12:33,096 Minuten
•Ossi Reisinger (AUT/Husqvarna) 12:38,551
•Travis Teasdale (RSA/KTM) 12:40,64
•Joakim Ljunggren (SWE/KTM) 12:43,6
•Lars Enöckl (AUT/KTM) 12.46,711
•Colton Haaker (USA/Husqvarna) 12:46,945
•Rudi Pöschl (AUT/Husqvarna) 12:47,651
•Wade Young (RSA/Sherco) 12.50,165
•Cody Webb (USA/KTM) 12:50,528
•Taddy Blazusiak (POL/KTM) 12:50,696

Das komplette Zwischenergebnis GENERALI Iron Road Prolog auf www.erzbergrodeo.at

0528 erz19

Bild: Youngster Travis Teasdale aus Südafrika

 

Erzbergrodeo Endurocross bietet spektakuläre Action in der neuen Actionzone-Arena
Mehr als 200 Teilnehmer stellten sich heute einer ganz besondern Challenge vor einem begeisterten Publikum. Beim Erzbergrodeo Endurocross gingen die Starter einheitlich auf KTM Freeride E-XC Elektromotorrädern über einen speziell errichteten Offroadparcours, der mit einer 5 Meter hohen Steilwandkurve ein neues Wahrzeichen in der Erzbergrodeo-Arena etablierte. Nach den heutigen Trainingsläufen werden im morgigen gezeiteten Qualifying die 48 schnellsten Fahrer ermittelt, die am Abend das Endurocross Superfinale bestreiten werden. Den 3 Podiumsplatzierten winkt ein ganz besonderer Preis: sie erhalten einen fixen Startplatz in der ersten Startreihe des Red Bull Hare Scramble!

Der "Sturm auf Eisenerz" wird zum einzigartigen Highlight mit tausenden Teilnehmern und ihren Motorrädern
Am Freitag Abend versammelt Erzbergrodeo-Mastermind Karl Katoch alljährlich alle Teilnehmer, Begleitpersonen und Tourguides zu einer bereits traditionellen Sternfahrt durch die Stadtgemeinde Eisenerz. Das als Willkommensgruß der tausenden Offroad-Athleten aus 38 Nationen an die begeisterte Bevölkerung gedachte Event war heute auch wetterbedingt ein beeindruckendes Erlebnis: kurz vor Abfahrt ging ein Wolkenbruch über dem Berg aus Eisen nieder, der Regen stoppte dann aber pünktlich zur Abfahrt der knapp 3.000 Motorräder, Quads und ATVs - und die Abendsonne tauchte den Erzberg in einen magischen Hintergrund für den beeindruckenden Konvoi.

0528 erzbergrodeo

Am zweiten Renntag des Generali Iron Road Prologs dürfen sich die Erzbergrodeo-Besucher auf ein weiteres, actionreiches Aufeinandertreffen der weltbesten Xtreme Enduro Piloten freuen - am Ende des Tages stehen dann die schnellsten 500 Prologfahrer fest, die sich am Sonntag beim Erzbergrodeo-Highlight Red Bull Hare Scramble mit dem gewaltigen "Berg aus Eisen" messen werden!

 Das Red Bull Hare Scramble 2016 LIVE bei ServusTV:
Sonntag, 29. Mai 2016 ab 11:15 Uhr

Das Red Bull Hare Scramble 2016 LIVE auf Red Bull TV:
Sonntag, 29. Mai 2016 ab 11:30 Uhr

 

Pressemitteilung: Martin Kettner, Fotos: (c)Enduro-Austria-Niki Peer, (c)GEPA Pictures und (c)Erzbergrodeo

 

 


Die neuesten Artikel auf Enduro Austria:

2019 readmore 50